islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Welcher Religion gehört Ihr an?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Poll :: Welcher Religion gehört Ihr an?

Christentum
35%
 35%  [ 85 ]
Islam
29%
 29%  [ 71 ]
Atheismus
24%
 24%  [ 59 ]
Buddhismus
1%
 1%  [ 4 ]
Hinduismus
0%
 0%  [ 1 ]
Judentum
0%
 0%  [ 2 ]
Animismus
0%
 0%  [ 2 ]
Bahai
0%
 0%  [ 2 ]
Andere Religionsgemeinschaften
6%
 6%  [ 15 ]
Stimmen insgesamt : 241


Autor Nachricht
mpoetschik





Alter: 60
Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 6
Wohnort: Depok Indonesia


indonesia.gif

BeitragVerfasst am: 28.11.2006 07:19    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« ixolite » hat folgendes geschrieben:
Nein, Sekten haben bestimmte Merkmale:

Natuerlich habe sie bestimmte Merkmale.
Und saemtliche ihrer Merkmale treffen auch auf etablierte Religionen zu.

Zitat:
Das Wort leitet sich entweder von (lat.: sequi = folgen; Folge, Nachfolge, Richtung, Denkweise, Partei, Schule oder auch von secta = geschnitten ab. Via secta bedeutet Vorgegebener Weg, Partei, Abspaltung von der Hauptströmung oder auch in Verbindung via secta secuti die Sektenanhänger, was ein Indiz sein könnte, dass beide Wortstämme an der Entstehung des Begriffs beteiligt sein könnten.

Im Alltagssprachgebrauch wird der Begriff Sekte meist pejorativ mit Hinblick auf ein tatsächliches oder vermeintliches Konfliktpotential gebraucht. Neue religiöse Gruppen oder Abspaltungen von bestehenden Religionen sind über die gesamte Menschheitsgeschichte entstanden – viele gingen unter, einige überleben in Nischen, manche haben sich gar als Weltreligion – wie z.B. das Christentum, das zunächst eine jüdische Sekte war – oder als Staatsreligion etabliert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sekte

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenICQ-Nummer    
ixolite




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 2905
Wohnort: land of pork and beer


germany.gif

BeitragVerfasst am: 28.11.2006 09:41    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Und saemtliche ihrer Merkmale treffen auch auf etablierte Religionen zu.

Nein.

Einige Punkte, die eine Religion von einem Kult unterscheiden:
Zitat:
Wird unterschieden zwischen der guten Innenwelt der Gruppe und der bösen Aussenwelt?
Ist die Gruppe von einer einzigen Person abhängig?
Wird aggressiv missioniert? resp. mit Tarnung und Manipulation?
Werden die Mitglieder stark kontrolliert?
Wird ein Austritt aus der Gruppe durch psychischen oder physischen Druck erschwert oder gar verunmöglicht?
Wird Kritik innerhalb der Gruppe unterbunden?
Werden Aussenkontakte unterbunden oder durch die Strukturen (z.B. Stundenplan) verunmöglicht?
Werden die Eltern, Verwandten oder die alten Bekannten schlecht gemacht oder sogar ”verteufelt”?

http://www.german.faithfreedom.org/forum/viewtopic.php?t=3198

andere Checkliste:
http://www.blja.bayern.de/Aufgaben/Jugendschutz/Sekten/Sekten.Checkliste.htm

_________________
Image

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
mpoetschik





Alter: 60
Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 6
Wohnort: Depok Indonesia


indonesia.gif

BeitragVerfasst am: 28.11.2006 11:46    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Wird unterschieden zwischen der guten Innenwelt der Gruppe und der bösen Aussenwelt?

Ja, Islam Unterscheidet zwischen Umma und Unglaeubigen
Christentum zwischen Christen und Heiden.

Zitat:
Ist die Gruppe von einer einzigen Person abhängig?

Nicht Person aber Entitaet. In Deustchland Gott geannnt.

Zitat:
Wird aggressiv missioniert? resp. mit Tarnung und Manipulation?

Christentum frueher
Islam bis heute

Zitat:
Werden die Mitglieder stark kontrolliert?

Im Chrsitentum in vielen Gemeinden via Nachbarschaftskontrolle.
Im Islam sogar via Religionspolizei.

Zitat:
Wird ein Austritt aus der Gruppe durch psychischen oder physischen Druck erschwert oder gar verunmöglicht?

Im Christentum frueher
Im Islam bis heute (Todesstrafe)

Zitat:
Wird Kritik innerhalb der Gruppe unterbunden?

Ja! Im Islam ist Kritik lebensgefaehrlich.
Im Chrstentum war das bis ins Spaetmittelalter aehnlich.

Zitat:
Werden Aussenkontakte unterbunden oder durch die Strukturen (z.B. Stundenplan) verunmöglicht?

Im Christentum "Ora et labora", bete und arbeite, hiess nichts anderes.
Im Islam, 5 maliges Beten sowie durch Vorschrifen (Fatwas) fuer absolut alle lebenslagen. (Totale Gaengelung!)

Zitat:
Werden die Eltern, Verwandten oder die alten Bekannten schlecht gemacht oder sogar ”verteufelt”?

Ja, wenn sie nicht der gleichen Religion angehoeren.

Da bei der Analyse zeitliche Abhaengigkeit keine Rolle spielt (Vergangenheit oder Gegenwart, zu beiden Zeiten waren/sind die beiden Religionen als solche Definiert), ist der Beweis erbracht.

Gruss
Martin

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchenICQ-Nummer    
Johann




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beiträge: 3


blank.gif

BeitragVerfasst am: 01.01.2007 20:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Leute,

ich sehe auch schwarz in die Zukunft was Islamfortpflanzung in Deutschland anbetrifft. Sogar bei uns auf dem Dorf ( 20 km. von Berlin entfernt) wollen sie eine Moschee bauen weil die Drei hiesige Dönerverkäufer und Zehn von ihnen zum Islam gebrachte Deutsche es so wünschen. Ehrlich gesagt, habe ich auch ein mulmiges Gefühl.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23677


mali.gif

BeitragVerfasst am: 02.01.2007 00:03    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Johann » hat folgendes geschrieben:
Leute,

ich sehe auch schwarz in die Zukunft was Islamfortpflanzung in Deutschland anbetrifft. Sogar bei uns auf dem Dorf ( 20 km. von Berlin entfernt) wollen sie eine Moschee bauen weil die Drei hiesige Dönerverkäufer und Zehn von ihnen zum Islam gebrachte Deutsche es so wünschen. Ehrlich gesagt, habe ich auch ein mulmiges Gefühl.


Guten Abend Johann,


darf man fragen, aus welchem Dorf Du genau kommst? Falls es Du diese privaten Informationen nicht gerne in diesem Forum öffentlich präsentieren möchtest, was ich sehr gut verstehen könnte, zumal dieses Forum auch von Islamisten begutachtet wird, antworte einfach per PN.

Im Übrigen kannst Du Dich jederzeit an den Bundesverband der Bürgerbewegungen wenden, falls Ihr dort Unterstützung suchen solltet und an einer gezielten Aufklärungsarbeit interessiert seid.

http://www.buergerbewegungen.de/

Es ist Euer gutes Recht, gegen einen Moscheenbau zu demonstrieren.

Gibt es eventuell schon eine Bürgerbewegung in Eurem Ort?

Gruß Euer Admin

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Michael




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 1367


germany.gif

BeitragVerfasst am: 01.02.2007 16:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

» Welcher Religion gehört Ihr an? «


Sól - Personifikation der Sonne

Eir -- Göttin der Heilkunde u. Heilung. Die beste Ärztin

Saga -- Göttin der Dichtkunst und Geschichte.
Im südgermanischen bzw. (alt-)hochdeutschen Raum als Bezeichnung
"Sage" erhalten. Von althochdeutsch "sâga" (Fem. Sing.)

Skaði -- Göttin der Jagd, der Berge und des Winters

Vör -- Göttin der Ehe, Göttin der Treue, Verträge und Eide, Göttin der Liebe
Lofn -- Göttin der Eintracht
Sif -- Göttin der Ernte


Syn -- Göttin der Gerechtigkeit u. Wahrheit, Göttin der Rechtspflege


http://de.wikipedia.org/wiki/Ase

Zur Erinnerung: Fundamentalistische monotheistische Götzenkulte (Papismus, Judentum, Mohammedanismus) lassen keine Priesterinnen zu. Sexistische Penner! Zudem: Krass verfassungsfeindlich (vgl. GG 3.2).
http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_3.html
Die Vorfahren der heldenhaften heiligen Kreuzritter, unsere Vorfahren, hatten eine hochgeachtete Göttin für Wahrheit und Gerechtigkeit (Urahnin der Justitia), ihr extrem heiliger Glaube ist somit dem monotheistischen Sexismusquatsch HAUSHOCH überlegen. Widerlegt mich wer?

Wenn schon Götzenkulte, dann fortschrittliche abendländische, die VERFASSUNGSKONFORM sind.

Syn-city-ladies
Image
Foto: www.lasvegas-nv.com

Respektabel:

"Ich denke, gerade die Kirchen müssen für

die Freiheit des Wortes, die Freiheit des Menschen,
die Gleichheit von Mann und Frau,
für unsere Verfassungsgrundsätze

Image
einstehen", sagte Käßmann.


Image
Dr. Margot Käßmann
EMail : Landesbischoefin@evlka.de

http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID6230252,00.html

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
msm77






Anmeldungsdatum: 07.06.2007
Beiträge: 4


blank.gif

BeitragVerfasst am: 07.06.2007 11:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wie könnt ihr juden und christen sein wo ihr doch wisst das es von menschenhand und verfälscht wurde?
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
cuidada






Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 5716


israel.gif

BeitragVerfasst am: 07.06.2007 11:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

msm77, wie kannst Du Moslem sein, wenn Du doch weißt, dass der "Prophet" ein Kriegsherr war? Wie kannst Du Moslem sein, wenn Du doch weißt, dass er eine 6jährige geheiratet hat und mit ihr, als sie 9 war, die Ehe vollzogen hat? Wie kannst Du Moslem sein, wenn Du doch weißt, dass der Koran vom AT und NT zum überwiegenden Teil abgeschrieben wurde?

Fragen über Fragen.

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
msm77






Anmeldungsdatum: 07.06.2007
Beiträge: 4


blank.gif

BeitragVerfasst am: 07.06.2007 11:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Der Quran wurde nie ab geschrieben.Und du kennst Muhammed (a.s.s.) nicht also sei mal nicht so vor eilig.Ausser dem ist die bibel verfälscht!Du Ahnungsloser
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
cuidada






Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 5716


israel.gif

BeitragVerfasst am: 07.06.2007 12:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ob die Bibel verfälscht wurde, oder nicht, interessiert hier nicht die Bohne, weil das Thema "Islam" heißt. Klar?

Ich wiederhole: 90% des Inhalts des Koran sind abgeschrieben. Und schlecht noch dazu.
Mohammed war - aus heutiger Sicht gesehen - ein Kriegstreiber und Kriegsverbrecher. Hat unschuldige Menschen abschlachten lassen und deren Frauen und Töchter dann wegschleppen lassen.

Lern' Geschichte.

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
michaelcollins





Alter: 111
Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beiträge: 9089
Wohnort: Österreich


austria.gif

BeitragVerfasst am: 07.06.2007 12:07    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

allen mitstreiterkatholiken wünsche ich einen schönen fronleichnam!

mfg
mc

_________________
Gott mit uns!
www.islamisierung.info
Viktor Frankl: es gibt nur zwei Rassen: die Anständigen und die Unanständigen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
illuminatus






Anmeldungsdatum: 01.07.2007
Beiträge: 588


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.07.2007 23:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich gehoere keiner Religionsgemeinschaft an.
_________________
http://terrorismawareness.org/islamic-mein-kampf/

The violent oppression of women in Islam:
http://short4u.de/47fe9048eab50

Islam in Bildern:
http://kenlydell.typepad.com/photos/muslim_nastiness/index.html


Zuletzt bearbeitet von illuminatus am 30.12.2007 00:50, insgesamt einmal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Alparslan




Geschlecht:
Alter: 41
Anmeldungsdatum: 26.02.2007
Beiträge: 744
Wohnort: Deutschland


turkey.gif

BeitragVerfasst am: 07.07.2007 00:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« msm77 » hat folgendes geschrieben:
Der Quran wurde nie ab geschrieben.Und du kennst Muhammed (a.s.s.) nicht also sei mal nicht so vor eilig.Ausser dem ist die bibel verfälscht!Du Ahnungsloser



Na endlich mal wieder jemand der weiss wie der Hase läuft! Laughing

Meinst du den Muhammed ( al. shaitani. shaitan) Arrow Mr. Green

_________________
Nur wahnhaft Gläubige fühlen sich durch einen anderen Glauben bedroht.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Michael




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 1367


germany.gif

BeitragVerfasst am: 30.07.2007 16:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« cuidada » hat folgendes geschrieben:
msm77, wie kannst Du Moslem sein, wenn Du doch weißt, dass der "Prophet" ein Kriegsherr war? Wie kannst Du Moslem sein, wenn Du doch weißt, dass er eine 6jährige geheiratet hat und mit ihr, als sie 9 war, die Ehe vollzogen hat? Wie kannst Du Moslem sein, wenn Du doch weißt, dass der Koran vom AT und NT zum überwiegenden Teil abgeschrieben wurde?

Fragen über Fragen.


Der sog. "profet" hat nicht nur ein neunjähriges Kind mißbraucht, sondern empfiehlt dies auch seinen Sklaven, mit gynäkologischen Détails.
Die größten Tabus in der zivilisierten Welt: Inzest und Kindesmißbrauch. Der Mohammedanismus wird an seinem Sexismus, und den Inzestschäden seiner Sklaven zugrunde gehen.

Zum Thema:

"Drei Monate nach Chadidschas Tod heiratete der Prophet die dreißigjährige Witwe Sauda bint Zamaq - eine Versorgungsehe, munkelte man. Die nächste Frau war eine Jungfrau, genauer ein Kind, die Tochter seines Freundes Abu Bakr, des späteren ersten Kalifen, und sie hieß Aischa. Sie soll sechs Jahre alt gewesen sein, als Mohammed sie heiratete.
Abu Bakr verweigerte seinem Freund zunächst die Tochter, gab dann aber dem Drängen des Propheten nach.
Der Mohammed-Biograph at-Tabari, er lebte von 838 bis 923, beschreibt dies in seiner berühmten "Geschichte der Propheten und Könige":

"Nach langem Zögern willigte Abu Bakr ein. Darauf wusch die Mutter das Gesicht des Mädchens, das im Sand spielte und völlig ahnungslos war gegenüber dem Ereignis, das ihr Leben und die Geschichte des Islam ganz allgemein entscheidend prägen sollte. Dann wurde Aischa ins Haus des Propheten gebracht. Er saß auf einem großen Bett in Erwartung ihrer Ankunft. Er setzte das Mädchen auf sein Knie und vollzog die Ehe mit ihr."
Das war offensichtlich für den inzwischen 52-jährigen Mohammed ein einschneidendes Erlebnis.
Fortan empfahl er, so ein überliefertes Hadith, den Männern:
"Heiratet eine Jungfrau! Denn sie ist gebährfähig, hat eine süße Zunge, Lippen.
Ihre Unreife verhindert Untreue, und sie ist mit euch in allem einverstanden.
Im sexuellen Leben hingebungsvoll, genügsam.
Ihre sexuellen Organe unbenutzt, kann (sich) eurem anpassen und mehr Lust bringen."
<

Zitiert aus: Necla Kelek, "Die fremde Braut", S. 159 © 2005, Köln, Kiepenheuer und Witsch

Necla Kelek
Die fremde Braut
Ein Bericht aus dem Inneren des türkischen Lebens in Deutschland. Ausgezeichnet mit dem Geschwister-Scholl-Preis 2005
2006. 284 S. 18,5 cm; KT; Deutsch
Goldmann , 2006

Necla Kelek, Türkin mit deutschem Pass, deckt die Ursachen dieses Skandals auf. Sie ist in die Moscheen gegangen und hat mit den 'Importbräuten' gesprochen, sie forscht den Traditionen nach und zeigt, wie sich die Parallelgesellschaft verfestigt, an der die Integration immer wieder scheitert. Sie erzählt von ihrem Urgroßvater, einem Tscherkessen, der mit dem Verkauf von Sklavinnen an den Harem des Sultans zu Reichtum kam. Ihr Großvater raubte als Partisan seine junge Frau; der Vater kaufte seine Frau für zwei Ochsen und wurde als einer der ersten Türken 'Gastarbeiter' in Deutschland. Und sie erzählt von ihrem eigenen Weg in die Freiheit.

Zwangsheirat ist kein Randphänomen: Jede zweite Türkin in Deutschland gibt an, ihre Eltern hätten den Ehepartner für sie ausgesucht, jede vierte kannte ihren Mann vor der Hochzeit nicht.


weltbild.de

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Michael




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 1367


germany.gif

BeitragVerfasst am: 30.07.2007 16:09    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« msm77 » hat folgendes geschrieben:
Der Quran wurde nie ab geschrieben.Und du kennst Muhammed (a.s.s.) nicht also sei mal nicht so vor eilig.Ausser dem ist die bibel verfälscht!Du Ahnungsloser


Du kennst Mohammed, Mohammedaner?

„Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatlichen Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.“
(Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357)"

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0949s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 23 | GZIP disabled | Debug on ]