islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Islam verboten!

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 21.06.2015 17:27    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« skyla » hat folgendes geschrieben:
« BEChakotay » hat folgendes geschrieben:
« skyla » hat folgendes geschrieben:

Zitat:
So, skyla, und jetzt du:
Bist du für eine Erlaubnis, Christen und Juden in Mekka öffentliche Gebetsräume (Kirchen und Synagogen) errichten und betreiben zu lassen?


JA ich bin für eine Erlaubnis.

Lg

Bist du dir da wirklich sicher?


Hi, Ja ich bin mir wirklich sicher, soll ich noch einen Notar beauftragen, damit du das ganze auch noch Schriftlich bekommst^^ ?

Very Happy

Lg

Ok, ich werde dich bei Gelegenheit an genau diese Aussage von dir erinnern.

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Saluton16




Geschlecht:
Alter: 53
Anmeldungsdatum: 22.12.2012
Beiträge: 2243
Wohnort: Hamburg


poland.gif

BeitragVerfasst am: 21.06.2015 20:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Sie stellen sich damit gegen die Anweisungen im Koran und frühen Überlieferungen, wimre. Das Betretensverbot von Medina hingegen kann ich nicht nachvollziehen. Und wenn Jerusalem erst in den Händen von Islamisten ist, wird Jerusalem vermutlich auch von den Ungläubigen befreit werden.
HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
hysterische






Anmeldungsdatum: 30.01.2013
Beiträge: 516


blank.gif

BeitragVerfasst am: 21.06.2015 23:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« skyla » hat folgendes geschrieben:
...
Zitat:
In erster Linie aber wurden diese Kriege eben NICHT geführt, um den christlichen Glauben zu verbreiten.


Bedeutet dass, das es in etwa in 2. oder gar 3. oder nachfolgender Linie diese Kriege geführt worden sind um den christlichen Glauben zu verbreiten ? Bisher dachte ich, dass es gar nichts damit zu tun hatte.


Lalala. Du weißt doch ganz genau, was Montreal hier meinte. Ein schlechtes Ablenkungsmanöver zu Gunsten deiner Glaubensbrüder, die in der Regel NUR Glaubenskriege bzw. Kriege gegen "Un- und sonstwie Gläubige" führen. Ok, die Brüder vom IS, denen ist es egal, wen sie killen, weil die halt den Koran besser kennen und danach leben als die meisten Wald- und Wiesenmoslems.

« skyla » hat folgendes geschrieben:
Achso und noch was, weil wir grad vom Irak sprechen, alleine das Irakembargo der USA (welche Regierung weis ich nicht mehr genau) hatte 500.000, also einer HALBEN MILLIONEN Kindern das Leben gekostet, weil diese verhungert waren, nicht genug Medizin hatten, etc (halt wegen dem Embargo gestorben sind).. das gibt sogar die damalige US Außenministerin Madeleine Albright, die im Interview noch sagt, dass es sich gelohnt hätte, dass 500.000 gestorben sind:


Hier solltest du mal bei deinen mehr als reichen Glaubensbrüdern recherchieren. Wieso zum Teufel fühlen die sich denn nicht für die Ihren verantwortlich?

...
« skyla » hat folgendes geschrieben:
Frage, muss man von Unchrsitlichen Taten, von Taten z.b. eines Bushs, welcher ja Christ ist und vom Kreuzzug sprach, muss man von all dem auf das Christentum schließen ? (ähnlich wie ihr ja immer gerne von Unislamischen taten auf den Islam schließt ? (diese Frage geht vorallem an hysterische die glaub Christin ist) Oder muss man auf den Westen schließen? (so wie ihr ja immer gerne von einzelnen Gruppen auf die Muslimische Welt schließt ?) Wie siehts mit Guantanamo aus oder den viele CIA Folter Gefängnissen der USA oder Abu Ghraib aus, auf was muss man davon schließen, etwa auf westliche Werte ?


Ja, das ist so. Selbst der Herr Bush hat keine Ku-Klux-Klan-Kapuze aufgehabt und keine Fahne gebastelt, auf der groß "CHRISTS AGAINST MUSLIMS" stand und auch keine Plakate geschwenkt mit der Botschaft "Behead those who terrify the western world and especially Christians!"

Soll ich dir mal was verraten? Meine persönliche Zugehörigkeit zum Christentum hatte ich über die Jahre schon verdrängt. Je länger, öfter und mehr "wir" aber von Moslems bedrängt, beleidigt, verflucht und verarscht werden, um so mehr finde ich dahin zurück, weil ich der Meinung bin, dass das Christentum, so wie es (lassen wir die Kirchen mal außen vor) praktiziert wird (damit meine ich so gut wie alle, die in dieser, meiner Welt sozialisiert wurden) äußerst schützenswert ist. Der Islam hat hier rein gar nix zu suchen, weil er diametral zu sämtlichen christlichen Werten ist.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 23.06.2015 19:35    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Sich auf die Kreuzzüge zu berufen ist nichts ehrenrühriges, im Ggt.
Sie waren legitim und notwendig.

Goethe, aus dem WÖ-Divan:
Indessen bleiben wir allen aufgeregten Wall- und Kreuzfahrern zu Dank verpflichtet, da wir ihrem religiosen Enthusiasmus, ihrem kräftigen, unermüdlichen Widerstreit gegen östliches Zudringen doch eigentlich Beschützung und Erhaltung der gebildeten europäischen Zustände schuldig geworden.

Auf Bush bezogen: im Englischen hat Crusade eine ganz andere Bedeutung.
Das kann dann beispielsweise auch schon mal ein Kreuzzug gegen das Rauchen sein.
Ein Kreuzfahrtschiff (!) heißt zB cruiser oder crusing ship, etc.

Ist halt wie mit dem Djihad - der ist bekanntlich auch was ganz anderes... Razz

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
hysterische






Anmeldungsdatum: 30.01.2013
Beiträge: 516


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.06.2015 00:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Stimmt, die Kreuzzüge dienten ja vor allem der Zurückdrängung der Moslems aus eroberten christlichen Gebieten. Quasi ein christlicher Dschihad.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 24.06.2015 00:27    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« hysterische » hat folgendes geschrieben:
Stimmt, die Kreuzzüge dienten ja vor allem der Zurückdrängung der Moslems aus eroberten christlichen Gebieten. Quasi ein christlicher Dschihad.

Quasi berechtigte, wenn auch um Jahrhunderte verspätete Selbstverteidigung.

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
hysterische






Anmeldungsdatum: 30.01.2013
Beiträge: 516


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.06.2015 01:52    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« BEChakotay » hat folgendes geschrieben:

Quasi berechtigte, wenn auch um Jahrhunderte verspätete Selbstverteidigung.


Und, hey, WIR killen die noch nicht mal!

(ot: höre gerade Apeman von den Kinks, hat zwar nix mit dem Thema zu tun, ist aber immer noch schön!)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.06.2015 13:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Es war eben die Reaktion auf eine andauernde islamische Aggression von außen, und die Menschen handelten so wie es ihrer Zeit und Kultur entsprochen hat.

Immerhin waren bereits vor den Kreuzzügen sogar Teile Westeuropas von Muslimen besetzt worden (Überfälle und Plünderungen gab es ohnehin ständig, etwa in Südfrankreich und Italien, sogar bis zum Genfer See ging das), selbst Rom wurde angegriffen und teils geplündert.
Und man vergisst oft, dass auch auf der spanischen Halbinsel Kreuzritter kämpften.
ZB gegen die Almoraviden (al-Murabitun), einer militanten und fundamentalistischen Kriegersekte in Nordafrika und Spanien, die es sich zur Aufgabe gemacht hatte, islamische Eroberungen abzusichern (al-Murabitun - Kämpfer an der Grenze).
Tatsächlich gibt es die Ansicht, dass solche kriegerischen islamischen Sekten überhaupt erst die spätere Entstehung kämpfender christlicher Orden (der sog. Kreuzritter) inspiriert haben und als deren Vorlage dienten.
Und was die Gewalt betrifft (Stichwort Jerusalem), schon lange davor hatten die Muslime beispielsweise die gesamten Bewohner von Inseln wie Malta und Chios abgeschlachtet oder verschleppt, beide Inseln blieben jahrelang entvölkert.
Die blutige Eroberung Siziliens zog sich über Jahre hin, weil sich fast jedes Dorf und jede Stadt den Muslimen wiedersetzte, das alles und noch mehr bildete die Vorgeschichte die zu den Kreuzzügen führte.
Die Verwüstung der bedeutendsten christlichen Stätten im Heiligen Land durch einen Kalifen, die Gefangennahme christlicher Pilger und das Hilfegesuchen der Byzantiner, waren dann nur mehr der sprichwörtlich letzte Tropfen.

Man stelle sich vor, Christen hätten vergleichbar im Mittelalter Mekka verwüstet und besetzt (aber auch das haben miteinander verfeindete Muslime bereits damals selbst besorgt und dabei sogar den Stein der Kaaba gestohlen, ob das Original zurückgegeben wurde weiß niemand).
Für Muslime war die Ermordung (Männer und Alte) oder Versklavung (Kinder und junge Frauen) nach einer erfolgreichen Eroberung übrigens etwas völlig normales, das ist sogar Teil des islamischen Kriegsrechts, wenn eine Stadt sich verteidigt (der IS beruft sich heute noch darauf).
Im Ggs. dazu haben auf christlicher Seite bereits mittelalterliche Zeitgenossen die Gewalt bei der Einnahme Jerusalems verurteilt, wenig überraschend redet hingegen kein Muslim über das vergleichbare Blutbad das muslimische Truppen (türkische Söldner) dann unter Saladins Nachfolger im bereits wieder muslimischen Jerusalem angerichtet haben.
Auch die historisch bedeutenderen und schlimmeren Kriegszüge der Mongolen (die auch das kulturelle Zentrum Bagdhad in Schutt und Asche gelegt haben), sind unter Muslimen kein Thema mehr.

Ein Al-Biruni ist dann auch eine der wenigen Ausnahmen, afaik sogar der Einzige, unter damaligen (und heutigen Muslimen), der zumindest ansatzweise die islamischen Raub- und Kriegszüge kritisiert hat (jene gegen die Hindus).
Auch dort wurde von Muslimen gezielt in einem Ausmaß gemordet und geplündert, dass erst wieder die Massenmorde neuzeitlicher Diktaturen vergleichbar sind (Stichwort Timur Lengh/Tamerlan, um nur einen der Blutsäufer zu nennen).

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Montreal




Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 6461


monaco.gif

BeitragVerfasst am: 24.06.2015 17:25    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Star Lord » hat folgendes geschrieben:
(jene gegen die Hindus).
Auch dort wurde von Muslimen gezielt in einem Ausmaß gemordet und geplündert, dass erst wieder die Massenmorde neuzeitlicher Diktaturen vergleichbar sind
Zumindest die Hindus sind da völlig anderer Meinung mit ihrer Behauptung, daß die Mohammedaner (allerdings über mehrere Jahrhunderte) 80 Millionen Hindus umgebracht haben.
Es ist tatsächlich so, daß die Moslem mit ihren Raubzügen den gesamten indischen Subkontinent verheert haben. Und die Buddhisten im heutigen Afghanistan/Pakistan wurden komplett ausgerottet (weil sie sich nicht gewerht haben).
Die Kreuzzüge waren dagegen tatsächlich eine Kindergartenspielerei.

Wie diese Leute denken kann man ja an der berühmten Ankündigung des 48er Krieges durch den Generalsekretär der Arabischen Liga Abd al-Rahman 'Azzam Pasha erkennen:
Image

_________________
Infos hier sind unverbindlich und nicht für illegale oder paranormale Aktivitäten bestimmt
Best of idi - besonders empfehlenswerte Beiträge

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0709s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 20 | GZIP disabled | Debug on ]