islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Bin Mutter und verzweifelt.

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
helene




Geschlecht:
Alter: 47
Anmeldungsdatum: 13.10.2015
Beiträge: 4


blank.gif

BeitragVerfasst am: 18.10.2015 21:09    Bin Mutter und verzweifelt. Antworten mit ZitatNach oben

Liebe Forenmitglieder,

ich habe mich an dieses Forum gewendet da ich ein spezielles Problem mit mir austragen muss und ich Hilfe und Verständnis bei Ihnen erhoffe.
Ich bin seit 16 Jahren verheiratet und mein Ehemann ist Moslem.
Wir haben zusammen zwei wunderbare Kinder die nach dem Islam erzogen werden.
Aus erster Ehe habe ich eine geistig behinderte Tochter. Sie ist 19 Jahre alt, ist aber laut Mediziener auf dem geistigen Stand einer 13jährigen.
Seit ca. zwei Jahren ist meine behinderte Tochter in psychologischer Berhandlung da der Verdacht auf Transgender Syndrom bestand.
Dem ist nun nicht so und erst seit sie genau weiß was mit ihr genau los ist, ist sie gelöst und glücklich. Sie ist Homosexuell, also lesbisch.
Seit dieser "Diagnose" ist meine Ehe ein trauriger Pfad.
Mein Mann möchte weder Mädchenbesuch meiner behinderten Tochter akzeptieren (die Mädchen sitzen am PC, hören Musik oder malen Mandalas) noch darüber reden.
Er sagt, er ziehe aus da es Sünde sei und er dafür in die Hölke kommt.
Ich habe versucht mit ihm zu reden aber er meint, meine Tochter sei Krank und bräuchte Tabletten oder einen Arzt.
Ich sei schlecht wenn ich sie nicht auf den "richtigen" Weg bringen kann.
Bitte helft mir.
Danke
.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
helene




Geschlecht:
Alter: 47
Anmeldungsdatum: 13.10.2015
Beiträge: 4


blank.gif

BeitragVerfasst am: 18.10.2015 22:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

....vielleicht sollte ich mich etwas präziser ausdrücken. Wink
Ich bitte mit der o.g. Erzählung bzw. Frage um Eure Meinung oder um Argumente die die Meinung meines Mannes entkäften.
Ich möchte die Situation etwas entspannen.
Hat mein Mann die richtige Sehensweise?
Ich stehe zu meinem Kind, möchte nur passend Argumentieren.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
skyla




Geschlecht:
Alter: 40
Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 694


germany.gif

BeitragVerfasst am: 18.10.2015 23:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi Helene, hab dir eine PN geschickt, evtl. hast du es noch nicht gelesen^^
_________________
DER ISLAM VERURTEILT DEN TERRORISMUS
http://www.harunyahya.de/de/Bucher/611/der-islam-verurteilt-den-terrorismus

DAS GRAUEN DES HOLOCAUST
http://dasgrauendesholocaust.com/ www.islamverurteiltantisemitismus.com

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
helene




Geschlecht:
Alter: 47
Anmeldungsdatum: 13.10.2015
Beiträge: 4


blank.gif

BeitragVerfasst am: 18.10.2015 23:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Danke skyla, habe ich erhalten und auch geantwortet!
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Montreal




Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 6461


monaco.gif

BeitragVerfasst am: 19.10.2015 02:46    Re: Bin Mutter und verzweifelt. Antworten mit ZitatNach oben

« helene » hat folgendes geschrieben:
Liebe Forenmitglieder,

ich habe mich an dieses Forum gewendet da ich ein spezielles Problem mit mir austragen muss...
Hallo helene,

WILLKOMMEN

Dieses Forum beschäftigt sich in allererster Linie mit dem Islam und da überwiegend kritisch.

Dein "spezielles Problem" ist durchaus komplex aber ich kann nicht erkennen, daß es speziell mit dem Islam oder irgendeiner anderen Glaubensrichtung zu tun hat. Das geht jedenfalls auch nicht aus Deinem Beitrag hervor.
Wenn ich mal - zunächst - auf der Ebene dieses Forums antworten darf:
Es ist natürlich abwegig einem 13 und auch 19jährigem Mädchen den Besuch von Freundinnen zu verbieten. Natürlich haben ja Mohammedaner (wie ja Christen teilweise auch) Schwierigkeiten mit der gleichgeschlechtlichen Liebe. Allerdings muß man dabei immer beachten, daß der Besuch von Freunden normalerweise keine besonderen Probleme verursacht. "keine besonderen" heißt aber auch das es die normalen Probleme auf sexueller Ebene geben kann - das aber ganz unabhängig von der sexuellen Orientierung der Beteiligten.
Soweit das.

Allgemein gilt:
Dann fällt mir auf, daß diese Tochter ja strenggenommen "nur" Deine Tochter ist. Natürlich ist es richtig, daß der - in diesem Fall - "angebrachte" Vater die Erziehung mit übernimmt. Im Gegensatz zu Euren gemeinsamen Kindern kannst Du aber Deinem Mann dieses Erziehungsrecht auch entziehen wenn es grundsätzlichen Erwägungen von Dir widerspricht. Bei Euren gemeinsamen Kindern geht das natürlich nicht und da scheint das ja auch zu funktionieren (wobei mir als Christen und extrem harten Islamkritiker das "nach dem Islam erzogen" naturgemäß sofort hart aufgestoßen ist).
Natürlich willst Du nicht, daß Dein Mann Dich verläßt. Es sollte IHM aber auch so viel an Dir und Eurer Ehe liegen, daß er sie nicht wegen solcher Scheinprobleme aufs Spiel setzt. Du solltest das offen ansprechen und darauf beharren, daß Deine Tochter nach Deinem Gusto erzogen wird.

Ich denke nicht, daß dieses Forum zur Lösung Deiner Probleme beitragen kann. Wenn Du im Internet bleiben willst, gibt es sicher geeignete Foren mit Fragestellungen für Erziehungsfragen und ansonsten im RL Familienberatungsstellen oder das Jugendamt. Im übrigen ist Deine Tochter bereits in psychologischer Behandlung und da ist normalerweise der Ort so etwas anzusprechen (wobei ich das für weit übertrieben halte).

Noch etwas zum Forumsmitglied @skyla: Er ist ein Hardcoremohammedaner, der allgemein Vorstellungen verfolgt, die nur eine kleine Minderheit der Islamanhänger glaubt. Soweit er Dir Hinweise auf islamischer Basis gegeben hat werden diese für kaum einen anderen Mohammedaner nachvollziehbar sein.

_________________
Infos hier sind unverbindlich und nicht für illegale oder paranormale Aktivitäten bestimmt
Best of idi - besonders empfehlenswerte Beiträge

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 19.10.2015 06:19    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« helene » hat folgendes geschrieben:
Sie ist Homosexuell, also lesbisch.
Seit dieser "Diagnose" ist meine Ehe ein trauriger Pfad.
Mein Mann möchte weder Mädchenbesuch meiner behinderten Tochter akzeptieren (die Mädchen sitzen am PC, hören Musik oder malen Mandalas) noch darüber reden.
Er sagt, er ziehe aus da es Sünde sei und er dafür in die Hölke kommt.
Ich habe versucht mit ihm zu reden aber er meint, meine Tochter sei Krank und bräuchte Tabletten oder einen Arzt.
Ich sei schlecht wenn ich sie nicht auf den "richtigen" Weg bringen kann.

Hallo Helene,

du befindest du dich ja in der Tat in einer schwierigen Situation. Da ich weder dich noch deine familiären Verhältnisse näher kenne, kann ich dir auch keine spezifischen Ratschläge geben.

Nur ein paar allgemeine Informationen:
Homosexualität wird seit 1992 von der WHO nicht mehr als eine Krankheit eingestuft und wird in Deutschland - wie in anderen "westlichen" Ländern auch - nicht strafrechtlich verfolgt.

D.h. es gibt weder Tabletten noch irgendeinen Arzt in Deutschland, der etwas "gegen" die natürliche Erscheinung der Homosexualität deiner Tochter tun wird. Und das ist auch gut so!

Situation weltweit, kurz angerissen:

"In der UNO versuchen der Vatikan und die islamischen Staaten gemeinsam, allein nur die Diskussion über die Menschenrechtslage für Schwule und Lesben zu verhindern."

In vielen Ländern (allen islamischen, so weit ich weiß) ist Homosexualität gesellschaftlich nicht anerkannt, meist sogar de jure verboten und wird häufig strafrechtlich verfolgt. In einigen islamischen Ländern - Iran, Mauretanien, Sudan, Jemen, Saudi-Arabien und VAE - ist die Todesstrafe vorgesehen.

Das bedeutet, dass es für einen Islamanhänger tatsächlich schwer möglich ist, mit solch einer "Schande" und "Sünde" in der eigenen Familie zu leben.

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
helene




Geschlecht:
Alter: 47
Anmeldungsdatum: 13.10.2015
Beiträge: 4


blank.gif

BeitragVerfasst am: 19.10.2015 08:41    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Auch wenn ich hier nicht das richtige Forum getroffen habe, bedanke ich mich für die Antworten!
Ist für mich ein Ansatz und auch hilfreich.
Helene

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 20.10.2015 17:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« helene » hat folgendes geschrieben:
Auch wenn ich hier nicht das richtige Forum getroffen habe, bedanke ich mich für die Antworten!
Ist für mich ein Ansatz und auch hilfreich.
Helene

Vielleicht lässt du uns ja wissen, wie sich eure Situation entwickelt, ob es positive Entwicklungen gibt oder ob dein Mann sich nicht bewegt...

Jedenfalls wünsche ich dir und deiner Familie viel Glück und alles Gute!

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 20.10.2015 18:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo helene!

Schwierige Situation.
Letztlich ist es deine Tochter, und das Leben und die Lebensfreude dieser Tochter.
Nichts von beidem hat mit dem Islam oder mit deinem Ehemann zu tun.

Wenn er Probleme damit hat dann sag ihm, dass der Islam schließlich die Religion der Liebe ist.
Außerdem gibt es auch geltendes Recht in Deutschland das zu berücksichtigen ist - Islam hin, Islam her.

25 bekannte lesbische oder bisexuelle Frauen
https://www.youtube.com/watch?v=zDDSBJFsN7E

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Holofernes





Alter: 69
Anmeldungsdatum: 21.10.2015
Beiträge: 2


germany.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2015 22:49    Warum etwas Glauben, was einem nicht hilf ? Antworten mit ZitatNach oben

Sie sollten einfach den gesunden Menschenverstand und ihre Liebe zu Rate ziehen. Hilft es mir und meinen Kindern, den Regeln des Islam zu Folgen, wenn es solche Auswirkungen auf uns hat, das unser Leben drastische Einschränkungen ertragen muss.

Aus Ihrem Schreiben Leist man doch heraus, dass Sie unsicher und nicht zufrieden sind. Auch dass Ihre Tochter darunter leiden muss.

Ihre Tochter kann sich nicht naturgegeben entfalten.

Regeln helfen uns nur, wenn wir sie nicht blind befolgen, sondern sie sinnvoll
hinterfragen. Insofern ist es doch logisch, dass Regeln uns nur helfen sollen und nicht uns den Regeln geistlos unterwerfen.

Wie kann man jemanden ernst nehmen, der behauptet, wenn er seiner Tochter nicht hilft und sie nicht in ihrer Eigenart unterstütz, in die Hölle kommt.

Die ist ganz klar eine egoistische und dumme Einstellung.

Als Ehepartner das Gespräch zu verweigern ist nach unseren westlichen Regeln der Ehe nicht zu tolerieren.

Hier hilft nur der Mut, sich aufzulehnen und eine Entscheidung für sich und seinen Kinder zu treffen.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und den Mut, dies zu tun.

Viele Grüsse

D.S

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0672s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 20 | GZIP disabled | Debug on ]