islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Die Mohammed-Bilanz

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 12:51    Die Mohammed-Bilanz Antworten mit ZitatNach oben

*** Mein Credo: ﷲ ﻻ ﺍﻻ ﺸﻳﻄﺎﻦ ﻮ ﻤﺤﻤﺪ ﻻ ﺍﻻ ﺮﺴﻮﻞ ﺍﻠﺸﻳﻄﺎﻦ ***

Der sog. Prophet Mohammed wird von Mohammedanern gerne als das "beste der Geschöpfe" Rolling Eyes tituliert und im Unheiligen Koran den Gläubigen als "schönes Vorbild" Rolling Eyes sowie allgemein als "Segen für die Menschheit" Rolling Eyes empfohlen.

Da wir mit einem kritischen Verstand begabte Erben der Aufklärung sind, sollten wir dieses Idealbild nicht so leichtfertig übernehmen.

Deshalb möchte ich in diesem Thread auf Grundlage der Überlieferungen zu seiner Person eine BILANZ ziehen und dazu auflisten, was POSITIV und was NEGATIV zu Buche schlägt bei dieser nicht unumstrittenen Person der Weltgeschichte.

Ich bitte um Ergänzungen!

POSITIV: Mohammed führte die Zakât (Armensteuer; 2,5% des nicht zum eigenen Lebensunterhalt benötigten Einkommens) ein, ein frühes sozialstaatliches Element sozusagen (relativierend wirkt hierbei allerdings, dass er den Auftrag hierzu vom Großen Manitu bekam – nach mohammedanischem Glauben zumindest <doch siehe hierzu http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=501 >, d.h. der soziale Gedanke nicht auf seinem Mist gewachsen ist – es sei denn, es galt, über diese Abgaben auch sein eigenes Auskommen und dass seiner Gefährten auf Kosten anderer zu sichern Rolling Eyes ).
___________________________________________________________________

NEGATIV: Mohammed setzte seiner religiösen Aggression und Intoleranz im sog. „heiligen“ Koran ein Denkmal

NEGATIV: Mohammed lässt mehrere hundert jüdische Kriegsgefangene umbringen (siehe hierzu http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=492
und http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=628 )

NEGATIV: Mohammed ließ Personen umbringen, die ihn als „Prophet“ nicht ernstnahmen (siehe hierzu http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=16 und http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=351&highlight=marwan )

NEGATIV: Mohammed raubte einer 6-jährigen ein Teil ihrer Kindheit, als er sie heiratete und dann mit 9 verführte Shocked (er selbst war über 50; siehe hierzu http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=134 und http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=153 )

NEGATIV: Mohammed entwürdigte weibliche Kriegsgefangene zu Sexsklavinnen für sich und seine Mitkämpfer (siehe hierzu http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=742 )

NEGATIV: Mohammed zeigte Doppelzüngigkeit – einerseits ordnete er im Koran an, dass Dieben die Hand abzuhacken sei (Sure 5, 38 ); andererseits betätigte er sich selbst als Wüstenbandit und überfiel mit seinen Gehilfen Karawanen aus seiner Geburtsstadt Mekka, aus der er nach Medina floh – ohne dass IHM dafür die Hand abgehackt wurde nach allem, was wir wissen (siehe hierzu http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=29 )

_________________
Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte "Prophet" Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
ixolite




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 2905
Wohnort: land of pork and beer


germany.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 15:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
POSITIV: Mohammed führte die Zakât (Armensteuer; 2,5% des nicht zum eigenen Lebensunterhalt benötigten Einkommens) ein, ein frühes sozialstaatliches Element sozusagen (relativierend wirkt hierbei allerdings, dass er den Auftrag hierzu vom Großen Manitu bekam – nach mohammedanischem Glauben zumindest <doch siehe hierzu http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=501 >, d.h. der soziale Gedanke nicht auf seinem Mist gewachsen ist – es sei denn, es galt, über diese Abgaben auch sein eigenes Auskommen und dass seiner Gefährten auf Kosten anderer zu sichern

NEGATIV:
Zakat gibts nur für Mohammedaner

NEGATIV:
Einführung von Schutzgeld (Jizah) sowie des Dhimmistatus für Juden und Christen (Sura 9)

NEGATIV:
Verbot der Ausübung der Relgionen von Nicht-Juden und Nicht-Christen, Menschen anderen Glaubens MÜSSEN zum Mohammedanismus übertreten oder werden getötet. (Sura 9)

NEGATIV:
Abschaffung der Adoption. (Q 33:4, Hadithe) Da MoHamMAD scharf auf seine Schwiegertochter war Image, wurde kurzerhand die Adoption seines Sohnes für nichtig erklärt.

NEGATIV:
Erlaubnis für die Ehemänner ihre Frauen zu schlagen und zu vergewaltigen. (Q 2:223 + 4:34)

NEGATIV:
Erlaubnis der Polygamie (Q 4:3)

NEGATIV:
Erlaubnis weibliche Gefange/Sklaven zu vergewaltigen (Q 4:24, Hadithe)

NEGATIV:
Verbot von Haustieren. (Hadithe)

NEGATIV:
Übernahme von FGM. (Hadithe) Vermutlich waren sogar seine Ehefrauen beschnitten. Shocked
http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=658

NEGATIV:
Einführen der Lüge als legitimes Mittel zum Zweck. Sei es, um Gegner ermorden zu lassen oder den eigenen Kult zu verbreiten. Bekannt als Taqiyyah. (Q 3:28 + 16:106 + 66:2, Hadithe)

_________________
Image

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
Squall





Alter: 37
Anmeldungsdatum: 18.10.2006
Beiträge: 80
Wohnort: Deutschlandddd


blank.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 17:48    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Sag mal ixolite willst du hier jemanden -auf gut Deutsch gesagt- verarschen oder was?

Bei deinen aufgelisteten Punkten handelt es sich NUR um Verleumdungen.

Zitat:
NEGATIV:
Zakat gibts nur für Mohammedaner


Das ist überhaupt nicht negativ, denn was erwartet ihr? Sind die Muslime Weihnachtsmänner oder was? Der Islam sieht sich als eine Gruppe, die zusammenhalten muss. Warum soll jeder Muslim noch jeden Christen und Juden etwas von seinem Geld schenken?

Nur weil die Christen und Juden nicht an so etwas gedacht haben, willst du das als negativ bei den Muslimen beurteilen?
Sag mal spinnst du eigentlich? Nehmen wir mal die Muslime würden überhaupt keine Zaka machen. Aber wenn sie doch Geld spenden, dann ist das falsch oder was? Und wer das Geld bekommt spielt hier keine Rolle, denn Hauptsache ist, dass arme Menschen das Geld erhalten.


Zitat:
NEGATIV:
Erlaubnis für die Ehemänner ihre Frauen zu schlagen und zu vergewaltigen. (Q 2:223 + 4:34)


Suuuuper verleumdet ! In diesen Suren Steht:

223. Eure Frauen sind euch ein Acker; so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt, und sendet etwas voraus für euch; und fürchtet Allah und wisset, daß ihr Ihm begegnen werdet; und bringe frohe Botschaft den Gläubigen.

34. Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, goß.


Zitat:
NEGATIV:
Erlaubnis der Polygamie (Q 4:3)


Was ist denn daran negativ? Wenn meine Frau wäre und nicht mehr ihre eheliche Aufgabe erfüllt, habe ich das Recht eine neue Frau zu heiraten.


Zitat:
NEGATIV:
Erlaubnis weibliche Gefange/Sklaven zu vergewaltigen (Q 4:24, Hadithe)


Evil or Very Mad Lüge, Lüge, Lüge !!! Sure 4 Vers 24 beschreibt etwas ganz anderes, nämlich die Heirat. Was erlaubt ist und was nicht. Und die Hadithe sind umstritten. Und achja, am besten genau Quellen von Hadithen angeben Wink


Zitat:
NEGATIV:
Verbot von Haustieren. (Hadithe)


Das ist auch wieder dein Problem. Wir sehen es als sehr postiv. Tiere sind nunmal Tiere und haben in einem Haus, das rein ist, nichts zu suchen. Vorallem bringt so ein Vieh nichts als Krankheiten und Dreck mit sich.



Zitat:
NEGATIV:
Einführen der Lüge als legitimes Mittel zum Zweck. Sei es, um Gegner ermorden zu lassen oder den eigenen Kult zu verbreiten. Bekannt als Taqiyyah. (Q 3:28 + 16:106 + 66:2, Hadithe)


Also ich weiß nicht wer für dich die Lüge als legitimes Mittel zum Zweck eingeführt hat, aber du hälst dich ganz schön dran.

Mensch drei Ayat auflisten und dein Punkt nur erstunken und erlogen.

Also bspw. Sure 3 Aye 28 sagt:
28. Die Gläubigen sollen sich nicht Ungläubige zu Freunden nehmen vor den Gläubigen - und wer das tut, hat nichts mit Allah -, es sei denn, daß ihr euch vorsichtig vor ihnen hütet. Allah warnt euch vor Seiner Strafe, und zu Allah ist die Heimkehr.


Sure 16 Aye 106 sagt:
106. Wer Allah verleugnet, nachdem er geglaubt - den allein ausgenommen, der gezwungen wird, indes sein Herz im Glauben Frieden findet - jene aber, die ihre Brust dem Unglauben öffnen, auf ihnen ist Allahs Zorn; und ihnen wird eine strenge Strafe.


Und Sure 66 Aye 1 bis 2 sagt:
1. O Prophet! warum untersagst du (dir) das, was Allah dir erlaubt hat? Suchst du deinen Frauen zu gefallen? Und Allah ist allverzeihend, barmherzig.

2. Allah hat in der Tat euch die Lösung eurer Eide erlaubt, und Allah ist euer Beschützer; und Er ist der Allwissende, der Allweise.


Das heißt man darf ein Eid lösen, wenn es um eine Sache geht, die von Allah erlaubt ist !



Und jetzt hör auf mit dem Mist dauernd nur Verleumdungen zu posten Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad

_________________
Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer dem mächtigen ALLAH gibt und dass An-Nabi ul-Akram MUHAMMAD iben Abdallah sein Gesandter ist. Darauf schwöre ich mein Leben und das Leben meiner Familie.


Zuletzt bearbeitet von Squall am 21.10.2006 18:12, insgesamt einmal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenMSN Messenger    
ixolite




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 2905
Wohnort: land of pork and beer


germany.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 18:02    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Squall » hat folgendes geschrieben:
Bei deinen aufgelisteten Punkten handelt es sich NUR um Verleumdungen.

BEWEISE ES!

Zitat:
Zitat:
NEGATIV:
Zakat gibts nur für Mohammedaner


Das ist überhaupt nicht negativ, denn was erwartet ihr?

Ok, einen Satz vorher behauptest du es wäre eine "Verleumdung", jetzt stimmst du mir zu. Image Image Image

Zitat:
Sind die Muslime Weihnachtsmänner oder was? Der Islam sieht sich als eine Gruppe, die zusammenhalten muss. Warum soll jeder Muslim noch jeden Christen und Juden etwas von seinem Geld schenken?

Und wer kassiert die Jizah von den Juden und Christen? Die sind für euch anscheinend gut genug als "Weihnachtsmänner".

Zitat:
Nur weil die Christen und Juden nicht an so etwas gedacht haben, willst du das als negativ bei den Muslimen beurteilen?

Huh? Und was glaubst du von wem die meisten Spenden für z.B. Erbebenopfer in Pakistan, ect. stammen? Christen z.B. haben eine lange Tradition wenn es darum geht ärmeren Leuten etwas abzugeben, das geht bis in die Anfänge des Christentums zurück. Es ist ihnen auch egal, welchen Glauben der Empfänger hat - im Gegensatz zu Mohammedanern.

_________________
Image

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
R. v.Staremberg






Anmeldungsdatum: 11.10.2006
Beiträge: 586


switzerland.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 18:10    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ixolite sagt:
"Huh? Und was glaubst du von wem die meisten Spenden für z.B. Erbebenopfer in Pakistan, ect. stammen? Christen z.B. haben eine lange Tradition wenn es darum geht ärmeren Leuten etwas abzugeben, das geht bis in die Anfänge des Christentums zurück. Es ist ihnen auch egal, welchen Glauben der Empfänger hat - im Gegensatz zu Mohammedanern."

ixolite,
es ist zur Gewohnheit geworden, die Hand zu beißen, welche gibt. Bei mir gibt's schon lange nix mehr für Musels. Ich päppele niemanden mehr hoch, der mir nach der Freiheit trachtet. Aus und vorbei.

_________________
Unsere Mauern werden nicht brechen!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ixolite




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 2905
Wohnort: land of pork and beer


germany.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 18:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Bei mir gibt's schon lange nix mehr für Musels

dito

_________________
Image

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
cuidada






Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 5716


israel.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 18:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Squall - Sie sprechen davon, dass die aufgelisteten Punkte (also alle?) von Ixolite NUR Verleumdung seien.

Wie ist das zu verstehen? Wir nehmen einen Vers einer Sure - sagen wir mal den Q 9/5 - und den bewerten wir dann. Ob wir ihn also positiv oder negativ finden. Was daran ist eine Verleumdung?

Es steht ja da - schwarz auf weiß.

Wenn ich also sage, dass ich die Aufforderung, "Götzendiener zu töten, wo immer man sie trifft, sie zu ergreifen und zu belagern, ihnen aufzulauern in jedem Hinterhalt..." - als äußerst hetzerisch und negativ empfinde - wo ist da die Verleumdung?

Das müssen sie mal erklären.

Cuidada

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
R. v.Staremberg






Anmeldungsdatum: 11.10.2006
Beiträge: 586


switzerland.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 18:25    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Cidada fordert:
"Das müssen sie mal erklären."

Keine Sorge, der erklärt nichts. Der ist höchstens beleidigt.

_________________
Unsere Mauern werden nicht brechen!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
cuidada






Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 5716


israel.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 18:27    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Und Sure 66 Aye 1 bis 2 sagt:
Gute Beispiele - übrigens squall:

Zitat:
1. O Prophet! warum untersagst du (dir) das, was Allah dir erlaubt hat? Suchst du deinen Frauen zu gefallen? Und Allah ist allverzeihend, barmherzig.

2. Allah hat in der Tat euch die Lösung eurer Eide erlaubt, und Allah ist euer Beschützer; und Er ist der Allwissende, der Allweise.

Das heißt man darf ein Eid lösen, wenn es um eine Sache geht, die von Allah erlaubt ist !


Vers 1 zeigt, dass da wieder mal eine für Mohammed äußerst praktische Anweisung geoffenbart wurde. Komisch, dass Gott immer das hat mitteilen lassen, was Mohammed gerade ganz trefflich in den Kram gepasst hat. Das war wirklich ein richtiger Kumpel, der Allah. Sagen Sie - merkt Ihr das alle nicht?

Und Vers 2 - auch sehr praktisch wieder - erlaubt eigentlich eine Unehrenhaftigkeit. Nämlich eine gegebene Zusage wieder zu lösen. Das nennt man hier "nicht vorhandene Handschlagqualität". Aber gut, wenn Gott das okay findet....

Cuidada

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
ixolite




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 2905
Wohnort: land of pork and beer


germany.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 19:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zu deinem Edit:

« Squall » hat folgendes geschrieben:
Zitat:
NEGATIV:
Erlaubnis für die Ehemänner ihre Frauen zu schlagen und zu vergewaltigen. (Q 2:223 + 4:34)


Suuuuper verleumdet ! In diesen Suren Steht:

223. Eure Frauen sind euch ein Acker; so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt, und sendet etwas voraus für euch; und fürchtet Allah und wisset, daß ihr Ihm begegnen werdet; und bringe frohe Botschaft den Gläubigen.

34. Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den andern ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, goß.

Und was daran ist jetzt "Verleumdung" bitteschön?

In 2:223 steht das Männer mit ihren Frauen Sex haben dürfen wann SIE wollen und wie SIE wollen? FYI, das ist Erlaubnis zur Vergewaltigung. Evil or Very Mad

In 4:34 steht das Männer ihre Frauen schlagen (daraba) können, und zwar wenn sie "Disharmonie" fürchten (so die korrekte arabische Übersetzung). Wenn die Männer FÜRCHTEN ihre Frauen könnten aus der Reihe tanzen dürfen sie sie schlagen, die Frau braucht noch nicht mal etwas getan zu haben!!! Evil or Very Mad
Die ganzen islamischen Gelehrten haben wohl auch keine Ahnung was diese Aya sagt:
Wie schlägt man seine Frau richtig?

Zitat:
Zitat:
NEGATIV:
Erlaubnis der Polygamie (Q 4:3)


Was ist denn daran negativ? Wenn meine Frau wäre und nicht mehr ihre eheliche Aufgabe erfüllt, habe ich das Recht eine neue Frau zu heiraten.

Du stimmst mir also zu.
Du kannst dir eine zusätzliche Ehefrau nehmen AUCH WENN deine Frau ihre "Pflichten" erfüllt. Evil or Very Mad Frauen dagegen haben nicht das Recht sich mehrere Ehemänner zu nehmen.

Zitat:
Zitat:
NEGATIV:
Erlaubnis weibliche Gefange/Sklaven zu vergewaltigen (Q 4:24, Hadithe)


Evil or Very Mad Lüge, Lüge, Lüge !!! Sure 4 Vers 24 beschreibt etwas ganz anderes, nämlich die Heirat. Was erlaubt ist und was nicht. Und die Hadithe sind umstritten. Und achja, am besten genau Quellen von Hadithen angeben Wink

Die habe ich dir schon gestern angegeben. Und ein "sahih" Hadith ist NICHT umstritten.
Hmm...die Heirat beschreibt der Vers also? Die Heirat von bereits VERHEIRATETEN Frauen? Für wie blöd willst du uns eigentlich verkaufen? Evil or Very Mad
Hier nochmal die Links:
SAHIH Hadith:
http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?p=6263#6263
Tafsir Ibn Kathir:
http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?p=6254#6254

Zitat:
Zitat:
NEGATIV:
Verbot von Haustieren. (Hadithe)


Das ist auch wieder dein Problem. Wir sehen es als sehr postiv. Tiere sind nunmal Tiere und haben in einem Haus, das rein ist, nichts zu suchen. Vorallem bringt so ein Vieh nichts als Krankheiten und Dreck mit sich.

Also stimmst du mir wieder zu.
Fakt ist, dass MoHamMAD sogar daran ging ALLE Hunde zu töten. Bist dann ein paar seiner Anhänger mal ihr Gehirn eingeschaltet haben und einwandten, dass Wachhunde doch nützlich sind (das kam MoHamMAD natürlich nicht in den Sinn, sind doch Wachhunde der natürliche Feind eines jeden Diebs).
Der Grund warum Mohammedaner keine Hunde als Haustiere halten dürfen ist nicht etwa Reinheit, sondern dass sich sonst keine Engel ins Haus trauen. Laughing
FYI, meine Haustiere sind und waren sauberer und gesünder als so mancher Mohammedaner. Wink


Zitat:
Zitat:
NEGATIV:
Einführen der Lüge als legitimes Mittel zum Zweck. Sei es, um Gegner ermorden zu lassen oder den eigenen Kult zu verbreiten. Bekannt als Taqiyyah. (Q 3:28 + 16:106 + 66:2, Hadithe)


Also ich weiß nicht wer für dich die Lüge als legitimes Mittel zum Zweck eingeführt hat, aber du hälst dich ganz schön dran.

Mensch drei Ayat auflisten und dein Punkt nur erstunken und erlogen.

Also bspw. Sure 3 Aye 28 sagt:
28. Die Gläubigen sollen sich nicht Ungläubige zu Freunden nehmen vor den Gläubigen - und wer das tut, hat nichts mit Allah -, es sei denn, daß ihr euch vorsichtig vor ihnen hütet. Allah warnt euch vor Seiner Strafe, und zu Allah ist die Heimkehr.

Eine andere Übersetzung von nur-koran.de
Zitat:
Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Allah. Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen wirklich fürchtet. (In diesem Fall seid ihr entschuldigt.) Allah warnt euch vor sich selber. Bei ihm wird es (schließlich alles) enden

Diese Aya sagt aus, dass Mohammedaner mit Nicht-Mohammedanern keine Freundschaften (bzw. diese zu "Beschützern" nehmen) eingehen dürfen. Es sei denn es ist aus irgendeinem Grund nötig (=Furcht), z.B. wenn die Mohammedaner keine Macht haben und somit keine Wahl. Dann dürfen sie Nicht-Mohammedanern eine "Freundschaft" VORTÄUSCHEN.
Ibn Kathir bestätigt das.

Zitat:
Sure 16 Aye 106 sagt:
106. Wer Allah verleugnet, nachdem er geglaubt - den allein ausgenommen, der gezwungen wird, indes sein Herz im Glauben Frieden findet - jene aber, die ihre Brust dem Unglauben öffnen, auf ihnen ist Allahs Zorn; und ihnen wird eine strenge Strafe.

Eine andere Übersetzung:
Zitat:
Diejenigen, die nicht an Allah glauben, nachdem sie gläubig waren - außer wenn einer (äußerlich zum Unglauben) gezwungen wird, während sein Herz (endgültig) im Glauben Ruhe gefunden hat, - nein, diejenigen, die frei und ungezwungen dem Unglauben in sich Raum geben, über die kommt Allahs Zorn, und sie haben (dereinst) eine gewaltige Strafe zu erwarten.

Diese Aya erlaubt Mohammedanern ihren Glauben zu verleugnen.
Ibn Kathir bestätig auch das.


Zitat:
Und Sure 66 Aye 1 bis 2 sagt:
1. O Prophet! warum untersagst du (dir) das, was Allah dir erlaubt hat? Suchst du deinen Frauen zu gefallen? Und Allah ist allverzeihend, barmherzig.

2. Allah hat in der Tat euch die Lösung eurer Eide erlaubt, und Allah ist euer Beschützer; und Er ist der Allwissende, der Allweise.


Das heißt man darf ein Eid lösen, wenn es um eine Sache geht, die von Allah erlaubt ist !

Also stimmst du mir wieder zu.

Zum Thema Taqiyyah:
http://www.al-shia.de/artikel/taqiyyah.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Taqiyya
http://www.faithfreedom.org/forum/viewtopic.php?t=178

Wir alle wissen, das Taqiyyah DAS Mittel ist, um ein schönes Bild vom islam zu zeichnen, siehe der wohl am meisten den "Ungläubigen" zitierte Vers 5:32.

Noch ein paar Kleinigkeiten zum Thema lügen:
MoHamMAD höchstpersönlich hat erlaubt zu lügen, damit es möglich wurde einen Mann umzubringen, der es gewagt hatte MoHamMAD zu kritisieren: Evil or Very Mad

Zitat:
Sahih Bukhari, Volume 4, Book 52, Number 271: Narrated Jabir:
The Prophet said, "Who is ready to kill Ka'b bin Ashraf (i.e. a Jew)." Muhammad bin Maslama replied, "Do you like me to kill him?" The Prophet replied in the affirmative. Muhammad bin Maslama said, "Then allow me to say what I like." The Prophet replied, "I do (i.e. allow you)."

http://www.usc.edu/dept/MSA/fundamentals/hadithsunnah/bukhari/052.sbt.html#004.052.271
http://www.muslimhope.com/Assassinations.htm

_________________
Image


Zuletzt bearbeitet von ixolite am 21.10.2006 21:43, insgesamt einmal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 21:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

*** Mein Credo: ﷲ ﻻ ﺍﻻ ﺸﻳﻄﺎﻦ ﻮ ﻤﺤﻤﺪ ﻻ ﺍﻻ ﺮﺴﻮﻞ ﺍﻠﺸﻳﻄﺎﻦ ***

« R. v.Staremberg » hat folgendes geschrieben:
Bei mir gibt's schon lange nix mehr für Musels.

Bei mir auch nicht. Sollen ihnen doch ihre Glaubensbrüder, die Geldsäcke aus den Ölstaaten, zu Hilfe kommen! Twisted Evil

Ironischerweise: Nach der Flutkatastrophe im Indischen Ozean tröpfelte die Hilfe z.B. der Saudis eher vor sich hin für die (auch indonesischen, mohammedanischen) Opfer. Theologische Begründung, wenn ich mich recht erinnere: Die Katastrophe sei die Strafe Allahs dafür, dass man Touristen in der Region so "nackt" herumlaufen lässt. Rolling Eyes

Dabei muss ich auch an eine Aussage im Unheiligen Koran denken, wo es sinngemäß heißt, Menschen (bzw. speziell Mohammedaner) sollten für alles Gute, was ihnen widerfährt, dem Großen Manitu danken und für alles Schlechte die Schuld bei sich selbst suchen.

Na also! Liebe mohammedanische Katastrophenopfer: Ihr seid laut eurem großen Märchenbuch der "Weisheit" aus 1001 Nacht SELBST SCHULD! Very Happy
Warum solltet ihr also ausgerechnet von uns "Ungläubigen" Hilfe erwarten können? Rolling Eyes

Wenn er will, kann euch ja der Allerwerteste - pardon: Allmächtige - aus der Sch**** ziehen - dann wisst ihr endlich, wofür ihr seit Jahren euer Hinterteil in die Höhe gereckt habt! Laughing

_________________
Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte "Prophet" Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 21:42    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

*** Mein Credo: ﷲ ﻻ ﺍﻻ ﺸﻳﻄﺎﻦ ﻮ ﻤﺤﻤﺪ ﻻ ﺍﻻ ﺮﺴﻮﻞ ﺍﻠﺸﻳﻄﺎﻦ ***

[quote="cuidada"]Komisch, dass Gott immer das hat mitteilen lassen, was Mohammed gerade ganz trefflich in den Kram gepasst hat.[/color]

Zu diesem heiklen Thema (für Mohammedaner) hier ein Zitat aus der SEHR LESENSWERTEN Untersuchung von Jaya Gopal,
Gabriels Einflüsterungen. Eine historisch-kritische Bestandsaufnahme des Islam“ (Ahriman-Verlag 2004) unter der Kapitelüberschrift „Mohammed intim“:

„Mohammed war ein ‚männlicher Chauvinist. Jede seiner Verhaltensmaßregeln ... hat die Tendenz, die Frau um jeden Preis kleinzuhalten. ... Er und seine Gefährten, von denen jeder ebenfalls einen ordentlichen Harem unterhielt, verstießen ihre Frauen und verheirateten sich neu, wie es ihnen beliebte. MEHR NOCH als diese nahm sich Mohammed das Recht heraus, JEDE FRAU zu nehmen, die er wollte, und der Herr im Himmel war nur zu bereit, moralische Bedenken über Bord zu werfen ..., auf dass die fleischlichen Gelüste Seines Gesandten auf Erden Befriedigung fänden Rolling Eyes . ... Eine gute Seite hatte er allerdings: drei seiner jungen Frauen ... verweigerten ihm in der Hochzeitsnacht den Geschlechtsverkehr; sie verschmähten ihn einfach, und er ließ sie ohne Groll gehen!“ (S. 282f.)

@S-Qualle: Wenn du mal "Druck" hast, dann erhebe doch vielleicht deinen Allerwertesten 100mal über Soll für den Allerwertesten - äh - Allerbarmer aus Mekka: Dann "offenbart" er dir vielleicht auch eine praktische
"Nimm dir, was du brauchst"-Sure. Laughing

_________________
Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte "Prophet" Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
Freiheitskämpfer






Anmeldungsdatum: 13.06.2006
Beiträge: 3683


persien.gif

BeitragVerfasst am: 21.10.2006 22:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« cuidada » hat folgendes geschrieben:
...dass da wieder mal eine für Mohammed äußerst praktische Anweisung geoffenbart wurde. Komisch, dass Gott immer das hat mitteilen lassen, was Mohammed gerade ganz trefflich in den Kram gepasst hat. Das war wirklich ein richtiger Kumpel, der Allah. Sagen Sie - merkt Ihr das alle nicht?


Herzlich willkommen im Forum, Cuidata! Very Happy

Ich denke, genau dieser Punkt ist sowohl Mohammedanern wie Nichtmohammedanern viel zu wenig bewusst!

Als Mo's Frauen sich in Medina beschwerten, dass sie zu wenig Haushaltsgeld bekommen würden, kam doch prompt eine "Offenbarung" auf Mo nieder, die die Erhöhung des Haushaltsgeldes ablehnte und ihm freie Hand über seine Frauen einräumte. Schon genial!

Im Korankommentar von Zamakhshari mit dem Titel al-Kashshaf steht als Erklärung für Sure 33,52: Die Frauen des Propheten, die aufeinander eifersüchtig waren, begannen nach und nach, ein höheres Lebensunterhaltsgeld zu fordern. Nach Aishas Bericht soll der Prophet darauf hin die Beziehungen zu seinen Frauen einen Monat lang unterbrochen haben, bis ihm die Offenbarung (Sure 33,52) freie Hand in seinem Verhältnis zu ihnen gewährte

Aisha soll sich auch mal öffentlich darüber mokiert haben, dass Mo immer dann "Offenbarungen" bekam, wenn sie ihm gerade in den Kram passten: Ich sehe, dass es dein Gott sehr eilig hat, deine Wünsche zu erfüllen!" (Ali Dashti: 23 Jahre S. 195)

Laughing Laughing Laughing

Gruß: Fk

_________________
Aus medizinhistorischer Sicht ist der Koran die Chronik einer Krankengeschichte (Prof. Armin Geus, Medizinhistoriker, Marburg)

Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit! (Dr. Younus Shaikh, Rationalist & Aufklärer)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Aisha






Anmeldungsdatum: 26.09.2006
Beiträge: 524


blank.gif

BeitragVerfasst am: 22.10.2006 00:33    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

bedingt positiv: Alkoholverbot

Finde das nämlich in unserer Gesellschaft schon manchmal wirklich strange, daß man sich quasi entschuldigen muss, weil man eben keine Lust hat sich die Hucke voll zu hauen. Es gibt eben Menschen wie mich, die zwar ab und an mal gern ein Glas Wein trinken, weitaus häufiger jedoch alkoholfreie Getränke alkoholischen vorziehen. Meist kommen dann, wenn man halt lieber Tee oder Tonic trinken will Fragen wie: Schwanger?, trockener Alkoholiker? oder "musst sicher noch fahren?". Als ob das Seelenheil vom Alkohol abhinge *vogelzeig*

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Superman




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 17.07.2006
Beiträge: 1038


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.10.2006 00:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Im 7. Jahrhundert positiv gewesen: Verbot Schweinefleisch zu essen.

Dazu Wikipedia:

In den Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas gingen die vormals ausgedehnten Wälder in der Zeit um 2000 v. Chr. durch Holzeinschlag, Erosion und die Vergrößerung der Ackerbauflächen auf nur noch kleine Restbestände zurück. Dadurch verloren die Schweine, die bis dahin in Eichen- und Buchenwäldern Nahrung, Schatten und feuchten Schlamm zum Suhlen fanden (sie besitzen keine Schweißdrüsen), ihre ökologische Nische und wurden zum Nahrungskonkurrenten des Menschen, der mit Getreide und dem knapp gewordenen Wasser hätte versorgt werden müssen. Anstelle der Schweine, die unter den veränderten Lebensbedingungen nur schwer und nicht mehr rentabel zu halten waren und sich durch den Wassermangel in ihrem Kot wälzen mussten, setzte sich die Haltung von Rindern, Schafen und Ziegen durch, die sich als Wiederkäuer von für Menschen unverdauliche Pflanzen ernähren und besser an Hitze und Wassermangel angepasst sind.


Heute allerdings nicht mehr sinnvoll.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.1108s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 21 | GZIP disabled | Debug on ]