islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Sieht ihr den Islam als Terror Religion

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Poll :: Sieht ihr den Islam als Terror Religion?

Ja
70%
 70%  [ 12 ]
Nein
29%
 29%  [ 5 ]
Stimmen insgesamt : 17


Autor Nachricht
cuidada






Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 5716


israel.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:19    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« brucelee100 » hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Warum regt Ihr Euch auf????

genau Warum regt Ihr euch auf, ist doch nur eine Moschee!
und diese Moschee wird nicht von Al-Quida gebaut!

Zitat:
Leute, werdet endlich wach.

Richtig!
sie werden aber beim gebet ruf immer wach! Very Happy


Schau' mal brucelee - die Menschen dort leben, lieben und arbeiten seit Jahrhunderten nach ihrer Facon. Es ist ihr Stadteil, ihre Kultur, ihre Heimat. Und sie wollen keine Moschee!

Ist das so schwer zu respektieren und akzeptieren? Wieso müssen die als Gäste dorthingehen, in ein Gebiet, wo praktisch überhaupt keine Moslems leben und ihre Gebetshaus dorthin stellen? Sollte man als Gast oder als Neuer nicht ein bißchen mehr Fingerspitzengefühl haben?

Ich kapier's nicht - ist das Absicht, Böswilligkeit? Stell' Dir vor, Unmengen von Christen würden z.B. in ein - ursprünglich - zu 99,9% buddhistisches Land einwandern. Würden dort mit Penetranz und Überheblichkeit ihre Sitten allen und jedem aufdrängen und dann ausgerechnet in einen immer noch zu fast 100% buddhistischen Stadtteil eine Riesenkirche hinbauen.

Eine Kirche, die weder vom Baustil noch von den dann um sie herum stattfindenden Aktivitäten zum buddhistischen Lebensstil passt.

Würdest Du das gut finden? Würdest Du es gut finden, wenn die sich über die Befindlichkeiten der einheimischen Bevölkerungen hinwegsetzen würden und ungebeten einfach dort "einfallen" würden?

Cuidada

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
brucelee100






Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 489


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:27    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Ich sehe das Problem in der mangelnden Loyalität der Muslime gegenüber ihren nicht-islamischen Ländern. Wenn ich sehe wie sich radikale Pakistaner so verhalten in England, als seien sie der verlängerte Arm der Aufständischen im Irak sehe ich sie eher als 5. Kolonne der Terroristen an und nicht als Einheimische Engländer.


du solltest eigentlich wissen das in England, Unschuldige Muslime verfolgt, getötet, werden, nur weil sie Muslime sind! ist das Gerecht?

Zitat:
Europa hat mehr als genug für Muslime getan, jetzt ist die Zeit gekommen wo Gegenseitig eine größere Rolle spielt. Verhalten sich die Muslime so weiter wie bisher, werden sie in Zukunft noch ihre eigene Medizin kosten.


soll ich das als eine Drohung verstehen?

Zitat:
Es hängt von den Muslimen ab, wie sehr das multikultureller Zusammenleben überhaupt funktionieren kann.


Es hängt von beide seiten ab!
multikultureller Zusammenleben; ist schon längst begonnen!
ihr habt aber was dagegen, und das ist Radikal!
so z.b gegen eine Moschee die jetzt gebaut wird!
ist das nicht Radikal?

Zitat:
Für jemanden der an den Gott/Teufel glaubt eine sinnvolle Erklärung. Auch ich als Atheist glaube an das Böse und das besonders schwache Menschen dafür anfällig sind, weil es ein scheinbar einfacher Weg zur Lösung der Probleme ist.

da kann die Gottglaube helfen Wink

Peace!
Brucelee

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Glühstrumpf






Anmeldungsdatum: 03.11.2006
Beiträge: 323


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:27    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« brucelee100 » hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die überwältigende Mehrheit von diesen 1,3 Milliarden Muslimen verachtet meine Freiheit, meine Werte, die geltenden Allgemeinen Menschenrechte.

andersrum doch auch!


Zitat:
Der Islam bekämpft alles Unislamische per Definition.


andersrum doch auch!




Eben nicht. Du hältst mich für krank und wirfst mir an den Kopf, ich solle einen Psychiater aufsuchen, wirst beleidigend und unverschämt. Aber beantworte mir doch einmal folgende Frage: Was ist eher möglich, im Iran eine christliche Kirche zu bauen oder in Deutschland eine Moschee zu bauen?
Der Islam ist grundsätzlich intolerant. Er bekämpft alles nicht Islamische. Er toleriert nichts neben dem Islam. Diese Ideologie ist gegen Demokratie, Säkularismus, Menschenrechte, Meinungsfreiheit, der Islam ist gegen alles, das nicht im Koran, der Sunna und der Scharia festgesetzt ist.
Ich werde diesen Inbegriff der Intoleranz nicht tolerieren. Niemals.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Glühstrumpf






Anmeldungsdatum: 03.11.2006
Beiträge: 323


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:33    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« brucelee100 » hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Hitler, Mussolini, Mao Tse-tung, Theodore Robert Bundy, Jeffrey Dahmer, Slobodan Milošević..... alle hatten rotes Blut und alle mussten scheissen. Und jetzt?


jetzt sollte das eigentlich eine lehre sein, das dies auch Menschen waren und fehler gemacht haben, und aus fehler lernt man, und jetzt?

willst du mich Verurteilen, weil ich Koran lese? wäre das kein Fehler?
willst du 1,3Milliarden Menschen Verurteilen, nur weil Bush und Osama Bin Laden, dich dazu gebracht haben 1,3Milliarden Menschen als schande zu sehen! ist das Gerecht?


Nochmal: es war nicht nur bin Laden, der mich dazu brachte, den Islam strikt abzulehnen. Ich lehne nicht den Glauben von 1,3 Milliarden Menschen wegen eines Verrückten ab. Es ist der Islam an sich. Alle Muslime die ich kennengelernt habe entpuppten sich bei genauerer Betrachtung als verkappte Fanatiker. Alle!

Und ich sehe keinen Grund, keinen einzigen Grund, warum ich eine Ideologie, die alles bekämpft und unterdrückt was mit Menschenrechten und Freiheit zu tun hat, tolerieren sollte.

Der Koran sollte international geächtet werden. Er hat es sich redlich verdient.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Glühstrumpf






Anmeldungsdatum: 03.11.2006
Beiträge: 323


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« cuidada » hat folgendes geschrieben:


Schau' mal brucelee - die Menschen dort leben, lieben und arbeiten seit Jahrhunderten nach ihrer Facon. Es ist ihr Stadteil, ihre Kultur, ihre Heimat. Und sie wollen keine Moschee!

Ist das so schwer zu respektieren und akzeptieren? Wieso müssen die als Gäste dorthingehen, in ein Gebiet, wo praktisch überhaupt keine Moslems leben und ihre Gebetshaus dorthin stellen? Sollte man als Gast oder als Neuer nicht ein bißchen mehr Fingerspitzengefühl haben?



Muslime haben keinen Anstand Nichtmuslimen gegenüber. Sie verachten sie.

Ihr Ziel ist es, den Islam in der ganzen Welt zu verbreiten, rücksichtslos.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Kafir




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 05.11.2006
Beiträge: 1522
Wohnort: Bei den 72 Jungfrauen


turkey.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« brucelee100 » hat folgendes geschrieben:
du solltest eigentlich wissen das in England, Unschuldige Muslime verfolgt, getötet, werden, nur weil sie Muslime sind! ist das Gerecht?
Das ist eine absurde Aussage, die du mir erst einmal beweisen musst. Ich wüsste nicht, dass es eine staatliche Muslimverfolgung in England gibt. England ist mit Abstand einer der tolerantesten Länder (viel toleranter als Deutschland) gegenüber Muslimen, rede keinen Unsinn.

Zitat:
soll ich das als eine Drohung verstehen?
Nein, eher als Warnung.


Zitat:
Es hängt von beide seiten ab!
multikultureller Zusammenleben; ist schon längst begonnen!
ihr habt aber was dagegen, und das ist Radikal!
so z.b gegen eine Moschee die jetzt gebaut wird!
ist das nicht Radikal?
Muslime sind Gäste nicht Gastgeber! Der Gast muss erst einmal das Vertrauen vom Gastgeber erlangen, will er wirklich heimisch werden. Fremden gegenüber Misstrauen ist mehr als normal und wenn sich die schlimmsten Befürchtungen bestätigen, hat der Gastgeber das RECHT ungemütlich zu werden.

_________________
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
brucelee100






Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 489


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Schau' mal brucelee - die Menschen dort leben, lieben und arbeiten seit Jahrhunderten nach ihrer Facon. Es ist ihr Stadteil, ihre Kultur, ihre Heimat. Und sie wollen keine Moschee!


multikultureller Zusammenleben, ist nur so Möglich!
was an eine Moschee bauen so schlimm ist, Sorry keine Ahnung!
Zitat:

Ist das so schwer zu respektieren und akzeptieren?

ne, ich Respektiere nicht so ein unnsin!
Zitat:

Wieso müssen die als Gäste dorthingehen, in ein Gebiet, wo praktisch überhaupt keine Moslems leben und ihre Gebetshaus dorthin stellen?

was ist daran schlimm?


Zitat:
....zu fast 100% buddhistischen Stadtteil eine Riesenkirche hinbauen.


was ist daran schlimm? es sind 100% Menschen! und nur eine Kirche!

Zitat:
Eine Kirche, die weder vom Baustil noch von den dann um sie herum stattfindenden Aktivitäten zum buddhistischen Lebensstil passt.

und daswegen sollte man Protestieren und Radikal sein, oder was?!

Zitat:

Würdest Du das gut finden? Würdest Du es gut finden, wenn die sich über die Befindlichkeiten der einheimischen Bevölkerungen hinwegsetzen würden und ungebeten einfach dort "einfallen" würden?


siehe, du bist ein Mensch, der sich aufregt, nur weil Moschee gebaut wird! Rolling Eyes

ich sehe da nix negatives, sondern das Problem liegt bei dir, das du so denkst! Akzeptiere, Respektiere und schon hast du Frieden!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Glühstrumpf






Anmeldungsdatum: 03.11.2006
Beiträge: 323


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:49    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

[quote="brucelee100"]
Zitat:

Zitat:

Würdest Du das gut finden? Würdest Du es gut finden, wenn die sich über die Befindlichkeiten der einheimischen Bevölkerungen hinwegsetzen würden und ungebeten einfach dort "einfallen" würden?


siehe, du bist ein Mensch, der sich aufregt, nur weil Moschee gebaut wird! Rolling Eyes

ich sehe da nix negatives, sondern das Problem liegt bei dir, das du so denkst! Akzeptiere, Respektiere und schon hast du Frieden!


Nun hast auch du die Maske fallen lassen.
Man muss dem Islam klein beigeben, ihm alles zugestehen, was er verlangt und es aktzeptieren und respektieren.

Du bist genau so fanatisch und bestrebt, Deutschland und die Welt dem Islam zu unterwerfen wie alle anderen Muslime.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Glühstrumpf






Anmeldungsdatum: 03.11.2006
Beiträge: 323


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:51    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Kafir » hat folgendes geschrieben:
« brucelee100 » hat folgendes geschrieben:
du solltest eigentlich wissen das in England, Unschuldige Muslime verfolgt, getötet, werden, nur weil sie Muslime sind! ist das Gerecht?
Das ist eine absurde Aussage, die du mir erst einmal beweisen musst. Ich wüsste nicht, dass es eine staatliche Muslimverfolgung in England gibt. England ist mit Abstand einer der tolerantesten Länder (viel toleranter als Deutschland) gegenüber Muslimen, rede keinen Unsinn.



Wenn ich lese, was für einen Unsinn Brucelee100 schreibt, denke ich mal wieder, man braucht sich mit Muslimen gar nicht zu unterhalten. Man wird nur mit Irrsinn konfrontiert und steht hinterher einmal mehr fassungslos und kopfschüttelnd da.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Kafir




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 05.11.2006
Beiträge: 1522
Wohnort: Bei den 72 Jungfrauen


turkey.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:52    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« cuidada » hat folgendes geschrieben:
Würdest Du das gut finden? Würdest Du es gut finden, wenn die sich über die Befindlichkeiten der einheimischen Bevölkerungen hinwegsetzen würden und ungebeten einfach dort "einfallen" würden?
Ehrlich gesagt, gäbe es in Mekka, Medina, Riad, Theran, Islamabad genauso viele Kirchen und Christen wie in Paris, London, Berlin, New York Muslime und Moscheen, ich wäre auf der Seite der Baubefürworter.

Ich halte es für rückwärts gewandt, darauf zu pochen das keine Gotteshäuser von fremden Religionen errichtet werden dürfen. Wer so denkt, ist nicht besser als ein saudischer/iranischer Hassprediger. Wer aber ernsthafte Befürchtungen hat, dass diese Gotteshäuser für andere Zwecke missbraucht werden, hat meine volle Unterstützung Wink

_________________
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
cuidada






Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 5716


israel.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« brucelee100 » hat folgendes geschrieben:
multikultureller Zusammenleben, ist nur so Möglich!
was an eine Moschee bauen so schlimm ist, Sorry keine Ahnung!


Wenn die Menschen dort aber kein Multi-Kulti wollen?

Zitat:
was ist daran schlimm?


Ich hab' gerade eine geduldige Phase und versuch's anders: Du lädts't mich zu Dir nach Hause ein - oder nein, noch besser, Du lädts't mich nicht zu Dir nach Hause ein. Ich komme aber trotzdem. Ich gehe mit meinen Straßenschuhen durch Deine Wohnung, obwohl es bei Dir zu Hause üblich ist, diese auszuziehen, ich schalte meinen CD-Player ein und spiele Rock, obwohl es bei Dir üblich ist, nur klassische Musik zu hören, ich rauche in Deinem Wohnzimmer, obwohl ihr Nichtraucher seid und das nicht wollt, ich werf' mir ein Schweinsschnitzel in die Pfanne, obwohl Euch der Geruch stört, ich nagle ein Jesusbild inkl. Kreuz an die Wand und bete jeden Tag laut zu Gott, seinem Sohn und dem Heiligen Geist..... usw.usw.

Und wenn Du mich dann bittest, doch ein bißchen diskreter zu sein, sag' ich zu Dir: was stört Dich - unser Zusammenleben wird nur funktionieren, wenn Du akzeptierst, was ich hier treibe....

Zitat:
ich sehe da nix negatives, sondern das Problem liegt bei dir, das du so denkst! Akzeptiere, Respektiere und schon hast du Frieden!


Wieso nur klingt das in meinen Ohren wie eine Drohung?

Cuidada

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
brucelee100






Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 489


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 01:55    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Eben nicht. Du hältst mich für krank und wirfst mir an den Kopf, ich solle einen Psychiater aufsuchen, wirst beleidigend und unverschämt.


ich habe nur gesagt, du sollst dir Psychater suchen!
weil du sagtest ja, es ist Terror, wenn man eine Moschee baut Rolling Eyes

Zitat:
Aber beantworte mir doch einmal folgende Frage: Was ist eher möglich, im Iran eine christliche Kirche zu bauen oder in Deutschland eine Moschee zu bauen?


dann zeig doch, das du nicht auf so ein niveau bist wie diese Kirche gegner in Iran!

auserdem;
http://www.kirche-iran.de/

ich sehe Iran nicht als Islamische-Land, sie leben so wie Hadithe ihnen beschreibt zu leben!

Zitat:
der Islam ist gegen alles, das nicht im Koran, der Sunna und der Scharia festgesetzt ist.

es ist nur eine Glaube! die Menschen machen aber mit; + sunna+ scharia eine gäferliche mischung! und da gegen bin ich doch auch!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
cuidada






Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 5716


israel.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 02:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Kafir » hat folgendes geschrieben:
Ich halte es für rückwärts gewandt, darauf zu pochen das keine Gotteshäuser von fremden Religionen errichtet werden dürfen. Wer so denkt, ist nicht besser als ein saudischer/iranischer Hassprediger. Wer aber ernsthafte Befürchtungen hat, dass diese Gotteshäuser für andere Zwecke missbraucht werden, hat meine volle Unterstützung Wink


Das meinte ich nicht, Kafir. Es geht nicht darum, dass fremde Religionen keine Gotteshäuser errichten sollen.

Es geht darum Befindlichkeiten zu respektieren, die - was den Islam betrifft - natürlich auch gleichzeitig Besorgnis und Angst sind. Ich glaube kaum, dass die Heinersdorfer gegen die Errichtung eines buddhistischen Tempels auch in dieser Form protestiert hätten...

Ich stelle mir vor, dass ich ein gläubiger Christ wäre und mit meiner Gemeinde in ein Land käme, wo wir die absolute Minderheit sind. Ich würde nicht wollen, dass meine Gemeinde eine Kirche in eine Gegend baut, in der uns die Menschen ablehnend bzw. besorgt gegenüberstehen. Ich würde dies respektieren und an einen anderen Ort ausweichen.

Cuidada

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Kafir




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 05.11.2006
Beiträge: 1522
Wohnort: Bei den 72 Jungfrauen


turkey.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 02:05    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Glühstrumpf » hat folgendes geschrieben:
Nun hast auch du die Maske fallen lassen.
Man muss dem Islam klein beigeben, ihm alles zugestehen, was er verlangt und es aktzeptieren und respektieren.

Du bist genau so fanatisch und bestrebt, Deutschland und die Welt dem Islam zu unterwerfen wie alle anderen Muslime.
Ich denke er hat von gegenseitiger Toleranz gesprochen. Daran ist nichts auszusetzen, wenn sich Muslime auch daran halten. Andererseits befürworte ich zwar keine Toleranz wie sie Muslime weltweit praktizieren gegenüber Andersgläubigen, aber die extreme Form der rot-grünen Toleranz muss ein Ende finden und alles muss mehr auf Gegenseitigkeit basieren

Gegenwärtig radikalisierst du dich ein wenig Very Happy

_________________
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
brucelee100






Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 489


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2007 02:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Wenn die Menschen dort aber kein Multi-Kulti wollen?

aha, die Menschen wollen da andere Menschen nicht Akzeptieren und Respektieren!

Respektiere Akzeptiere und du wirst genao so Respektiert und Akzeptiert!

Zitat:
Du lädts't mich zu Dir nach Hause ein - oder nein, noch besser, Du lädts't mich nicht zu Dir nach Hause ein. Ich komme aber trotzdem.


es ist aber ein Stadt, wo Demokratie herscht, und nicht mein Privates Raum, wo ich hersche!

Zitat:
Wieso nur klingt das in meinen Ohren wie eine Drohung?

keine Drohung, sondern versuche dein Hass in Liebe und Frieden zu wandeln!

Zitat:

Wenn ich lese, was für einen Unsinn Brucelee100 schreibt, denke ich mal wieder, man braucht sich mit Muslimen gar nicht zu unterhalten.

dein Problem!

Zitat:
Du bist genau so fanatisch und bestrebt, Deutschland und die Welt dem Islam zu unterwerfen wie alle anderen Muslime.


hmm, ich sehe kein Grund um irgend etwas zu kritisieren was nicht zum Gewalt aufruft! Moschee bauen ist nicht fanatisch und auch nicht kritsisch!
viel Kritischer ist, das solche Menschen wie du dagegen sind!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.1768s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 23 | GZIP disabled | Debug on ]