islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Ist der Islam eine friedfertige Religion?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 03.03.2015 21:06    Ist der Islam eine friedfertige Religion? Antworten mit ZitatNach oben

1. Ist der Islam eine friedfertige Religion?
2. Lässt die Friedfertigkeit vieler Muslime wirklich einen Rückschluss auf das wahre Wesen des Islam zu?


Die Fragen sind berechtigt, da schließlich sowohl Islamanhänger als auch Islamapologeten jeglicher Couleur dies immer wieder behaupten und bekräftigen - insbesondere dann, wenn Islamanhänger im Namen Allahs Menschen ermorden. Das ist ja eigentlich absurd.

Was sagen Islamanhänger dazu, was sagen "Ungläubige" dazu?
Wie begründen sie jeweils ihre Aussagen?

Dazu möchte ich gerne aktuelle Statements aus dem Jahr 2015 hier sammeln.


Meine Thesen:

zu 1.) Der Islam ist keineswegs eine friedfertige Religion, sondern de facto eine gewaltaffine, faschistoide Machtideologie mit religiösen Attributen.
zu 2.) Um es zu verdeutlichen: Die Friedfertigkeit der meisten NPD-Anhänger lässt nicht darauf schließen, dass die Ideen der NPD für unsere Demokratie nicht gefährlich wären. Oskar Schindler (hier weiß hoffentlich jeder, wer das war!) war immerhin auch NSDAP-Mitglied, dennoch würde niemand auf die Idee kommen, zu behaupten, dass die NSDAP eine gerechte und friedliche Gesellschaftsform angestrebt hätte.


Bitte munter drauf los argumentieren.

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Montreal




Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 6461


monaco.gif

BeitragVerfasst am: 04.03.2015 02:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Der Denkfehler, der bei der ganzen Diskussion gemacht wird (auch von BEChakotay) liegt ja darin, daß alle die irgendwie mit dem Islam irgend etwas zu tun haben (könnten) oder aus muslimischen Ländern kommen über einen Kamm geschoren werden.
Dabei haben ca. ¾ dieser Gruppe gar keine richtige Beziehung zum Islam mehr (viele sind sogar Christen geworden) oder sind gar wegen des Islam aus ihren Ursprungsländern geflüchtet oder vertrieben worden.

Das letzte Viertel der gläubigen bis tiefgläubigen Mohammedaner ist natürlich ein Problem. Aus denen gehen ab und zu plötzlich Einzeltäter und Syrienreisende hervor und die demokratische Zuverlässigkeit dieser Gruppe ist auch mehr als zweifelhaft.

Mehr Differenzierung bitte.

_________________
Infos hier sind unverbindlich und nicht für illegale oder paranormale Aktivitäten bestimmt
Best of idi - besonders empfehlenswerte Beiträge

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 04.03.2015 10:15    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Montreal » hat folgendes geschrieben:
Der Denkfehler, der bei der ganzen Diskussion gemacht wird (auch von BEChakotay) liegt ja darin, daß alle die irgendwie mit dem Islam irgend etwas zu tun haben (könnten) oder aus muslimischen Ländern kommen über einen Kamm geschoren werden.

Dass ich genau dies NICHT getan habe, habe ich am Beispiel der NSDAP-Mitgliedschaft Schindlers bzw. am Beispiel der NPD-Mitglieder deutlich gemacht. Obwohl, anders als im Islam, kein Mensch in diese Ideologie des Nationalsozialismus hineingeboren wurde/wird, ist dennoch nicht jedes Mitglied ein potentieller Gewalttäter und Demokratiefeind.
Wie viel mehr das für Muslime gilt, sollte hieraus einem aufmerksamen Leser leicht verständlich werden.

« Montreal » hat folgendes geschrieben:
Mehr Differenzierung bitte.

Mehr Konzentration beim Lesen bitte. Ein gutgemeinter Tipp: Vielleicht nachts doch besser schlafen. Oder befindest du dich in einer ganz anderen Zeitzone?

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
kay1811




Geschlecht:
Alter: 68
Anmeldungsdatum: 23.11.2014
Beiträge: 122


belgium.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2015 00:02    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
1. Ist der Islam eine friedfertige Religion?

Nur insofern, als der Weltfrieden uns beschert wird, wenn die ganze Menschheit islamisch geworden ist. Bis dahin gilt das Gesetz des Schwertes (oder Krummsäbels oder vielleicht der Atombombe, wenn wir dem Iran nicht Einhalt gebieten können) Schade, dass danach sowieso alles Menschliche den Bach runtergehen wird.
Zitat:
2. Lässt die Friedfertigkeit vieler Muslime wirklich einen Rückschluss auf das wahre Wesen des Islam zu?

Mein Leben in Ägypten hat mir gezeigt, dass die allermeisten Muslime hier, und dabei schliesse ich die europäischen Konvertitinnen ein, eine kaum rudimentäre Ahnung der Forderungen ihrer Religion haben. (Man glaubt allgemein, der Koran verbiete es, Menschen zu töten!!!!) Dass die meisten Eingeborenen, auch wenn sie durchaus über eine gewisse Bildung verfügen, das Arabisch des Koran gar nicht verstehen. Ich stelle mir das so vor, wie wenn wir mittelhochdeutsche Lyrik lesen.
Wenn ich sie darauf hinweise, dass sie de jure mit mir als Ungläubiger ja gar nicht befreundet sein dürften, wird mit den Schultern gezuckt; so eng sähe man das nicht.
Der Islam wird eben immer damit entschuldigt, dass er ja gar nicht befolgt wird.
Das ändert aber nichts an dem brandgefährlichen Charakter dieser menschenverachtenden Ideologie.

_________________
Take the risk of thinking for yourself. Much more happiness, beauty and wisdom will come to you this way. (R. Dawkins)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2015 00:45    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« kay1811 » hat folgendes geschrieben:
Zitat:
1. Ist der Islam eine friedfertige Religion?

Nur insofern, als der Weltfrieden uns beschert wird, wenn die ganze Menschheit islamisch geworden ist. Bis dahin gilt das Gesetz des Schwertes (oder Krummsäbels oder vielleicht der Atombombe, wenn wir dem Iran nicht Einhalt gebieten können) Schade, dass danach sowieso alles Menschliche den Bach runtergehen wird.
Zitat:
2. Lässt die Friedfertigkeit vieler Muslime wirklich einen Rückschluss auf das wahre Wesen des Islam zu?

Mein Leben in Ägypten hat mir gezeigt, dass die allermeisten Muslime hier, und dabei schliesse ich die europäischen Konvertitinnen ein, eine kaum rudimentäre Ahnung der Forderungen ihrer Religion haben. (Man glaubt allgemein, der Koran verbiete es, Menschen zu töten!!!!) Dass die meisten Eingeborenen, auch wenn sie durchaus über eine gewisse Bildung verfügen, das Arabisch des Koran gar nicht verstehen. Ich stelle mir das so vor, wie wenn wir mittelhochdeutsche Lyrik lesen.
Wenn ich sie darauf hinweise, dass sie de jure mit mir als Ungläubiger ja gar nicht befreundet sein dürften, wird mit den Schultern gezuckt; so eng sähe man das nicht.
Der Islam wird eben immer damit entschuldigt, dass er ja gar nicht befolgt wird.
Das ändert aber nichts an dem brandgefährlichen Charakter dieser menschenverachtenden Ideologie.

Damit hast du den Kern erfasst: Es gibt Muslime, die trotz des Islam verträglich in nichtislamischen Gesellschaften leben können. Das ändert aber nichts am Wesen des Islam und an der klaren und mörderischen Gegnerschaft zur Vorstellung von menschlicher Gleichberechtigung und individuellen Menschenrechten.

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Llana






Anmeldungsdatum: 27.10.2006
Beiträge: 4495
Wohnort: auf dem siebten Hügel obenang


andorra.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2015 01:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« kay1811 » hat folgendes geschrieben:

Nur insofern, als der Weltfrieden uns beschert wird, wenn die ganze Menschheit islamisch geworden ist



Das trifft aber wohl nur zu, wenn die Menschheit aus genau einer Person besteht.
Beim Hinzukommen einer weiteren Person ist eine von beiden ungläubiger, mithin
nicht mehr wirklcih im Islam.
Was dann allerdings für den Gläubigeren ein sicherlich zu lösendes Problem darstellt,
womit der Weltfrieden wieder hergestellt wäre.

_________________
MfG, L

Wenn Gutmenschen-Cretins agieren, gibt's früher oder später Tote und Verletzte.

Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein (Mahatma Ghandi)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
kay1811




Geschlecht:
Alter: 68
Anmeldungsdatum: 23.11.2014
Beiträge: 122


belgium.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2015 09:18    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

'D
_________________
Take the risk of thinking for yourself. Much more happiness, beauty and wisdom will come to you this way. (R. Dawkins)


Zuletzt bearbeitet von kay1811 am 05.03.2015 09:37, insgesamt 2-mal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
kay1811




Geschlecht:
Alter: 68
Anmeldungsdatum: 23.11.2014
Beiträge: 122


belgium.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2015 09:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Das trifft aber wohl nur zu, wenn die Menschheit aus genau einer Person besteht.

Beim Hinzukommen einer weiteren Person ist eine von beiden ungläubiger, mithin

nicht mehr wirklcih im Islam.

Was dann allerdings für den Gläubigeren ein sicherlich zu lösendes Problem darstellt,

womit der Weltfrieden wieder hergestellt wäre.





Genau, ich hatte noch sagen wollen, dass dann ja immer noch die guten Moslems von den besseren bekriegt werden können....

_________________
Take the risk of thinking for yourself. Much more happiness, beauty and wisdom will come to you this way. (R. Dawkins)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Montreal




Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 6461


monaco.gif

BeitragVerfasst am: 05.03.2015 16:04    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« BEChakotay » hat folgendes geschrieben:

Dass ich genau dies NICHT getan habe, habe ich am Beispiel der NSDAP-Mitgliedschaft Schindlers bzw. am Beispiel der NPD-Mitglieder deutlich gemacht. Obwohl, anders als im Islam, kein Mensch in diese Ideologie des Nationalsozialismus hineingeboren wurde/wird, ist dennoch nicht jedes Mitglied ein potentieller Gewalttäter und Demokratiefeind.
Wie viel mehr das für Muslime gilt, sollte hieraus einem aufmerksamen Leser leicht verständlich werden.
NPD-Mitglider haben diese Mitgliedschaft nicht automatisch bekommen. Sie zahlen einen Beitrag und haben in irgendeiner Form ein Stück Papier, das sie als Mitglied ausweist.

Dergleichen gilt für die Muslime in Deutschland nicht. Sie zahlen nichts und sind nirgendwo Mitglied. Wir können also gar nicht wissen, wie viele bekennende Mohammedaner es in Deutschland gibt (wobei bezüglich der Beitragszahler die bekennenden Christen auch schon eine Untermenge sind).
Das der Islam nicht friedlich und keine Religion ist, ist einigermaßen trivial und hier in dieser Umgebung völlig unstreitig. Inwieweit dies für die Anhänger der Lehren des Mohammed gilt ist ein kompliziertes Problem.
Die von mir verwendete Vereinfachung wonach bekennende Mohammedaner (mindestens) virtuelle Gewaltverbrecher sind, ist eben das: eine nur wenig handhabbare Vereinfachung.

_________________
Infos hier sind unverbindlich und nicht für illegale oder paranormale Aktivitäten bestimmt
Best of idi - besonders empfehlenswerte Beiträge

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 24.07.2015 12:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Islam ist Frieden?
Moscheen sind Gotteshäuser zur inneren Einkehr und Besinnung?
Muslime lieben ihre Nächsten?

NEIN:

ISIS Muslim cleric tells Shia: “Allah willing, we shall slaughter you like sheep”
http://www.jihadwatch.org/2015/07/isis-muslim-cleric-tells-shia-allah-willing-we-shall-slaughter-you-like-sheep

Turkey: Muslim cleric calls on Muslims to “slaughter” Islamic State jihadis
http://www.jihadwatch.org/2015/07/turkey-muslim-cleric-calls-on-muslims-to-slaughter-islamic-state-jihadis

Da drängt sich mir eine Frage auf (wie auch Robert Spencer, der sie ausformuliert):

"Muslim clerics both for and against the Islamic State are calling Muslims to slaughter as a religious duty. How does this all-pervasive misunderstanding of Islam afflict even Muslim clerics, who have devoted their lives to understanding their religion properly?"


Die Antwort ist uns allen klar, die das "islamische Grundgesetz" kennen.

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
kay1811




Geschlecht:
Alter: 68
Anmeldungsdatum: 23.11.2014
Beiträge: 122


belgium.gif

BeitragVerfasst am: 24.07.2015 17:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Na dann macht mal, Kinder, schlachtet euch eifrig gegenseitig ab; gegen jeden Geschlachteten brauchen sich westliche Demokratien nicht mehr zu wehren.
Eigentlich schlimm, dass einem so zynische Gedanken kommen.

_________________
Take the risk of thinking for yourself. Much more happiness, beauty and wisdom will come to you this way. (R. Dawkins)

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Montreal




Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 6461


monaco.gif

BeitragVerfasst am: 24.07.2015 17:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« kay1811 » hat folgendes geschrieben:
Na dann macht mal, Kinder, schlachtet euch eifrig gegenseitig ab; gegen jeden Geschlachteten brauchen sich westliche Demokratien nicht mehr zu wehren.
Eigentlich schlimm, dass einem so zynische Gedanken kommen.
So einzeln händisch den Kopf abschneiden bringt da nicht so viel. Wenn erst mal der Iran und Saudi-Arabien Atomwaffen haben geht es erst richtig zur Sache. Dann herrscht dahinten aber richtig Ruhe - und für sehr lange.

_________________
Infos hier sind unverbindlich und nicht für illegale oder paranormale Aktivitäten bestimmt
Best of idi - besonders empfehlenswerte Beiträge

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 24.07.2015 18:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Montreal: Wenn erst mal der Iran und Saudi-Arabien Atomwaffen haben...

Die nächsten die sich dann Atomwaffen zulegen würden wären aber die Türken.

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Montreal




Geschlecht:
Alter: 33
Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 6461


monaco.gif

BeitragVerfasst am: 24.07.2015 18:21    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Star Lord » hat folgendes geschrieben:
Die nächsten die sich dann Atomwaffen zulegen würden wären aber die Türken.
Das könnte dann auch die Lösung für das Griechenlandproblem sein....
Toller Satz, der mir da eingefallen ist - aber im Kern - leider - nur wenig überspitzt. Eigentlich traue ich einem islamistischen Staat so gut wie alles zu.

_________________
Infos hier sind unverbindlich und nicht für illegale oder paranormale Aktivitäten bestimmt
Best of idi - besonders empfehlenswerte Beiträge

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
skyla




Geschlecht:
Alter: 40
Anmeldungsdatum: 22.01.2015
Beiträge: 694


germany.gif

BeitragVerfasst am: 24.07.2015 22:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich finde es ja interessant, dass manche Personen (Kreise) ständig von Muslimen auf den Islam schließen, wenn es um negative Sachen geht (da sind sie oft wie die Weltmeister dabei). Wenn es aber um positive Aspekte/Sachen geht, dann wird nicht davon auf den Islam geschlossen.

Das sind keine Ehrlichen Methoden, wenn jemand ständig nur das negative heraus sucht und vorallem öfter dabei vom Unislamischem Verhalten auf den Islam schließen will. Auf der anderen Seite wird von manchen behauptet oder so getan, dass man von positiven und gemeint ist damit also tatsächliches Islamisches Verhalten von Muslimen, nicht auf den Islam schließen könne.

Lg

_________________
DER ISLAM VERURTEILT DEN TERRORISMUS
http://www.harunyahya.de/de/Bucher/611/der-islam-verurteilt-den-terrorismus

DAS GRAUEN DES HOLOCAUST
http://dasgrauendesholocaust.com/ www.islamverurteiltantisemitismus.com

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.08s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 20 | GZIP disabled | Debug on ]