islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Radikaler Islam in Österreich

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 12.08.2015 18:21    Radikaler Islam in Österreich Antworten mit ZitatNach oben

Linke Idioten und Muslime vereint

Redebeitrag von Michael Pröbsting, Liga der Sozialistischen Revolution, zum Prozess gegen Mohamed Mahmoud und Mona Ahmed Salem. Veranstaltung mit AIK, ARGE Datenschutz und Anwalt der Angeklagten
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=a6blc0UGV7Q

Mohamed Mahmoud heute: ein Mörder und Schlächter des IS

http://kurier.at/chronik/oesterreich/austro-islamist-mohamed-mahmoud-exekutiert-geisel-auf-video-des-is-in-syrien/145.350.878

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 27.08.2015 14:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Eine sarkastische Abrechnung (aus dem Kommentarbereich von Ortner online).

Es war einmal … Ein junger hoffnungsvoller Sozialist aus Wien.
Ein aufsteigender Stern sozusagen. Nennen wir ihn einfach Mohamed M. Heinzi Fischers Genossen mochten ihn sehr gerne, war er bereits im frühen Alter Mitglied bei der SPÖ nahen “Aktion kritischer Schüler”, drum verzieh man ihm auch gerne seine Lausbubenstreiche (Im Video ab ca. Min. 2:15)
https://www.youtube.com/watch?v=WmLURxDWLCo
Mohamed war bei seinen Freunden auch deshalb so beliebt, weil er sich immer traute gegen die bösen Blauen, (rassisitische Hetzer!) was zu sagen. Hei, war das immer ein Spaß, wenn der Mohamed seinen Unfug trieb.
http://www.precaution.ch/pdf/ijoe-strache_030906.pdf
Mohamed hatte aber auch ein großes Herz. Ganz besonders für Palästina! Und die Menschenrechte dort! das muss ja ganz arg sein, wegen dem bösen Israel!.
Drum hat er oft mit seinen Freunden von den Sozis Zivilcourage bewiesen und den Israelis ganz offen seine Meinung gesagt und das man so mit Menschen nicht umgehen kann.
http://www.filastin.at/060617/6.JPG
http://www.filastin.at/060617/5.JPG
http://www.filastin.at/060318/2.JPG

Mohamed ist jetzt leider aus Wien weggegangen und seine Sozifreunde sind sehr traurig.
Noch lange nach seinen Streichen haben sie versucht, ihn mit netten Aufmunterungen und moralischer Unterstützung in Wien zu behalten.
http://www.profil.at/home/guantanamo-wien-josefstadt-197637
Aber offenbar ist es für Mohamed jetzt Zeit geworden, aus dem schönen roten Wien wegzumigrieren und sich neuen Aufgaben zu widmen.
http://www.unsertirol24.com/2015/08/05/oesterreichischer-islamist-exekutiert-is-geisel-auf-video/
Ob Mohamed noch ab und zu an seine Wiener Soziclique zurückdenkt?
Ob die Wiener Sozis noch ab und zu wehmütig an ihr spassiges Talent Mohamed zurückdenken, mit dem man so gut gegen Israel und die FPÖ diskutieren und schimpfen konnte?
Und so wünscht sich der eine oder andere vielleicht insgeheim ein freudigen Wiedersehen, vielleicht schon bald denn die Themen bei den Menschenrechten und gegen Israel und die rechten Hetzer gehen ja bekanntlich nie aus.
Und wenn sie nicht im Iran, Syrien oder in Österreich gestorben sind, dann leben sie noch heute.

See more at: http://www.ortneronline.at/?p=36587#comments

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 05.09.2015 17:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Unzensuriert-TV 4: Heiliger Krieg gegen Europa (unzensuriert gilt als FPÖ-nahe, die Beiträge sind aber dennoch gut gemacht).
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-CnBmS_r-yE

00:00 - IS in Bosnien & Bosnische und Tschetschenische Islamisten in Österreich

05:18 - Interview mit Nahost-Expertin Karin Kneissl (ich zähle sie zu den Realisten, den meisten hier wird sie aber wenig Neues zu erzählen wissen)

12:35 - Kooperation von Islamisten und Sozialisten in Österreich (Personen und Organisationen)

22:23 - Unterwanderung von EU-Institutionen durch Islamisten

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 15.09.2015 13:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ein älterer Text, der sich mit dem umtriebigen Herrn Omar al-Rawi befasst (SPÖ-Gemeinderat in Wien und Islam-Propagandist).

Damals hatte er einen Gastvortrag von Frau Schirrmacher, Leiterin des Bonner Instituts für Islamfragen, in der Pfarre St. Joseph in Traun verhindert.

http://www.florianklenk.com/2008/06/03/scharia-in-st-joseph/

Hier ein aktueller Kommentar von Omar al-Rawi, in welchem er die üblichen Islam-Phrasen und Halbwahrheiten absondert (uns allen nur allzu gut bekannt).

http://derstandard.at/2000022212142/Islam-Brueckenbauen-statt-Kriegsgeschrei

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 25.09.2015 20:06    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Der ehemalige Staatsschutz-Chef Gert Polli warnt

http://www.krone.at/Oesterreich/Dutzende_IS-Terroristen_im_Fluechtlingsstrom-Ex-Geheimdienstchef_-Story-473812

Nachdem erst am Mittwoch ein brisantes Dossier aus dem Innenministerium zur Flüchtlingswelle aufgetaucht ist (die "Krone" berichtete), schlägt nun auch ein Anti-Terror-Experte Alarm. Ex-Staatsschutz-Chef Gert Polli warnt im "Krone"-Gespräch:
"Wir erleben jetzt einen sicherheitspolitischen Blindflug. In Europa sind bereits Dutzende IS-Kämpfer eingesickert."


Und den Sicherheitsbehörden in den europäischen Ländern bleiben kaum Chancen, jetzt noch in den täglich einströmenden unregistrierten Massen diese Terrorverdächtigen aufzuspüren: "Der deutsche Verfassungsschutz ist deshalb ja schon richtig verzweifelt - die eingesickerten IS- Krieger warten nämlich nicht, bis ihnen die Exekutive langsam auf die Spur kommt.
Sie werden vorher zuschlagen. Das werden wir in spätestens fünf Monaten sehen."

Polli warnt noch vor einer weiteren Gefahr: "Wir Europäer importieren uns sowohl Opfer als auch Täter - somit müssen wir mit gefährlichen Situationen in den Asyl- Quartieren rechnen."

Niemand lehnt sich mit seiner Meinung aus dem Fenster
Dass von der Führungsspitze der heimischen Exekutive weiterhin wenig zur Brisanz der aktuellen Lage kommt, ist für Polli klar.
"Die meisten von uns kennen ja das österreichische System: Niemand lehnt sich mit seiner Meinung aus dem Fenster, wenn diese nicht absolut ident mit jener des Ministers ist."


Siehe auch:
Sonderbericht und Analyse der Migrationslage aus dem öst. Innenministerium, ursprünglich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

http://de.scribd.com/doc/282572361/Sonderberichterstattung-und-Analyse-der-derzeitigen-Migrationslage

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.10.2015 15:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Flüchtlinge im Visier der Islamisten

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4836450/Fluchtlinge-im-Visier-der-Islamisten

Auch die Führungskräfte der Islamisten bewerten den Zuzug längst als das, was Manager unter dem Begriff Human Resources zusammenfassen. Zuletzt häuften sich von Deutschland ausgehend Meldungen, dass radikale Muslime unter Flüchtlingen auf Rekrutierungstour sind. Zuletzt bestätigte Österreichs Staatsschutz im ORF-Radio ähnliche Beobachtungen. Wie ist das einzuordnen?

Strategisch passt die Entwicklung ins Bild. Vor wenigen Monaten schrieb das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) in einer Analyse über Sympathisanten des sogenannten Islamischen Staats (IS) und von al-Qaida: „Gegenwärtig liegt der Fokus der Aktivitäten der Gruppierungen auf der Rekrutierung neuer Mitglieder.“ Allerdings unterscheiden sich die Lebensbedingungen der hiesigen Zielgruppe (insbesondere junge Muslime der zweiten und dritten Generation sowie Konvertiten) deutlich von jener, die jetzt in großer Zahl ins Land kommt. Entsprechend anders sind die Methoden.

Punkteten – vor allem salafistische – Ideologen radikaler Moscheevereine bisher eher mit martialischen Predigten, geht man es bei den Flüchtlingen (noch) eher sanft an. Immerhin sind viele nur deshalb auf der Flucht, weil sie genug haben von extremen Standpunkten. Exemplarisch hierfür steht ein in einem österreichischen Zeltquartier beobachteter Vorfall, bei dem mehrere Personen mit langen Bärten und traditionell salafistischer Kleidung Kontakt zu den Bewohnern suchten. Die Betreiber wurden misstrauisch, informierten die Behörden. Tatsächlich verteilten die Männer nur Lebensmittel und Getränke. Der Polizei erzählten sie, dass sie „hilfsbereit sein wollten“...

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 29.10.2015 22:22    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wenig beachtet von den meisten Medien entging es auch meiner
Aufmerksamkeit.

21.9.015
Afghane drohte vor Hofburg in Wien mit Benzinkanister und Suizid

http://kurier.at/chronik/wien/wien-afghane-drohte-vor-hofburg-mit-benzinkanister-und-suizid/154.061.892

Erst die Sondereinheit WEGA konnte einen 69-jährigen Afghanen am Montagmittag vor der Hofburg von seinem Vorhaben abhalten:
Der Mann hatte sich laut Polizei vor die Präsidentschaftskanzlei auf die Straße gesetzt und sich sein Hemd ausgezogen. Mit dabei hatte er ein Messer und einen Benzinkanister.

Er schrie auf Afghanisch Parolen – als Passanten versuchten, ihn zu beruhigen, deutete er mit dem Messer an, sich selbst umzubringen. Die Spezialisten der WEGA setzten schließlich einen Stromschocker ein, um den Mann festnehmen zu können...

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Redpanther




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 13161


germany.gif

BeitragVerfasst am: 29.10.2015 22:56    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Apropos Afghanen, die wollen ja erstmal ihre Flüchtlinge nicht zurücknehmen, aber ich denke mal, es ist alles eine Frage des Geldes, und sie pokern erstmal ein wenig hoch.
OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 03.11.2015 17:22    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nicht nur der neue britische Labour-Chef hofiert Hamas und Hisbollah.
Auch in Österreich finden solche Kreaturen Unterstützung bei Rot und Grün.

https://www.unzensuriert.at/content/0019119-Rot-gruene-Stadt-Wien-hofiert-zum-wiederholten-Male-radikale-Islamisten-aus

Mitten in Wien fand, wie bereits in den vergangenen Jahren, wieder ein Vernetzungstreffen radikalislamischer Gruppierungen aus dem Raum Palästina statt. Das "Koordinationsforum zur Unterstützung Palästinas" organisierte die Hetz-Veranstaltung in Räumlichkeiten, die von der rot-grünen Stadtregierung zur Verfügung gestellt wurden (Haus der Begegnung, 1220 Wien). Die Wiener FPÖ ortet einen Skandal.

Radikalislamisten feiern sich im rot-grünen Wien
Unter dem Motto „Wir kehren unabhängig von Schwierigkeiten zurück und Al-Aqsa ist das Symbol für Standhaftigkeit“ warb auch die Palästinensische Jugend Österreich für die Veranstaltung, welche auf ihrer Facebookseite muslimische Attentäter in Israel immer wieder zu Märtyrern glorifiziert. Gerade angesichts der ausufernden Gewalt im Westjordanland war die Veranstaltung umstrittener denn je.

Als einer der Gäste des Forums wurde Tarek Hammoud angeführt. Dieser betreibt eine palästinensische NGO in London, die offensichtliche Querverbindungen zur radikalislamischen Hamas aufweist. Hammoud steht für seine antisemitischen und terrorverherrlichenden Aussagen und Postings immer wieder in der Kritik. So bejubelte die NGO erst vergangenen Sommer die Entführung von drei israelischen Jugendlichen im Gazastreifen...

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 09.11.2015 21:51    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Kritische Stimmen
Efgani Dönmez war von 2008 bis 2015 Bundesrat (Anm: 2. Kammer in Österreich), bis er kürzlich vom Landesvorstand der Grünen nicht mehr verlängert wurde.
Der 39-Jährige ist in der Türkei geboren und gilt als Experte in Integrations- und Migrationsfragen.

http://m.kurier.at/chronik/oberoesterreich/efgani-doenmez-zuechten-probleme-selbst-heran/162.724.676

Diese Fluchtbewegungen werden massive Auswirkungen sowohl im Herkunftsland als auch in den Zielländern haben.
Die Politik ist sich darüber noch gar nicht im Klaren, welche Auswirkungen das sein werden, am Arbeitsmarkt, im religiösen Zusammenleben, bei der Bildung, Gesundheit, am Wohnungsmarkt etc.
Die Flüchtlinge kommen mit einer bestimmten Haltung, Bildung, mit einem gewissen Gesellschaftsbild. Das wird nicht friktionsfrei vonstatten gehen.

Sie treffen hier auf bestehende Strukturen, die wiederum vom Ausland gestützt und gespeist werden. Das sind meistens Vertreter eines politischen Islam, wie die Moslembruderschaft oder Milli Görös.
Sie steigen in die Flüchtlingsbetreuung ein. Das ist bereits beobachtbar. Ich sehe massive Probleme auf uns zukommen, wenn Teile der Flüchtlingsbetreuung in die Hände von sehr konservativen, klerikal-islamistisch-faschistische Gruppierungen gelegt werden, die seit Jahren bei uns tätig sind.
Wir züchten uns die Probleme selbst heran, denn es wird zu Radikalisierungen und gesellschaftlichen Spannungen kommen.
Das muss man offen und ehrlich ansprechen und man darf diese Problematik nicht allein den rechten Gruppierungen überlassen. Es ist ein Versäumnis der Linken,dass sie das nicht thematisiert...

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.11.2015 19:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Syrischer Asylwerber (21) heuerte IS- Kämpfer an

http://www.krone.at/Oesterreich/Steiermark_Asylwerber_heuerte_IS-Kaempfer_an-Syrer_-21-_verhaftet-Story-461998

In der Steiermark hat die Cobra (das öst. SEK) am Freitagabend einen Asylwerber festgenommen. Der Syrer (21) hatte sich als Kriegsflüchtling ausgegeben und bei einer einheimischen Familie Unterschlupf gefunden. Der Mann soll in Voitsberg sowie im Internet unter anderen Asylwerbern die Werbetrommel für den Islamischen Staat gerührt haben...

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Redpanther




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 13161


germany.gif

BeitragVerfasst am: 10.11.2015 19:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Star Lord » hat folgendes geschrieben:
Syrischer Asylwerber (21) heuerte IS- Kämpfer an

http://www.krone.at/Oesterreich/Steiermark_Asylwerber_heuerte_IS-Kaempfer_an-Syrer_-21-_verhaftet-Story-461998

In der Steiermark hat die Cobra (das öst. SEK) am Freitagabend einen Asylwerber festgenommen. Der Syrer (21) hatte sich als Kriegsflüchtling ausgegeben und bei einer einheimischen Familie Unterschlupf gefunden. Der Mann soll in Voitsberg sowie im Internet unter anderen Asylwerbern die Werbetrommel für den Islamischen Staat gerührt haben...


Eure Cobra ist gut!

Ich erinnere mich an die gleiche Situation vor 2 - 3 Monaten. Auch damals kam derjenige bei einer Gutmenschenfamilie unter und die Cobra kam ihm auch durch seine Internet-Aktivitäten auf die Spur.

Ich suche mal den Link.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 10.11.2015 19:38    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich glaube die ermitteln nicht unbedingt selbst, die agieren dann aufgrund von Hinweisen anderer Behörden oder der normalen Polizei.
Aber ja, im internationalen Vergleich haben sie afaik ein gutes Standing.

Was man von unserer Staatssicherheit nicht sagen kann, die richten sich halt nach der Politik und sind der Regierung verpflichtet, nicht unbedingt dem Interesse der Bevölkerung.

Buslenker packen aus: "Asyl- Fahrten zu gefährlich"
http://www.krone.at/Oesterreich/Buslenker_packen_aus_Asyl-Fahrten_zu_gefaehrlich-Uebermuedet._bedroht-Story-480933

Sie sind extrem übermüdet, sie werden bedroht, hinter ihnen attackieren sich Asylwerber, sie verzweifeln an den Pannen im Krisenstab: Den 200 Buslenkern, die täglich Flüchtlinge von Spielfeld nach Bayern bringen, reicht's - zwei Chauffeure decken jetzt die Gefahren bei den Asyl-Transporten auf.

Ministerium setzte Ruhezeit außer Kraft...

Während der Fahrt gibt's Streit und sogar Prügeleien unter den Asylwerbern. Leider fährt kein einziger Polizist mit...

Bei Zwischenstopps komme es zu Morddrohungen, berichten die Chauffeure: "Die Asylwerber verfolgen auf ihren Handys die Route. Sie glauben, dass sie reingelegt werden, wenn wir nicht direkt nach Bayern fahren...

Viele Flüchtlinge nutzen die Toilettenpausen zum Verschwinden.
"Nach jeder Pause sind acht, zehn Personen weg - aber das ist der Polizei egal. Sie weiß ja gar nicht, wie viele mit dem Bus aus Spielfeld weggefahren sind."

Die Chauffeure beschreiben auch, wie die Busse nach den Transporten aussehen: "Ein Horror, dass wir das alles beseitigen müssen."

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Star Lord




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 31.05.2015
Beiträge: 2601
Wohnort: Dar al-Hurija


blank.gif

BeitragVerfasst am: 22.11.2015 17:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nur mit indirektem Österreich-Bezug.

Efgani Dönmez, Weckruf – Salafistische Terroristen werden seit Jahren in EU-Beitrittskandidatenländern in Stellung gebracht – Beispiel Mazedonien

http://efganidoenmez.at/2015/05/25/weckruf-salafistische-terroristen-werden-seit-jahren-in-eu-beitrittskandidatenlaendern-in-stellung-gebracht-beispiel-mazedonien/

Seit Dezember 2005 hat Mazedonien den Status eines Beitrittskandidaten der EU. In Mazedonien gibt es, wie in vielen anderen Balkanländern, einige Ordensklöster, welche seit Jahrhunderten von Bektasi-Orden geleitet werden. Diese Orden wurden in den letzten Jahren immer mehr durch Gewalt von Salafisten übernommen. Der Balkan, insbesondere diese Klöster sind die Rückzugsgebiete der Salafisten geworden, welche gestärkt durch den Rückhalt von Saudi Arabien und der Türkei von dort aus operieren.

Der Sprecher des Harabati Baba Ordens in Tetova hat diese bedenklichen und gefährlichen Entwicklungen bereits 2002 bei den Sicherheitsbehörden von Mazedonien deponiert. Geschehen ist bis dato nichts. Ebenso hat er dem türkischen Außenminister Davutoglu bei seiner Balkanreise im Jahre 2012 die Lage erklärt und um Hilfe gebeten. Geschehen ist bis dato nichts.

Der Bektasi-Orden bewirtschaftete eine Fläche von 24.000 m2 seit hunderten von Jahren. Die Salafisten haben die bewirtschafteten Gebäude im Jahre 2010 niedergebrannt und den Orden mit Waffengewalt in ein Gebäude mit der Größe von 80 m2 zurückgedrängt. Weder die mazedonische Regierung, noch die türkische Regierung haben ihre Versprechen sich dem Problem anzunehmen, Wort gehalten. Der Einfluss der sunnitischen Extremisten ist zu groß und die Unterstützung für diese Gruppierung seitens der Türkei und Saudi Arabien zu mächtig.

Die türkische AKP unterstützt die sunnitische Islamisierung am Balkan nicht nur politisch sondern auch wirtschaftlich...

_________________
Image
„Nach dem Nazismus und dem Kommunismus ist der Islam die dritte totalitäre Ideologie, welche die Menschheit bedroht.“ György Konrád, Holocaustüberlebender

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
BEChakotay




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 14559
Wohnort: in einem freien Land


israel.gif

BeitragVerfasst am: 22.11.2015 18:34    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Star Lord » hat folgendes geschrieben:
Nur mit indirektem Österreich-Bezug.

Efgani Dönmez, Weckruf – Salafistische Terroristen werden seit Jahren in EU-Beitrittskandidatenländern in Stellung gebracht – Beispiel Mazedonien

http://efganidoenmez.at/2015/05/25/weckruf-salafistische-terroristen-werden-seit-jahren-in-eu-beitrittskandidatenlaendern-in-stellung-gebracht-beispiel-mazedonien/

[...] Der Einfluss der sunnitischen Extremisten ist zu groß und die Unterstützung für diese Gruppierung seitens der Türkei und Saudi Arabien zu mächtig.

Die türkische AKP unterstützt die sunnitische Islamisierung am Balkan nicht nur politisch sondern auch wirtschaftlich...

Und da behauptet immerhin gfb34istanbul in einem anderen Thread, die Türkei bekämpfe den Terrorismus...

Vielleicht müssen wir einfach verstehen, dass gleiche Wörter nicht sinngemäß den gleichen Inhalt wiedergeben.

Sinngemäß wäre es wohl zutreffender:
Die Türkei bekämpft massiv und mit Gewalt und Unterdrückung jede Form von Opposition im Land.

_________________
Der Islam ist das Problem!
Wir werden erst Frieden mit den Islamanhängern haben, wenn sie ihre Kinder mehr lieben, als dass sie uns hassen.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0836s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 20 | GZIP disabled | Debug on ]