islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Durch welche Ereig. habt Ihr Euch m. d. Thema Islam befasst?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Poll :: Welches Ereignis führte zu einem Interesse über den Islam?

Der 11.September 2001
30%
 30%  [ 9 ]
Anschläge in Madrid
0%
 0%  [ 0 ]
Anschläge in London
0%
 0%  [ 0 ]
ein anderer Anschlag
0%
 0%  [ 0 ]
Veröffentlichung der Mohammedkarikaturen und der dadurch resultierenden Krawallen
13%
 13%  [ 4 ]
Anderes Erlebnis oder Ereignis
56%
 56%  [ 17 ]
Stimmen insgesamt : 30


Autor Nachricht
Monalisa




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 4620


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.07.2007 20:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

monalisa

in diesem forum gehen wir höflich miteinander um. das gilt auch für dich. daher möchte ich dich ersuchen, in zukunft bemerkungen wie blöde frage zu unterlassen.

mc[/quote]
michaelcollins

japp. Ich bin zugegebenermaßen empfindlich, wenn mir ein männlicher Gesprächspartner leichtfertig Kompetenz abspricht. Ich bitte Dich das in Zukunft zu unterlassen, das finde ich unhöflich.

_________________
Je mehr ein Wesen von dem entfernt ist, der durch sich selbst seiend ist, nämlich von Gott, desto näher ist es dem Nichtsein. Je näher aber ein Wesen zu Gott hin steht, desto weiter entfernt es sich vom Nichtsein.

Aquinas

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
michaelcollins





Alter: 111
Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beiträge: 9089
Wohnort: Österreich


austria.gif

BeitragVerfasst am: 08.07.2007 20:31    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

wie bitte?

du gibst mir sicher das zitat an, in dem ich dich inkompeten genannt habe. eine einfache frage, ob du den koran gelesen hast, bringt dich in rage?

das macht mich aber sehr nachdenklich.

solche schutzbehauptungen kenne ich nur von einer gruppe.

mc

_________________
Gott mit uns!
www.islamisierung.info
Viktor Frankl: es gibt nur zwei Rassen: die Anständigen und die Unanständigen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Monalisa




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 4620


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.07.2007 20:47    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Was ist los? Warum bist Du auf Streit aus?

Ich hatte eine andere Meinung als Du und hab mich etwas gegen Deinen alarmistischen Ton gewendet, das ist alles. Das hast Du Dir dann damit erklärt, dass ich nichts/kaum etwas über die entsprechenden Texte etc. weiß, wehalb Du es für nötig befunden hast, alle sattsam bekannten Stellen nochmal reinzustellen. Einerseits kann das vielleicht fast nicht oft genug gemacht werden,
andererseits empfand ich das als wenig respektvolle Geste mir gegenüber.
"Ihre Meinung kann sie nur haben, weil sie scheinbar nix weiß". Ich hätte das nicht angesprochen, wenn Du nicht durch Deinen kleinen Beitrag, erneut Irritation bei mir ausgelöst hättest. Das war zu grob von mir, es tut mir leid.
Dennoch hat Deine Reklamtion was pingeliges, nachtretendes und das stößt mir seltsam auf.

_________________
Je mehr ein Wesen von dem entfernt ist, der durch sich selbst seiend ist, nämlich von Gott, desto näher ist es dem Nichtsein. Je näher aber ein Wesen zu Gott hin steht, desto weiter entfernt es sich vom Nichtsein.

Aquinas

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
michaelcollins





Alter: 111
Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beiträge: 9089
Wohnort: Österreich


austria.gif

BeitragVerfasst am: 08.07.2007 22:03    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ich sag dir was, monalisa, gewöhn dir hier einen anderen ton an.

ich verwarne dich hiermit.

michael collins
moderator

_________________
Gott mit uns!
www.islamisierung.info
Viktor Frankl: es gibt nur zwei Rassen: die Anständigen und die Unanständigen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Alparslan




Geschlecht:
Alter: 41
Anmeldungsdatum: 26.02.2007
Beiträge: 744
Wohnort: Deutschland


turkey.gif

BeitragVerfasst am: 08.07.2007 22:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« michaelcollins » hat folgendes geschrieben:
ich sag dir was, monalisa, gewöhn dir hier einen anderen ton an.

ich verwarne dich hiermit.

michael collins
moderator


Sag mal sie hat sich doch entschuldigt!

Ausserdem stehst du schon wieder auf der Leitung! Monalisa hat dich nämlich mit Michael verwechselt!!!

Und von mir aus kannst du mich jetzt auch verwarnen.

Meine Güte nur wegen "blöde Frage"!
Der Admin müsste Pandemonium hundertmal sperren, wenn man bedenkt was der sich schon alles erlaubt hat!

_________________
Nur wahnhaft Gläubige fühlen sich durch einen anderen Glauben bedroht.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23677


mali.gif

BeitragVerfasst am: 08.07.2007 23:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Guten Abend!


Bitte streitet Euch nicht aufgrund solcher Kleinigkeiten und bedenkt, dass es unserer Sache nur Schaden zufügt.

Holt die Friedensfahnen heraus und schliesst Frieden!

MfG Admin

_________________
http://www.islam-deutschland.info/kblog/

Wenn die Araber die Waffen niederlegen, wird es keinen Krieg mehr geben.
Aber wenn Israel die Waffen niederlegt, wird es Israel nicht mehr geben.

Wolf Biermann

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Llana






Anmeldungsdatum: 27.10.2006
Beiträge: 4497
Wohnort: auf dem siebten Hügel obenang


andorra.gif

BeitragVerfasst am: 09.07.2007 01:45    Erklärungsbedarf Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Monalisa,
einige Deiner Statements werfen bei mir ein paar Fragen auf:
( manchmal etwas ironische Fragestellung)

« ML » hat folgendes geschrieben:

Wie erklärst Du Dir den Laizismus in der Türkei?

Ist es wirklich Laizismus, wenn der oberste Machtausübende
Islamist ist?
Und versucht einen islam(istisch)en Präsidenten zu inthronisieren, der dann die Richter und andere wichtige Ämter bestimmen kann?
Empfindest Du einen Staat mit einer Staatsreligion als
echten Laizismus?
Hast Du also das Nazi-Regime auch als Demokratie empfunden,
da ja 'demokratisch gewählt'?



« ML » hat folgendes geschrieben:
Bei nicht Wahabis/Salafis ersetzt der Koran nicht ganz ohne jede
Zwischenvermittlung das Gehirn. Eine Buch ist immernoch ein Buch
und Menschen sind immer noch Menschen.

Aber wenn das Buch als Allah-gegeben akzeptiert ist und darin eindeutige
Statements stehen, die wenn möglich auszuführen wären?



« ML » hat folgendes geschrieben:
erste Welle der kriegerischen Ausbreitung gar nicht gab,

selbst wenn es die tatsächlich nicht gegeben haben sollte
(halt ich für sehr unwahrscheinlich schon aus dem Inhalt des
Koran heraus), dafür gab es aber folgende Wellen, deren Folgen z.B. in Form von Schädelminaretten in Spanien/Nordafrika/Iran nicht wegzudiskutieren sind.
Kein wirklicher Grund zur Verharmlosung. Find ich zumindest, ich weiss nicht wie Du das siehst.



« ML » hat folgendes geschrieben:
Es gibt "den Islam" nicht, kein "Wesen" Islam. Der Islam zerfällt in die gelebten Kulturen und Verhaltensweisen, die sich dieses Etikett geben.

Hier muss man wohl mehr definitorisch vorgehen, um darüber reden
zu können.
Würdest Du behaupten, dass Islam NICHT den Glauben beinhaltet, der
Koran wäre Allah-gegeben?
Betrachtest Du Islam mehr als Folklore mit Dynamit?




60 Moscheen:
« ML » hat folgendes geschrieben:
Trotzdem ist die Zahl recht klein dafür, dass das eine der größten Organisationen sein soll.
Meiner Einschätzung nach gehen die meisten Muslims kaum oder gar nicht zur Moschee, außer beim Fastenbrechen oder ähnlichen Anlässen.

Auch die Führungsriege bei den Nazis war sehr klein.
War doch eigentlich alles total harmlos, oder?
Und so viele Gebäude haben die auch nicht gebaut, steht ja
auch fast nichts mehr?
Ausser diesen Attrappen in Auschwitz, aber da weiss
'Achim mach mir den Jihad' ja die wahre Story zu, Du auch?
Wieviel harmlose Bahais haben im Iran dran glauben müssen?




« ML » hat folgendes geschrieben:
Die Tochter von einem der deustchen Mili Görüs Chefs hat sogar ihr Kopftuch abgelegt (Emel Algan),
bis jetzt wurde sie noch nicht ehrengemordet.

womit Du gleichzeitig die Möglichkeit des Ehrenmordes einräumst.
Ist diese Möglichkeit als solche denn tatsächlich akzeptabel?
Und wenn alles so harmlos ist, bekannte Empfehlung, teste eine
einfache Meinungsäußerung:
Stelle Dich ein paar Stunden mit einem Schild mit der Aufschrift
'Mohammed war ein Kinderschänder'
in die Fußgängerzone einer größeren Stadt.
Und dann nichts sagen, einfach nur abwarten.

-Zitat http://www.bundestag.de/dasparlament/2004/12-13/JugendimDialog/002.html :
>Emel Algan hat Alternativen zum Kopftuch entworfen und sie hofft, damit das Kopftuchverbot für den öffentlichen Dienst verhindern zu können.<
?
Algan: >Religiöse Vorgaben müssen aber eingehalten werden.<





« ML » hat folgendes geschrieben:
Dennoch fehlen mir Belege dafür, dass die DIYANET deswegen auf Muslimbrüderlinie liegt.

-Hast Du Belege dafür, dass Bin Laden die Twin Towers versenkt hat und nicht die CIA?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
michaelcollins





Alter: 111
Anmeldungsdatum: 09.06.2006
Beiträge: 9089
Wohnort: Österreich


austria.gif

BeitragVerfasst am: 09.07.2007 07:02    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Alparslan » hat folgendes geschrieben:
« michaelcollins » hat folgendes geschrieben:
ich sag dir was, monalisa, gewöhn dir hier einen anderen ton an.

ich verwarne dich hiermit.

michael collins
moderator


Sag mal sie hat sich doch entschuldigt!

Ausserdem stehst du schon wieder auf der Leitung! Monalisa hat dich nämlich mit Michael verwechselt!!!

Und von mir aus kannst du mich jetzt auch verwarnen.

Meine Güte nur wegen "blöde Frage"!
Der Admin müsste Pandemonium hundertmal sperren, wenn man bedenkt was der sich schon alles erlaubt hat!


lieber alparslan

nett von dir, dass zu zu hilfe eilst. die verwarnung war nicht nur wegen "blöder frage". in erster linie ist es um den umgangston gegangen. ich habe höflichkeit angemahnt und patzigkeit zurückbekommen.

warum sollte ich dich verwarnen? ich sehe keinerlei grund, du formulierst, soweit ich deine beiträge gelesen habe, immer höflich.

und nein, es ist keine entschuldigung gekommen und nein, leider bin ich gemeint und nicht michael.

pandemonium ist ein eigenes kapitel. da will ich dem admin nicht dreinreden.

mfg
mc

_________________
Gott mit uns!
www.islamisierung.info
Viktor Frankl: es gibt nur zwei Rassen: die Anständigen und die Unanständigen

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Alparslan




Geschlecht:
Alter: 41
Anmeldungsdatum: 26.02.2007
Beiträge: 744
Wohnort: Deutschland


turkey.gif

BeitragVerfasst am: 09.07.2007 07:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« SysAdmin » hat folgendes geschrieben:
Guten Abend!


Bitte streitet Euch nicht aufgrund solcher Kleinigkeiten und bedenkt, dass es unserer Sache nur Schaden zufügt.

Holt die Friedensfahnen heraus und schliesst Frieden!

MfG Admin


Gleich! Nur noch ein Beitrag von mir dazu! Smile

_________________
Nur wahnhaft Gläubige fühlen sich durch einen anderen Glauben bedroht.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Alparslan




Geschlecht:
Alter: 41
Anmeldungsdatum: 26.02.2007
Beiträge: 744
Wohnort: Deutschland


turkey.gif

BeitragVerfasst am: 09.07.2007 08:15    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« michaelcollins » hat folgendes geschrieben:

lieber alparslan

nett von dir, dass zu zu hilfe eilst. die verwarnung war nicht nur wegen "blöder frage". in erster linie ist es um den umgangston gegangen. ich habe höflichkeit angemahnt und patzigkeit zurückbekommen.


Ich bin kein Samariter. In diesem Fall fand ich´s nur übertrieben.
Das hätte gereicht, vorallem nachdem sie sich eben doch entschuldigt hatte!:
« michaelcollins » hat folgendes geschrieben:
ich sag dir was, monalisa, gewöhn dir hier einen anderen ton an.


« michaelcollins » hat folgendes geschrieben:

und nein, es ist keine entschuldigung gekommen


Aber ich bitte dich, wenn das hier keine Entschuldigung ist....!?!

« Monalisa » hat folgendes geschrieben:

Das war zu grob von mir, es tut mir leid.



« michaelcollins » hat folgendes geschrieben:

und nein, leider bin ich gemeint und nicht michael.


Sie hat Michael´s Beitrag für deines gehalten!

« Monalisa » hat folgendes geschrieben:

Das hast Du Dir dann damit erklärt, dass ich nichts/kaum etwas über die entsprechenden Texte etc. weiß, wehalb Du es für nötig befunden hast, alle sattsam bekannten Stellen nochmal reinzustellen.


« Michael » hat folgendes geschrieben:
Sure 9:28 "O die ihr glaubt! wahrlich, die Götzendiener sind unrein."

Sure 98:6 "Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten".

Sure 8,55: "Siehe, schlimmer als das VIEH sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben."

"Die Gesetzgebung gebührt niemandem ausser Allah!"
Sure Al Maida, Vers 49

Sure 54,17: "Der Koran soll leicht verständlich und für jedermann zu begreifen sein."


Mein Vorwurf diesbezüglich war, hättest du es richtig gelesen wäre es dir auch aufgefallen! Und dir wäre klar warum die Dame so grätig war.


Ich fand die Beiträge gar nicht so schlecht von Monalisa, wäre schade wenn sie nun nicht mehr kommt!

Alparslan

_________________
Nur wahnhaft Gläubige fühlen sich durch einen anderen Glauben bedroht.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Birne




Geschlecht:
Alter: 50
Anmeldungsdatum: 18.09.2006
Beiträge: 4715


germany.gif

BeitragVerfasst am: 09.07.2007 12:26    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

[quote="Monalisa"]???
Aber von den Schalthebeln der Macht in Europa sehe ich ihn noch sehr weit entfernt, da kann ich Eure Schwarzseherei nicht ganz nachvollziehen. Foren wie dieses hier erreichen immer mehr Leute, ähnliche Plattformen kommen ständig dazu.

Ganz aktuell auch durch den Integrationsgipfel und das lächerliche Verhalten der islamischen Verbände dort, sind auch die Politiker am aufwachen.
Ihr vorsichtiges Verhalten finde ich in vielen Punkten nach wievor politisch klug.
Ich will keinen Bürgerkrieg auf den Straßen, weil Schäuble offiziell in der Glotze verkündet, dass alles islamische von jetzt ab verboten und staatlich bekämpft wird, oder ähnliches, da gibts schon intelligentere Wege
[/quote]

Kann Dir in allen Punkten nur zustimmen.
Wenn Counterdschihad mal so Allgemeingut ist wie Mülltrennen, und das wird bald der Fall sein (es hängt auch von uns ab!) dann war's das mit "Europa unter Allah". Welche politischen und bürokratischen Wege das dann genau nimmt, ist nicht so wichtig.

MfG, Birne

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
multikultur




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 70


sweden.gif

BeitragVerfasst am: 09.07.2007 13:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Bin letztendlich auch durch die Raserei der Muslime anlässlich der Mohammed-Karikaturen zur kritischen Auseinandersetzung mit dem Islam gekommen. Die Anschläge vorher hatte ich fälschlicherweise noch unter " gerechtfertigter politischer Befreiungskampf" abgeheftet und die Reaktionen der Amerikaner allzu oft verurteilt. Aber die Forderungen der Muslime, wegen der Karikaturen unsere Pressefreiheit einzuschränken, waren für mich völlig indiskutabel. Man stellt relativ schnell fest, dass das oft verniedlichte stereotype Verhalten von Muslimen ("Was guckst Du?"...) absolut deckungsgleich ist mit der Politik islamischer Staaten und Glaubensorganisationen. Mit diesen Leuten wird nie eine friedliche Koexistenz möglich sein.

Je mehr man sich mit der Problematik beschäftigt, desto eher läuft man natürlich Gefahr, sich in Verschwörungstheorien zu verlieren. Aber: NOCH mehr warnende Vorboten braucht man beim besten Willen nicht - die Bedrohung ist in meinen Augen real. Die Uneinigkeit des Westens, wie denn dieser Bedrohung zu begegen sei wird höchstens noch von der Uneinigkeit der Umma übertroffen. Dabei sehe ich hier ein "westliches" Interesse, das über alle internen Streitigkeiten, politische Grabenkämpfe etc. hinausgeht. Wir wollen den Islam nicht. Punkt. Alles andere - wie wir unsere Gesellschaft gestalten, welche Werte wir konkret vertreten, etc. - ist im Vergleich dazu doch nur Feintuning. Je länger dieser Einigungsprozess dauert, desto härter wird der Kampf werden...

_________________
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Ex-Gutmensch




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 548
Wohnort: Berlin


israel.gif

BeitragVerfasst am: 09.07.2007 15:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zitat:
Bin letztendlich auch durch die Raserei der Muslime anlässlich der Mohammed-Karikaturen zur kritischen Auseinandersetzung mit dem Islam gekommen. Die Anschläge vorher hatte ich fälschlicherweise noch unter " gerechtfertigter politischer Befreiungskampf" abgeheftet und die Reaktionen der Amerikaner allzu oft verurteilt.


Ging mir ganz genau so! Weitere Kritikbeschleuniger waren der "Ehren"mord an Hatun Sürücü und der Mord an Theo von Gogh.


Zitat:
Mit diesen Leuten wird nie eine friedliche Koexistenz möglich sein.


ich fürchte da hast du recht!

Übrigens sehen ich einen erheblichen Unterschied zwischen "mit der Toleranz gegenüber dem Islam wird bald Schluss sein" (= Birnes Entspannungsargument) und der statistischen Tatsache, dass der moslemische Bevölkerungsanteil immer weiter steigen wird, was wegen deren Unfähigkeit zur Islamkritik leider auch die weitere Etablierung und Ausbreitung des politischen Islam mit sich bringen wird. Denn eine Rückführung integrationsunwilliger Moslems (die allein diesen gefährlichen Anteil senken könnte) wird es nie geben, selbst dann nicht, wenn Ulfkotte Bundeskanzler wäre, das wird die Linke schon mit Blick auf unsere Geschichte zu verhindern wissen (Abschiebung wäre aus deren Sicht natürlich gleichbedeutend mit Völkermord, da dürfen wir uns keinen Illusionen hingeben).

Und so werden wir uns damit abfinden müssen, dass diese Parallelbürger auch weiterhin in immer größerer Zahl neben uns leben werden, und dann kann man natürlich auch deren Religion nicht weiter "marginalisieren" und "unterdrücken", weshalb wir über kurz oder lang die völlige rechtliche Gleichstellung des Islam mit dem Christentum bekommen werden plus Gründung eigener Moslemparteien, und dann Gnade uns Gott (von Allah erwarte ich eher keine Hilfe)!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
multikultur




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 27.03.2007
Beiträge: 70


sweden.gif

BeitragVerfasst am: 09.07.2007 15:45    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Ex-Gutmensch » hat folgendes geschrieben:
Denn eine Rückführung integrationsunwilliger Moslems (die allein diesen gefährlichen Anteil senken könnte) wird es nie geben, selbst dann nicht, wenn Ulfkotte Bundeskanzler wäre, das wird die Linke schon mit Blick auf unsere Geschichte zu verhindern wissen (Abschiebung wäre aus deren Sicht natürlich gleichbedeutend mit Völkermord, da dürfen wir uns keinen Illusionen hingeben).

Das sehe ich etwas optimistischer. Wenn man sich die drei bekannten (?) Szenarien über die zukünftige Entwicklung des Islam in Europa anschaut, dann ist wohl die dritte Variante die wahrscheinlichste: Die Muslime werden entweder freiwillig den Kontinent verlassen oder sie werden vom Militär "evakuiert" - das wird auf europäischer Ebene geschehen, ist also kein "deutsches" Problem.

_________________
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Monalisa




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 4620


germany.gif

BeitragVerfasst am: 09.07.2007 16:24    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Nochmal kurz zu Emel Algan:

Ich wollt einfach ein Beispiel dafür bringen, dass Verwandschaftsbeziehungen/personelle Verflechtungen allein noch kein Beweis für irgendetwas sind, wenn auch ein starkes Indiz. Dass Frau Algan inzwischen ein völlig anderes Leben führt und zugegebenermaßen alle Ämter und Funktionen in Mili Görüs längst niedergelegt hat, zeigt zwar wieder die geistige Unbeweglichkeit, ums mal harmlos auszudrücken, innerhalb von Mili Görüs, aber ich hab sie als Beispiel dafür bringen wollen, dass sich innerhalb einer Generation viel tun kann und auch innerhalb eines Menschenlebens, Emel Algan scheint heute ein geistig und spirituell selbstbestimmtes Leben zu führen, das sie von ihrer "ideologischen Herkunft" denkbar weit weg geführt hat.

http://www.taz.de/index.php?id=archiv&dig=2005/11/21/a0215

Auch wenn es der Islam seinen KritikerInnen sehr leicht macht, irgendwann nur noch auf alles draufzuhauen, wo Islam drauf steht, sollte eine seriöse Kritik mehr Belege finden, als Herkunft etc. Das war alles was ich sagen wollte.
Deswegen bin ich noch lange nicht Pro-AKP und Konsorten.

Der Beitrag von Llana schenit mir für soches Verhalten dann geradezu symptomatisch, mit Kanonen auf Spatzen zu schießen nämlich und es auch
in der Sache nicht so genau zu nehmen.

Wie könnte sie sonst auf die Idee kommen, sich bei mir erkundigen zu müssen, ob ich Ehrenmorde akzeptabel finde
oder die CIA für beteiligt an den Anschlägen aufs WTC halte. Das kommt mir angesichts meiner bisherigen Beiträge ziemlich daneben vor und auch unangesichts. Ganz zu schweigen von den NS-Vergleichen.
Hitler wurde übrigens nie demokratisch gewählt, weder vom Parlament, noch direkt vom Volk, das ist ein Mythos. Selbst in den Wahlen 1933 ist die NSDAP trotz Manipulation, Gewaltanwendung und der schrittweisen Aushöhlung der Demokratie in den Jahren davor nicht auf eine absolute Mehrheit gekommen.

Ob Erdogan Islamist ist? Dazu habe ich momentan keine starke Meinung.
Ich bin aber auf einen Kriterienkatalog gestoßen, der bei einer Beurteilung ganz hilfreich sein könnte:

Der Islamwissenschaftler Daniel Pipes hat mal einen Kriterienkatalog aufgestellt, um Islamisten von loyalen Muslimen zu unterscheiden:

http://www.danielpipes.org/article/1322

- Violence: Do you condone or condemn the Palestinians, Chechens, and Kashmiris who give up their lives to kill enemy civilians? Will you condemn by name as terrorist groups such organizations as Abu Sayyaf, Al-Gama’a al-Islamiyya, Groupe Islamique Armée, Hamas, Harakat ul-Mujahidin, Hizbullah, Islamic Jihad, Jaish-e-Mohammed, Lashkar-e-Tayyiba, and al-Qaida?
- Modernity: Should Muslim women have equal rights with men (for example, in inheritance shares or court testimony)? Is jihad, meaning a form of warfare, acceptable in today’s world? Do you accept the validity of other religions? Do Muslims have anything to learn from the West?
- Secularism: Should non-Muslims enjoy completely equal civil rights with Muslims? May Muslims convert to other religions? May Muslim women marry non-Muslim men? Do you accept the laws of a majority non-Muslim government and unreservedly pledge allegiance to that government? Should the state impose religious observance, such as banning food service during Ramadan? When Islamic customs conflict with secular laws (e.g., covering the face for drivers’ license pictures), which should give way?
- Islamic pluralism: Are Sufis and Shi’ites fully legitimate Muslims? Do you see Muslims who disagree with you as having fallen into unbelief? Is takfir (condemning fellow Muslims with whom one has disagreements as unbelievers) an acceptable practice?
- Self-criticism: Do you accept the legitimacy of scholarly inquiry into the origins of Islam? Who was responsible for the 9/11 suicide hijackings?
- Defense against militant Islam: Do you accept enhanced security measures to fight militant Islam, even if this means extra scrutiny of yourself (for example, at airline security)? Do you agree that institutions accused of funding terrorism should be shut down, or do you see this a symptom of bias?
- Goals in the West: Do you accept that Western countries are majority-Christian and secular or do you seek to transform them into majority-Muslim countries ruled by Islamic law?

Ich weiß nichts darüber, ob Erdogan, sagen wir mal in den letzten 10 Jahren, etwas geäußert hat, was ihn in demnach des Islamismusverdachtes aussetzen würde.
Mir sind seine früheren Äußerungen zur Demokratie als Mittel zum Zweck bekannt, sie reichen mir aber nicht für eine Einschätzung, wie er es heute mit der Demokratie hält. Der Taqiya-Vorbehalt sollte keine Verführung dazu sein, alles was es an positiven Entwicklungen vielleicht gibt, unbesehen als Verstellung oder Lüge zu interpretieren. Dafür, dass die AKP unter Erdogan eine fundamentalitische hidden agenda verfolgt, bräuchte ich einfach mehr Fakten.
Die gibt es ja vielleicht auch, ich hab da ja selbst wenig Einblick, kann kein Türkisch und weiß auch nicht besonders viel über die politische Geschichte der Türkei. Wenn alle türkischen Muslime so drauf wären, wie hier einige meinen, dann hätte es jedenfalls schon lange zu einer islamischen Revolution aus der Mitte des Volkes kommen müssen oder nicht?

Superman hat vor kurzem ein paar Statistiken zur "Bevölkerungsexplosion" der Muslime hier reingestellt. Diese lassen trotz diverser Mängel ja schon beträchtliche Zweifel an dieser These aufkommen. Kafir und Alparslan werden statistisch wahrscheinlich auch noch als Muslime geführt oder wie kommt man aus dem Verein überhaupt raus? Scheinbar werden eigentlich alle Einwanderer aus muslimischen Ländern statistisch als Muslime geführt, egal, ob linksextremer Kurde oder mystisch-verträumter Alevit.

_________________
Je mehr ein Wesen von dem entfernt ist, der durch sich selbst seiend ist, nämlich von Gott, desto näher ist es dem Nichtsein. Je näher aber ein Wesen zu Gott hin steht, desto weiter entfernt es sich vom Nichtsein.

Aquinas

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0819s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 23 | GZIP disabled | Debug on ]