islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Wie beurteilt Ihr die Lebensweise Mohammeds?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Poll :: ie berurteilt Ihr die Lebensweise Mohammeds?

Er ist ein kriegerischer Massenmörder und Fanatiker gewesen?
65%
 65%  [ 173 ]
Er war Anführer eines Nomadenheeres und hat nur Verteidigungskriege geführt.
2%
 2%  [ 6 ]
Er ist ein barmherziger Gelehrte und Gesandte Gottes gewesen.
32%
 32%  [ 87 ]
Stimmen insgesamt : 266


Autor Nachricht
JuliusK




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 05.06.2007
Beiträge: 331


denmark.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2008 20:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Feisal,

auf etwaige Argumente, die in der negativen Grundanlage des praktizierten Islam basieren, kommst Du gerne mit dem Scheinargument, "im Westen ist es doch auch nicht besser".

Ich will nicht darauf eingehen, daß Du als Konvertit ebenfalls Teil dieser Gesellschaft bist.

Aber erstens hilft dieses Argument, "bei Euch ist es ja viel schlimmer" nicht weiter. Nur weil einige Personen aus Gruppe A sich nicht an die bestehenden Gesetze halten, sollen sie für Gruppe B nicht gelten?

Zweitens bedeutet die Tatsache, daß einige Personen aus Gruppe A nicht an deren eigene Rechtsvorschriften halten, nicht, daß diese Rechtsvorschriften der Gruppe A null und nichtig seien. Darüber hinaus würde dieses Urteil ja auch auf jede andere Gruppe zurückfallen, sobald dort einzelne oder viele Mitglieder gegen die gruppeneigenen Gesetze und Regeln verstoßen.

Drittens übersiehst Du, daß die von Dir angesprochenen Verbrechen des Westens, so sie denn wirklich welche sind, hierzulande strafrechtlich geahndet werden.

Viertens gilt meistens, daß die von Dir angesprochenen "Übel" des Westens in der islamischen Welt bzw. Gemeinschaft ebenso vorkommen.

« Feisal » hat folgendes geschrieben:

Siehst du, und eben genau aus diesem Grunde werdet ihr nie verstehen, was das Wort "Freiheit" meint. Ihr seid der irrigen Feststellung, das Freiheit will, dass jeder grundsätzlich immer alles dürfen muss.


Das ist ja nun völliger Unsinn. Nein, wir wissen, daß Freiheiten immanenten Einschränkungen unterliegen, etwa die Religionsfreiheit, um nur einmal ein Beispiel zu nennen. Freiheit meint nach unserem Wertekanon eben immer auch die Freiheit des anderen, auch des Anders- (oder Un-) Gläubigen.

Zitat:

Die Folgen dieses Denkens sind unübersehbar, Vandalismus, Misshandlungen, Tötungen, Konsumgier, kriegerische Angriffe, Kapitalgläubigkeit und allgemeines Zerbröseln historisch hergebrachter und sowieso extrem schwacher, "kultureller" Werte des Abendlandes.


Ja, alles das gibt es bei uns. Und unterliegen u.a. juristischen Einschränkungen. Sie resultieren aber nicht aus unserem Freiheitsverständnis - das Du ja eben völlig falsch definiert hattest -, sondern einfach aus der Tatsache, daß Menschen nun einmal Menschen sind. Sie begehen Dinge, die sie nicht tun sollten, völlig unabhängig von ihrer Weltanschauung oder ihrer Religion. Wir finden "böse" Menschen und ihre "bösen" Taten im Okzident und im Orient, unter Religiösen und Nichtreligiösen, unter Männern und Frauen, unter Großen und Kleinen.

Immerhin zeigt uns die Geschichte z.B., daß echte Demokratien gegeneinander keine Kriege führen. Unser Wertekanon führt dazu, daß wir uns beständig weiterentwickeln. Trotz oder wegen des Christentums (oder einer Mischung aus beidem) hat sich gerade das Abendland kontinuierlich weiterentwickelt, wissenschaftlich, ethisch, philosophisch usw.

Zitat:

Du blendest aus (oder verschweigst bewusst?), dass hier eine starke Entwicklung im Gange ist. Du blendest ebenfalls vollkommen aus, dass hier in Europa "Familienmitglieder" aus wesentlich niedrigeren Beweggründen abgeschlachtet werden. Da werden neugeborene Babies totgeschlagen, eingemauert, in Flüsse geworfen, da sterben ältere Menschen, weil sie zufällig ein bisschen Geld bei sich tragen, da werden Leute wegen nichts erschlagen, zerstückelt und fortgeworfen. Wo soll ich jetzt da einen etwa "wertvolleren" Freiheitsbegriff finden?


Ja, weil alle diese Taten hierzulande strafrechtlich relevant sind. Ja, weil Du hierzulande ohne Furcht vor Gefahren für Leib oder Leben zum Islam hast konvertieren können. Ja, weil wir unsere Freiheit freiwillig einschränken, wenn es um die Freiheiten Dritter geht.

Nein, es ist nicht alles perfekt. Aber immerhin darf man hierzulande ohne Angst vor einer Anklage wegen "Blasphemie" o.ä. denken und sagen und schreiben, daß man Gott dafür verantwortlich macht, daß es Leid in der Welt gibt. Daß das Christentum nicht perfekt ist, daß die Kirchen nicht perfekt sind.

Zitat:

Und dazu solltest ausgerechnet du mir mit "Moral" besser gar nicht kommen! Die exitiert hier nämlich gar nicht.


Nun, was ist für Dich "Moral"? Immerhin gibt es hierzulande keine von oben verordnete Staatsmoral. Die Grenzen zwischen Moral und Unmoral bestimmen allein die bürgerlichen, Straf- u.ä. Gesetze, die für alle Menschen in gleicher Weise gelten; denn vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich, und die Würde aller Menschen ist unantastbar, egal, wie sie "Moral" definieren.

Wir gestehen jedem Bürger zu, seine Moral soweit als möglich - eingeschränkt nur durch die Erfordernisse eines gesunden Gemeinwesens - selbst auszugestalten. Wir setzen auf die Eigenverantwortung der Bürger, auf ihre moralische Mündigkeit. Das ist natürlich für manche Menschen zu viel an Freiheit, damit können sie nicht umgehen. Also suchen sie sich etwa eine rigide Weltanschauung mit genauen Vorschriften, was Gut und Böse, was die Moral betrifft. Diese Menschen, die mit Freiheit nicht umgehen können, sind glücklich, wenn man ihnen genau sagt, was moralisch ist und was nicht. Nun, solange diese Menschen nicht die Freiheit und die Moral Dritter verletzen, mögen sie das tun. Aber die Moralfreiheit unterliegt wie jede andere Freiheit auch immanenten Einschränkungen, und wo Muslime durch ihre "Moral" die Moral, das Recht und die Freiheiten Dritter verletzen, da werden wir diese Menschen verteidigen, übrigens selbst dann, wenn wir ihre Moralvorstellungen nicht teilen. Aber kein Muslim hat etwa das Recht, eine "unmoralisch gekleidete", weil unverhüllte Frau zu vergewaltigen. Denn eine solche Frau als Hure zu bezeichnen oder sie verächtlich zu machen oder die zu beleidigen oder eben gar zu vergewaltigen, ist weit unmoralischer als es irgend eine Kleidung, irgend ein Make-up oder was sonst je sein könnte.


Grüßle,

Michael

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
cuidada






Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 5716


israel.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2008 20:45    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Feisal » hat folgendes geschrieben:
@ Admin:

Das muss man sich mal ansehen, mit welcher Lichtgeschwindigkeit hier selbst das tiefste Niveau noch nach unten durchschlagen wird. Allerhand, wirklich, ich staune! Ich bin gespannt, wie tief das noch geht .... echt.

Ist das das Froum, das du wolltest? Rolling Eyes


Wundert Dich die Entwicklung der Diskussion? Wundert Dich das wirklich?

Du hast hier - mehrmals - Nicht-Moslems pauschal als stinkende, ungewaschene, biersaufende Schweinefleischfresser bezeichnet. (weiß das eigentlich Deine Partnerin, von der Du ja mal geschrieben hast, dass sie mit Vorliebe ihren Schweinsbraten mit einem Bierchen runterspült?)

Du hast hier - mehrmals - zum Ausdruck gebracht, dass europäische Frauen (v.a. die "hässlicheren" von ihnen) ihre wabbelige "Nacktheit" durch die Straßen tragen. Und hast - in Deiner islamischen Überheblichkeit - mehr oder weniger klargemacht, dass das ein Fehlverhalten ist.

Du hast hier geschrieben, dass wir ohnehin alle als Brennholz in der Hölle landen.

Du hast hier geschrieben, dass wir - außer Geld - keine Kultur hätten, Du hast geschrieben, dass kein Mensch an den Errungenschaften des Westens Interesse hätte. Du hast geschrieben, dass hier alles dreckig und gewalttätig sei.
(der Dreck und die Gewalttätigkeit in der islamischen Welt fallen Dir aber offensichtlich nicht auf)

Und Du hast hier angedeutet, das irgendein Emirati offensichtlich nur die schlechteste Meinung von uns hat (und sowieso nichts von uns braucht; hast Du ihn gefragt, wo sein Auto, sein Fernseher, sein Kühlschrank, sein Handy und sein Aspirin herkommen?)
Ein paar Beiträge weiter behauptest Du verlogen, nirgendwo in der islamischen Welt seien Dir je Ressentiments oder gar Hass gegen uns begegnet:

Ich frage Dich: was machst Du überhaupt noch hier? Wieso besorgst Du Dir nicht eine One-Way-Ticket ins saubere Kairo? Oder ins noch sauberere Pakistan, wo es überhaupt keine Gewalt gibt? Und wo keine hässlichen, fetten Huren durch die Straßen schleichen? Wo es keine stinkenden, biersaufenden Schweinefleischfresser gibt?

Wenn Du hier vorführen wolltest, dass es auch friedliche, moderate, intelligente, gebildete Moslems ohne jegliches Vorurteil gibt, dann ist Deine Vorführung gründlich daneben gegangen.

Noch nie war ein überheblicherer Moslem hier im Forum, der - verpackt in kultiviert klingende Worte - dem aufmerksamen Leser überhaupt erst klar macht, was mit der westlichen Kultur passieren wird, wenn die Moslems hier noch mehr werden.

Du könntest vor Deinem PC überhaupt nicht sitzen, wenn es den Westen nicht gäbe.

Cuidada

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
JuliusK




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 05.06.2007
Beiträge: 331


denmark.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2008 20:45    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hallo Feisal,

« Feisal » hat folgendes geschrieben:

Unbestritten und allgemein anerkannte Tatsache ist, dass eine gewisse "Entsexualisierung" in sachlichen Gesprächen enorm zur Aufrechterhaltung eines Optimums an Sachlichkeit beiträgt.


Nun, eine Frau durch einen (Voll-) Schleier quasi in ein "Ganzkörpergenital" zu verwandeln, trägt kaum zur "Entsexualisierung" bei. Dann doch bitte die Scheuklappen für Männer oder ihre Einmauerung, wenn sie nicht in der Lage sind, den gemeinsamen Umgang zwischen Männern und Frauen anders zu "entsexualisieren".

Wie dem auch sei: Die Sexualität des Menschen ist nichts Verwerfliches. Auch nicht die der Frauen. Man muß Frauen nicht "entsexualisieren", sondern Männer und Frauen dürfen und sollen einander als sexuell selbstbestimmte Wesen begegnen.

Übrigens empfinden viele Männer eine verhüllte Frau eher als sexuell anregend denn eine völlig nackte; denn - abgesehen davon, daß der Islam durch seine völlig lebensfeindliche Einstellung zur Sexualität das umfassend pervertiert hat - Verhüllung macht in der Regel Lust auf das nur zu Erahnende, das Geheimnisvolle. Nun, der Islam mit seiner frauenfeindlichen Einstellung, die in Stoffkäfigen gipfelt, hat diese normale Reaktion auf das Geheimnisvolle in Bezug auf verschleierte Frauen (siehe z.B. noch Bauchtänzerinnen, Karneval, z.T. auch Blind Date, Internet-Kontakte...) unmöglich gemacht.

Beim indischen Sari dagegen funktioniert die Reaktion auf das Geheimnisvolle immer noch ganz gut (ohne daß je ein Mann eine Frau im Sari für ein "Ganzkörpergenital" halten würde oder sie sonstwie in einer sexualisierten Form wahrnimmt).

Die verhüllte muslimische Frau dagegen verdankt es ihrer Religion, da sie tatsächlich als "Ganzkörpergenital" wahrgenommen wird, als (kaputt-) sexualisiertes Wesen, das eben ganz auf sexuelle Nutzbarkeit ausgelegt ist. Kein Geheimnis mehr, nur noch ein zu bearbeitender Acker, eine Gebärmaschine.


Grüßle,

Michael


Zuletzt bearbeitet von JuliusK am 22.03.2008 23:39, insgesamt 2-mal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
JuliusK




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 05.06.2007
Beiträge: 331


denmark.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2008 20:51    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

[quote="Feisal"]
« ixolite » hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Die Verwirkung und Einschränkung von Grundrechten ist möglich (Art. 18 und 19), wenn ein Verstoß gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung vorliegt.


Du hättest mir das wirklich nicht nochmals bestätigen müssen! Laughing

Wir haben doch jetzt schon gut genug dar- und klargestellt, daß der "Verstoß gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung" durch euren Verbotswillen einer global vertretenen Religion euch vorgeworfen wird.


Was hat die Tatsache, daß der Islam eine "global vertretene Religion" sei, mit der Gewährung der Religionsfreiheit oder dem Verbot des Islamofaschismus - dem ideologischen Anteil des "Islam" - zu tun?

Nichts.

Auch wenn nur 2 oder 3 Menschen einer Religion anhängen, genießen sie Religionsfreiheit - die immer, egal bei wie vielen Anhängern, immanenten Einschränkungen unterliegt, wenn nämlich Rechte und Freiheiten miteinander konkurrieren. Eine "globale Vertretung" macht eine Weltanschauung nicht sakrosankt.

Der Islam bekommt hierzulande nicht deswegen mehr oder weniger Rechte, weil er so und so viele Angehörige hat. Aber er befindet sich nun einmal in einer Konkurrenzsituation mit anderen Weltanschauungen. Und wo eine Religion so oft und so massiv wie der Islam die Rechte anderer einschränkt oder verletzt, gibt es hun einmal umgekehrt Einschränkungen in Bezug auf den Islam, um ein gedeihsames Miteinander zu ermöglichen.

Und solange gerade das muslimische Kopftuch die Rechte von Frauen (Gleichberechtigung! Zwang!) einschränkt, sind umgekehrt regelnde Einschränkungen für kopftuchtragende Muslimas selbstverständlich, damit wir hier miteinander in Frieden leben können.

Und solange der Islam weit weniger Religion ist als vielmehr Ideologie, solange er in erheblichem Maße intolerant und in erschreckender Weise diskriminierend ist, wird man die Ausübung der (wenigen) religiösen Elemente der islamofaschistischen Ideologie streng reglementieren müssen.

Ich mag diese Vergleiche nicht, aber an dieser Stelle möchte ich trotzdem darauf hinweisen, daß "Deutsche Christen" heutzutage auch nicht damit rechnen können, unter dem Deckmantel "Religionsfreiheit" ihre religiös verbrämte Ideologie ausleben zu können.

Soweit der Islam tatsächlich Religion ist, also das Gute im Sinne des Humanismus, der Freiheit und der allgemeinen Menschenrechte fördert, müssen wir uns über etwaige Verbote und möglicherweise einzuschränkende Freiheiten der ungestörten Religionsausübung keine Gedanken machen. Aber alles, was darüber hinaus geht - und das ist derzeit nun einmal der größte Teil des real existierenden Islam, bekommt hier ebenso Schranken gesetzt wie Deutsche Christen, Ku Klux Klan usw.


Grüßle,

Michael


Zuletzt bearbeitet von JuliusK am 22.03.2008 23:51, insgesamt 2-mal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
DonMüsliman




Geschlecht:
Alter: 71
Anmeldungsdatum: 26.10.2006
Beiträge: 9158
Wohnort: Noch schariafreies D?


germany.gif

BeitragVerfasst am: 22.03.2008 21:53    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Qualtiero,

standing ovation, besser verbalisiert als jede Zeichnung Wink

LG
DM

_________________
Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt der anderen wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte
Arthur Schopenhauer

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23677


mali.gif

BeitragVerfasst am: 23.03.2008 11:09    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Feisal » hat folgendes geschrieben:
@ Admin:

Das muss man sich mal ansehen, mit welcher Lichtgeschwindigkeit hier selbst das tiefste Niveau noch nach unten durchschlagen wird. Allerhand, wirklich, ich staune! Ich bin gespannt, wie tief das noch geht .... echt.

Ist das das Froum, das du wolltest? Rolling Eyes


Lieber Feisal,


ich bin mir sicher, daß nicht all Deine begrüssenswerten Äusserungen nicht ehrlich gemeint waren und möchte Dir sicherlich nicht zu nahe treten, nu mach mich bitte nicht für Deine voller Verachtung steckenden Beiträge verantwortlich.

Hast Du im ernst andere Reaktionen erwartet?


MfG Admin

_________________
http://www.islam-deutschland.info/kblog/

Wenn die Araber die Waffen niederlegen, wird es keinen Krieg mehr geben.
Aber wenn Israel die Waffen niederlegt, wird es Israel nicht mehr geben.

Wolf Biermann

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Randolph




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.02.2008
Beiträge: 842


austria.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2008 19:35    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

-
_________________
Wenn ein Christ mordet, dann handelt er in der Praxis dem Anspruch zuwider - wenn ein Muslim mordet, so erfüllt er unter Umständen nur seine religiöse Praxis im besten Einklang mit deren Anspruch.


Zuletzt bearbeitet von Randolph am 25.03.2008 19:38, insgesamt 2-mal bearbeitet

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Randolph




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.02.2008
Beiträge: 842


austria.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2008 19:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

"Wobei die Islamer ihren Glauben ja selber nicht als Religion, sondern(rechtgeleitet) als Ideologie bezeichnet haben."

Hast Du da bitte mehr Hintergrund-Info?

-

Habe gestern mit meinem Vater diskutiert. Er meinte, die islamische Welt habe 600 Jahre später begonnen und um genau diesen Betrag seien sie jetzt hinten. Wir sehen hier den Geist des Mittelalters mitten unter uns.

Randolph

_________________
Wenn ein Christ mordet, dann handelt er in der Praxis dem Anspruch zuwider - wenn ein Muslim mordet, so erfüllt er unter Umständen nur seine religiöse Praxis im besten Einklang mit deren Anspruch.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Randolph




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.02.2008
Beiträge: 842


austria.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2008 19:58    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

"Wieso besorgst Du Dir nicht eine One-Way-Ticket ins saubere Kairo?"

Ja, Feisal, ab nach Teheran. Koranschule. Aber ohne PC, Tiefkühler und BMW. Das ist doch das beste für Dich! Und uns! Ich zahle auch gerne den Preis für ein Busticket nach Kabul auf ein Treuhandkonto ein! Seidenstraße. Feisal, deutscher Literat und Kulturexport. Hol's Dir ab, ich kann's mir leisten!

Rudolph

PS: Und danke, dass Du mir neuerlich recht gegeben hast!

_________________
Wenn ein Christ mordet, dann handelt er in der Praxis dem Anspruch zuwider - wenn ein Muslim mordet, so erfüllt er unter Umständen nur seine religiöse Praxis im besten Einklang mit deren Anspruch.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23677


mali.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2008 20:28    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Mich würde gerne noch interessieren, wie die muslimischen Bekannten unseres Feisals von der arabischen Halbinsel über uns denken!?

MfG Admin

_________________
http://www.islam-deutschland.info/kblog/

Wenn die Araber die Waffen niederlegen, wird es keinen Krieg mehr geben.
Aber wenn Israel die Waffen niederlegt, wird es Israel nicht mehr geben.

Wolf Biermann

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Randolph




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 02.02.2008
Beiträge: 842


austria.gif

BeitragVerfasst am: 25.03.2008 20:58    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Wahrscheinlich machen sie sich lustig darüber, dass wir Vollidioten ihren Lebensstil finanzieren.
_________________
Wenn ein Christ mordet, dann handelt er in der Praxis dem Anspruch zuwider - wenn ein Muslim mordet, so erfüllt er unter Umständen nur seine religiöse Praxis im besten Einklang mit deren Anspruch.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Feisal




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2007
Beiträge: 176


egypt.gif

BeitragVerfasst am: 27.03.2008 15:12    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Qualtiero » hat folgendes geschrieben:

von uns hat niemand begonnen anderen irgendwelchen Unsinn überzustülpen.


Doch. Eure "Meinungen" zum Qur'an al-karim zum Beispiel.

« Qualtiero » hat folgendes geschrieben:
Niemand hat unsere Frauen beleidigt ausser Dir


Ach ja? Wo? Weil ich das Outfit von vielen jungen Frauen kritisiere?

« Qualtiero » hat folgendes geschrieben:
Niemand hat die Menschen hier als stinkende biersaufende Schweinefleischfresser bezeichnet ausser Dir.


Najaaaa ..... "stinkend" nicht (hab ich auch nicht gesagt, obschon es oft stimmt / stimmen würde!) , aber biersaufende Schweinefleischfresser ist doch völlig in Ordnung. Im Vergleich zu euren Äußerungen über und zu Muslimen ist das sehr vorsichtig, ja beinahe höflich! Very Happy

« Qualtiero » hat folgendes geschrieben:
Niemand hat hier soviel gelogen wie Du.


Was du nicht verstehst, ist keine "Lüge". Aber weil du offensichtlich nichts verstehst, ist für dich wohl alles Lüge. Schau doch mal in Lexika nach, was eine "Lüge" ist und dann zeig mir einen Beitrag, in dem ich gelogen hätte.

« Qualtiero » hat folgendes geschrieben:
Niemand ehrt hier einen Verbrecher und seine Mitläufer - ausser Dir.


Schau mal, DAS ist zum Beispiel eine Lüge. Laughing
"Mitläufer" ehrt ihr hier in jedem zweiten Beitrag weil ihr euch gegenseitig beweihräuchert und bestätigt - und damit zuweilen eben auch "Verbrecher". Hier hat sich eine ganze Reihe nicht zum Grundgesetz bekannt, da habe ich zu recht massive Zweifel an eurer Rechts- und damit Wahrheitstreue!

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Feisal




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2007
Beiträge: 176


egypt.gif

BeitragVerfasst am: 27.03.2008 15:20    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« SysAdmin » hat folgendes geschrieben:
Hast Du im ernst andere Reaktionen erwartet?
MfG Admin[/color]


Aber selbstverständlich!

Ich habe von dir allerdings tatsächlich erwartet, daß du als (unter anderem auch Muslime) alle einladender Admin für eine beleidigungsfreie und nüchterne Atmosphäre sorgst.
Du gestattest ein aggressives Ungleichgewicht und ich muss dir nicht beweisen, daß trotz meiner wochenwährenden Engelsgeduld und Höflichkeit immer widerwärtigere Beiträge auf mich reagiert haben. Dieses ewige "Taqyyia! Taqyyia!" und "Dawa! Dawa!" Gekeife ist grotesk, eure "Bewertungen" beleidigend und, da hier mehrheitlich, alles erschlagend - das taugt zu keinem wie auch immer gearteten "Anspruch".

Mir jetzt "Verachtung" vorwerfen zu wollen, ist lächerlich. Du demaskierst dich selbst - solltest du jemals den Anspruch gehabt haben, über den Islam zu informieren, dann hast du diesen Anspruch verraten. Ihr wollt anklagen, nicht informieren; ihr wollt bestrafen und beschimpfen, und nicht diskutieren und du hältst all dem die Steigbügel.

Seeehr toitsch, seeehr toitsch .... Rolling Eyes

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23677


mali.gif

BeitragVerfasst am: 27.03.2008 16:13    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Feisal » hat folgendes geschrieben:
« SysAdmin » hat folgendes geschrieben:
Hast Du im ernst andere Reaktionen erwartet?
MfG Admin[/color]


Aber selbstverständlich!

Ich habe von dir allerdings tatsächlich erwartet, daß du als (unter anderem auch Muslime) alle einladender Admin für eine beleidigungsfreie und nüchterne Atmosphäre sorgst.
Du gestattest ein aggressives Ungleichgewicht und ich muss dir nicht beweisen, daß trotz meiner wochenwährenden Engelsgeduld und Höflichkeit immer widerwärtigere Beiträge auf mich reagiert haben. Dieses ewige "Taqyyia! Taqyyia!" und "Dawa! Dawa!" Gekeife ist grotesk, eure "Bewertungen" beleidigend und, da hier mehrheitlich, alles erschlagend - das taugt zu keinem wie auch immer gearteten "Anspruch".

Mir jetzt "Verachtung" vorwerfen zu wollen, ist lächerlich. Du demaskierst dich selbst - solltest du jemals den Anspruch gehabt haben, über den Islam zu informieren, dann hast du diesen Anspruch verraten. Ihr wollt anklagen, nicht informieren; ihr wollt bestrafen und beschimpfen, und nicht diskutieren und du hältst all dem die Steigbügel.

Seeehr toitsch, seeehr toitsch .... Rolling Eyes


Lieber Feisal,



Deine geäusserten Verachtungen gegenüber Christen und unserer westlichen Gesellschaft wirken beileibe nicht wie verbale Ausrutscher oder Reaktionen auf angebliche Beleidigungen, vielmehr scheint es Deine wahre Empfindung wiederzugeben.
Wer sich über einen agressiven Umgantson und respektlose Äusserungen beschwert, sollte schon in der Lage sein, sich selber an diese Vorgaben zu halten.

Natürlich möchte ich nicht negieren, daß in gewissen Beiträgen auch islamkritische Benutzer die falschen und unpassenden Worte finden, worüber wir intern schon mehrmals diskutiert haben und einige Benutzer daraufhin angesprochen haben.
Jedem Benutzer bleibt zudem die Möglichkeit, sich jederzeit per PN bei mir oder den fleissigen Moderatoren zu melden, sollte man der Meinung sein, man habe sich nicht gemäß der allg. Netiquette verhalten.

Ich habe keinen Grund, mich zu "maskieren", meine Motivation für das Projekt islam-deutschland.info wurde bereits mehrmals erläutert.

Angesichts der vielen Fakten, die gegen den Islam sprechen, mag es für Dich wie eine Anklage klingen. Ihr habt jedoch jederzeit die Möglichkeit, in das Forengeschehen einzugreifen und mit eventuell überzeugenderen Argumenten(die eben nicht existieren) zu kontern.

Warum suchst Du die Fehler eigentlich immer bei Anderen?


MfG Admin

_________________
http://www.islam-deutschland.info/kblog/

Wenn die Araber die Waffen niederlegen, wird es keinen Krieg mehr geben.
Aber wenn Israel die Waffen niederlegt, wird es Israel nicht mehr geben.

Wolf Biermann

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Feisal




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 03.04.2007
Beiträge: 176


egypt.gif

BeitragVerfasst am: 27.03.2008 17:02    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« SysAdmin » hat folgendes geschrieben:


Deine geäusserten Verachtungen gegenüber Christen und unserer westlichen Gesellschaft wirken beileibe nicht wie verbale Ausrutscher oder Reaktionen auf angebliche Beleidigungen, vielmehr scheint es Deine wahre Empfindung wiederzugeben.


Das ist sie auch!
Es ist aber hilflos und ärmlich von dir jetzt verschweigen zu wollen, daß ich den Reigen der Beleidigungen niemals begonnen habe.
Erbärmlich geradezu von dir jetzt zu verschweigen, wieviel von dämlichem und beleidigendem Zeugs erst an meine Adresse geschrieben werden musste, bevor ich schärfer wurde. Ebenfalls: toitsch, seeehr toitsch.

« SysAdmin » hat folgendes geschrieben:
Wer sich über einen agressiven Umgantson und respektlose Äusserungen beschwert, sollte schon in der Lage sein, sich selber an diese Vorgaben zu halten.


Das habe ich getan wie du weißt. Wer oder was bist du, dass du dazu offensichtlich nicht stehen kannst? Nochmal (lies es einfach nach, wenn du jetzt glaubst mir abverlangen zu müssen, das zu beweisen!): ihr stürzt euch herabwürdigend und beleidigend auf die, die du angeblich "einladen" willst. Wozu? Möchtet ihr euch ausleben, abreagieren, es mal einem Muslimen so richtig zeigen? Toitsche Gruppenwut?

« SysAdmin » hat folgendes geschrieben:
Natürlich möchte ich nicht negieren, daß in gewissen Beiträgen auch islamkritische Benutzer die falschen und unpassenden Worte finden, worüber wir intern schon mehrmals diskutiert haben und einige Benutzer daraufhin angesprochen haben.


Immer schööön "innen"! Damit auch niemand "draußen" mitkriegt, daß ihr auch nüchterne Hinweise wechselt und nicht nur Schmusekurs, Selbstbestätigung? "Einig Front und Vaterland", wie? Ich kotze.

« SysAdmin » hat folgendes geschrieben:
Angesichts der vielen Fakten, die gegen den Islam sprechen, mag es für Dich wie eine Anklage klingen.


Auch wenn man Unsinn und Lügen stereotyp wiederholt, werden sie nicht wahrer. Es existieren keine "Fakten", die "gegen den Islam" sprächen. Mir sind hier außer Ausfällen, Wahnideen, Fehlinterpretationen, Lügen, Mutmaßungen, Ungenauigkeiten und Beleidigungen noch keine wahren "Ideen" oder gar Argumente begegnet - du willst das Geschmiere hier doch nicht als solche bezeichnen wollen?

« SysAdmin » hat folgendes geschrieben:
Ihr habt jedoch jederzeit die Möglichkeit, in das Forengeschehen einzugreifen und mit eventuell überzeugenderen Argumenten kontern.


Nein. Es hebt sofort ein derart multiples Gekreische an (man denke an meine kurze Darstellung an Tanja, die sich ja auch richtig genug aufgrund eures Losgeheules sofort vollkommen wieder verdünnisiert hat) und alles, was ein Muslim ruhig, höflich aussagt, erfährt dieses Gekreische als Antwort - selbst wenn ich klar Fehler von eurer Seite nachgewiesen habe, war ein "Eingreifen in das Forengeschehen" selbstverständlich nicht möglich.

« SysAdmin » hat folgendes geschrieben:
Warum suchst Du die Fehler eigentlich immer bei Anderen?


Fehler? Hä? Wer sucht Fehler?
Ich zeige euch doch nur, wie ihr draufseid und damit habt ihr einfach ein Riesenproblem, that's all! Ihr zeigt euch dialogunfähig, top-aggressiv, viele von euch haben tatsächlich keine Ahnung und die meisten sind ziemlich vernagelt. Wink
Ich bin euch ausweislich meiner Aussage in einigen meiner Beiträge sogar dafür dankbar! So widerwärtig, wie sich hier so einige von euch äußern, die Blödheit, mit der sie es tun und der blinde Hass, der sie dabei steuert, lehren mich immer mehr von der Korrektheit und Schönheit und Erhabenheit des Islam! Mehr Argumente für den Islam als eure Entgleisungen hier finde ich beinahe nirgendwo sonst!


MfG Admin
[/quote]

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.104s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 23 | GZIP disabled | Debug on ]