islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Lebt man als Islamkritiker gefährlich?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Poll :: Wurdest Du im Zuge Deiner Islamkritik von Muslimen bereits bedroht?

Ja
75%
 75%  [ 12 ]
Nein
25%
 25%  [ 4 ]
Stimmen insgesamt : 16


Autor Nachricht
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23677


mali.gif

BeitragVerfasst am: 02.08.2006 14:04    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Falls Ihr es noch nicht wissen solltet, dieser Link sowie viele weitere islamkritische Webseiten aus Deutschland sind in einem arabischsprachigen Forum aufgetaucht. Scheint wohl, daß wir ins Visier radikaler Muslime geraten sind, aber leider kann ich kein Arabisch.

Wer des Arabischen mächtig ist, der möge sich bitte bei mir per PN melden.

Gruß Euer Admin

ps.: Passt gut auf Euch auf!

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
ixolite




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 2905
Wohnort: land of pork and beer


germany.gif

BeitragVerfasst am: 07.08.2006 10:00    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« student-22 » hat folgendes geschrieben:
"Nicht bedroht"
- was aber wohl primär daran liegt, dass man es mir nach aussen hin nicht unbedignt ansieht und ich nicht Flyerverteilend durch die Straßen laufe. Sonst, und da bin ich überzeugt - sähe die Sache anders aus.
In Internetforen und dergleichen wurde ich allerdings ebenfalls bedroht.

dito

_________________
Image

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenICQ-Nummer    
1Joh4_1




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 09.07.2006
Beiträge: 1155
Wohnort: Europa


israel.gif

BeitragVerfasst am: 07.08.2006 11:42    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Naja, es ist immer wieder schön, wenn Muslime die Friedlichkeit des Islam damit untermauern "Wenn Du mir das persönlich gesagt hättest, wärst Du jetzt tot"
_________________
MfG
Euer Johannes

________

Eine Religion, die Lügen erlaubt, dient dem Vater der Lüge. Wer ist der Vater der Lüge?

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 07.08.2006 13:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Freiheitskämpfer » hat folgendes geschrieben:
ein aktueller Fall von Bedrohung hier auf PI:

http://myblog.de/politicallyincorrect/art/4091545/


Hier ein Zitat daraus:

Es wird immer offensichtlicher: Pro-islamisches Multikulti führt uns in eine Gesellschaft der Angst und Gewalt, in den Zustand islamischer Kultur der Unfreiheit, Diskriminierung und psychologischer wie propagandistischer Fakten(ver)fälschung. Um den Islam harmlos erscheinen zu lassen, wurden die Mohammed-Karikaturen umgedeutet in inakzeptable „Respektlosigkeit“, obwohl sie als Protest gegen Morddrohungen und Todesfurcht gedacht waren. Um die Intoleranz des Islam zu kaschieren, hat man diese zu „verletzten Gefühlen“ verharmlost. Statt offen Zensur zu fordern, sprach man von „Verantwortungslosigkeit“ wenn man frei seine Meinung äußert, statt von islamischer Seite Respekt für unsere Werte einzufordern. All dies um einen fauligen Scheinfrieden zu wahren, der nur so lange besteht, solang wir im Westen den Forderungen des Islam nachgeben.

Wir bei PI, und besonders Stefan Herre, halten wenig von einem Leben in Unfreiheit, das sich fälschlich „friedlich“ nennt. Es ist ein Friedhofsfrieden, in dem frei denkende Menschen lebendig begraben sind ...

Und man fragt sich, wie viel man riskieren will. Nicht nur für sich selbst, sondern auch für Angehörige. Deutschland und Europa wandeln sich unter dem Banner pro-islamischen Multikulti zunehmend hin zu totalitären Systemen, in denen für die Rechte eines Grundgesetzes immer weniger Platz bleibt. Wo man zwar noch in Einzelfällen Personenschutz gewährt bei Mordbedrohung, aber die Ausbreitung der Ideologie, aus der all die Morde, Morddrohungen und Attentate ihre Legitimation speisen, sogar massiv gefördert wird. Um den Anschein eines mit dem Grundgesetz kompatiblen Islam zu wahren, muss auf die Ausübung der Grundrechte verzichtet werden. Aus „Respekt“ natürlich nur, muss die Meinungs- und Informationsfreiheit früher oder später eingeschränkt und abgeschafft werden, weil sonst die „Gefühle“ einiger Muslime verletzen werden könnten.

Aber bis dahin genießen wir noch unsere Freiheit und unser Recht, das zu sagen, was weder Multikulti und seine Anhängerschaft noch der Islam vertragen können: Solide Fakten und schlicht die Wahrheit.


Und ein hübscher Kommentar zu diesem auf Mosle-Extremisten bezogenen Weblog-Text (kleinere sprachliche Korrekturen von mir):

Sie hassen das Internet ganz besonders, weil sie da nicht so leicht an die Autoren kommen und weil ihre Aussagen stehen blieben.
Und die Geschwindigkeit der Informationsausbreitung ärgert sie, auch lügen sie, und die Lügen sind innerhalb kurzer Zeit aufgedeckt.

Lüge und Brutalität sind die zwei wahren Säulen des Islam, und das merkt man auch an der Unfähigkeit der Muslime, eine Diskussion zu führen - es ist ja schon fast rührend, wie sie sich verrenken, wenn sie Rede und Antwort stehen müssen.

Sie haben nun etwas zu verlieren: Den Traum ihrer Vorherrschaft. Und dumm wie sie sind, suchen sie Mittel und Wege, dennoch dreinzuschlagen.

_________________
Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte "Prophet" Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23677


mali.gif

BeitragVerfasst am: 04.10.2006 00:37    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Zum Thema Blasphemie passt folgender Auszug einer in Deutschland registrierten Extremistenseite:

Europa erklärt den Kreuzzug gegen den Islam

"Es ist klar, dass diese Freiheit nur für diejenigen gilt, die den Islam und die Muslime anzugreifen wünschen wie Salman Rushdie, Theo van-Gough, Irschad Manji und Ayaan Hirsi Ali, Bassam Tibi, Kelek, denen dies mit Straflosigkeit erlaubt ist. Darüber hinaus stand die europäische Gemeinschaft der dänischen Regierung bei, indem sie diejenigen mit Handlungen der WTO drohte, die ihre Produkte boykottieren, und zeigten damit in klarer Weise ihre Zustimmung. Die Kuffaar bilden eine Millah und zusammen bilden sie eine vereinte Stellung gegenüber dem Islam, da Allah (SWT) sagt:"


Anschließend wird explizit geschildert, wie man mit solchen Islamkritikern im Sinne des Propheten Mohammed umzugehen habe:


"In der Zeit des Gesandten Muhammad (SAW) gab es Individuen wie diese, die ihn entehrten und beleidigten, und auf die das Islamische Urteil angewendet wurde. Solche Leute wurden in der Vergangenheit durch die gesamte Geschichte hindurch nicht toleriert und wurden der Scharii’ah gemäß behandelt. Ka’ab ibn Aschraf wurde von Muhammad ibn Maslamah dafür getötet, dass er den Gesandten Muhammad (SAW) mit seinen Worten schädigte; Abu Raaf’ wurde von Abu Atiiq, wie vom Gesandten angeordnet dafür getötet, dass er mit den schlimmsten Worten den Propheten verfluchte; Khaalid ibn Sufyaan wurde von Abdullah bin Aniis getötet, der ihm seinen Kopf abschnitt und zum Propheten brachte, dafür, dass dieser den Gesandten Muhammad (SAW) mit seinen Beleidigungen verletzte; Al-Asmaa’ bintu Marwaan wurde von Umayr bin Adi’ al-Khatmi, einem blinden Mann, dafür getötet, gegen den Propheten Gedichte zu verfassen und ihn darin zu beleidigen; Al-Aswad al-Ansi wurde von Fairuz al-Daylami und seiner Familie dafür getötet, dass er den Gesandten Muhammad (SAW) beleidigte und behauptete selber Prophet zu sein. Die ist das Urteil des Islam für diejenigen, die den Gesandten Muhammad (SAW) verletzen, entehren und beleidigen.



Kurz nach diesen Ereignissen begannen die Leute zu realisieren, dass den Gesandten Allahs (SAW) zu beleidigen nicht etwas ist, was so leicht hingenommen wird,
und dass man dafür getötet wird, ein Konzept, das viele heutzutage vergessen zu haben scheinen. Den Gesandten Muhammad (SAW) zu beleidigen ist etwas, was die Muslime nicht tolerieren können und werden, und die Strafe für jemanden, der so etwas tut ist der Tod. Dies ist die Sunnah des Propheten und das Urteil des Islam für solche Leute, eines das jeder Muslim ausführen kann. Die Antwort der Muslime überall auf der Welt zeigt uns die Unfähigkeit, mit diesen Leuten umzugehen, den Kuffaar ist es erlaubt unseren Gesandten anzugreifen und können damit davon kommen, während die Muslime keine Kraft haben, irgendetwas zu unternehmen. Die Führer der Muslime schenken dem Diin des Islam keine Beachtung, da sie damit beschäftigt sind, ihre Sitze zu zementieren, zufrieden mit Macht und Reichtum. Wo sind die Muhammad ibn Maslamah’s unserer Ummah, die Ehre unseres geliebten Gesandten zu verteidigen und den Banner des Tawhiid zu erhöhen?"

http://www.aswj.de/articles/CurrentAffairs/BeleidigenProphet.htm


Mir fehlen mal wieder die Worte ob dieser Kaltblütigkeit....

Gruß Euer Admin

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
student-22






Anmeldungsdatum: 03.07.2006
Beiträge: 44


usa.gif

BeitragVerfasst am: 04.10.2006 09:43    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Ich würde umgehend die Polizeit über diese Seite und ihren Inhalt informieren - derartiges ist verfassungswidrig!!

edit: Ich habe sogleich den Verfassungsschutz informiert. Hoffentlich unternimmt der etwas.

_________________
ImageImage

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 04.10.2006 10:32    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« SysAdmin » hat folgendes geschrieben:
[quote=Gewaltbereiter Hinternhochbeter]Den Gesandten Muhammad (SAW) zu beleidigen ist etwas, was die Muslime nicht tolerieren können und werden, und die Strafe für jemanden, der so etwas tut ist der Tod.

Wo ist da noch der Unterschied zu den Nazis, die mit ihnen unbequemen Personen genauso verfuhren? Evil or Very Mad

P.S.: Da sind ein Freund und ich am gestrigen Tag der "offenen" Moschee (und des GESCHLOSSENEN Koran-Weltbildes) in Köln ja noch richtig glimpflich weggekommen, nachdem wir Mohammed-kritische Flugblätter auf dem Bürgersteig vor der Moschee verteilt hatten, auch an Muslime!

Ein etwas gestört aussehendes Etwas mit Vollbart rief uns nach unserem Abmarsch dann vom Fahrrad aus zu "Isch f***e deine Jesus" - sehr "passen", da wir beide Atheisten sind.

Trotzdem werde ich mir zur Sicherheit einen Elektroschocker zulegen, um gegen Situation gewappnet zu sein, wo Typen mal wirklich den Mohammed machen und einem ans Leder wollen.
Ich denke auch, dass in einem islamischen Land geistlich Verwirrte ihre Religion selbst in die Hand genommen hätten und mit dem Messer auf uns losgegangen wären (so wie in Alexandria nach der Aufführung eines den "Propheten" "beleidigenden" Theaterstücks durch Christen vor einiger Zeit) - aber hierzulande halten sich gewisse von Muselmanie Infizierte zurück, da sie ja ihren Volksverdummungs-Slogan "Islam ist Frieden" Laughing Laughing Laughing an den Mann bringen wollen und die Moschee in ihrem Umfeld sonst Negativschlagzeilen machen würde, gefolgt von staatlicher Beobachtung oder gar Schließung. Wink

Schön, dass wir noch unseren Rechtsstaat haben, der zumindest die radikalen Auswüchse gewisser Religionen zähmt.
Very Happy

_________________
Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte "Prophet" Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23677


mali.gif

BeitragVerfasst am: 04.10.2006 11:17    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« student-22 » hat folgendes geschrieben:
Ich würde umgehend die Polizeit über diese Seite und ihren Inhalt informieren - derartiges ist verfassungswidrig!!

edit: Ich habe sogleich den Verfassungsschutz informiert. Hoffentlich unternimmt der etwas.


Guten Morgen,


die Behörden wurden umgehend informiert!!

Die Betreiber der Webseite scheinen ebenfalls ein Fan von Osama bin Laden zu sein....

Gruß Euer Admin

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Michael




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 1367


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.10.2006 11:46    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

OA schrieb: >> Trotzdem werde ich mir zur Sicherheit einen Elektroschocker zulegen, um gegen Situation gewappnet zu sein, wo Typen mal wirklich den Mohammed machen und einem ans Leder wollen.


Hi OA,

vergiß das mit dem E-Schocker, oder nimm ihn als Sekundärwaffe
(Pfefferspray: Mach' ich mir auf's Steak, wenn der Tabasco alle ist).

Seit Urzeiten (wörtlich) ist die Klinge die Primärwaffe des freien Mannes.
Eigene Erfahrungen bestätigen die zeitlose Effizienz der blanken Waffe.
Ich red' hier nicht von Hälse abschneiden, sondern dem unmißverständlichen* Abschreckungseffekt,
mit dem ich mir einmal erfolgreich eine Horde bildungsferner Kleinkrimineller vom Leib gehalten habe.

(* "mißverständlich" ist z.B. ein schwarzes Kästchen mit ggf. leeren Batterien)

Ein IQ von ~75 ist hinreichend, um zu kapieren: Wenn ich eine(n) Bewaffnete(n) angreife,
WOMIT AUCH IMMER, muß ich davon ausgehen, daß ich mir selbst ggf. lethale Schnitte oder Stiche einfange,
als "Treter" eine filletierte Wade.
Vorschlag: Mach' mal mit Freund oder Kumpelin Sparring mit Filzstiften,
und schaut Euch danach die Farbspuren an.

Für Tricks und Kniffe stehe ich gerne per PM zur Verfügung

Beste Grüße

Michael
_______

Gedanken zu Theo van Gogh:
Der Kollege ist an Messerverletzungen gestorben, NICHT an den div. Schußverletzungen.
Mohammed B., sein Mörder, hatte 2 Messer und eine Automatic (9mm / .38er?),
Theo war unbewaffnet. Ich bin nicht Theo van Gogh, und möchte böswilligen Lesern klar mitteilen,
insb. solchen, die sich "Märtyrer"-Phantasien hingeben, daß - nach erprobt erfolgreichen Ablenkngsmanöver -
im Notwehrfalle Angriffe auf die Genitalien Mittel der Wahl sind ;-]
Schußverletzung ./. Stich- Schnittverletzungen: Mal den Notarzt fragen, was ihm lieber ist ...

Mentales: Entscheidend ist die Einstellung, seine Freiheit und körperliche Unversehrtheit
(und die der Nächsten), und unsere Werte kompromißlos (!) zu verteidigen, so wie's unser Grundgesetz lehrt.

Notwehr: Bei krasser Überschreitung, und extrem schlechten Verteidiger, muß der Angegriffene mit Strafe rechnen. Der nicht einschlägig Vorbetrafte kann die Geldstrafe in gemeinnützige Tätigkeit wandeln.
Fragt Euren Anwalt und Bewährungshelfer ;-]]]

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Michael




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 1367


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.10.2006 12:00    ergriffen sofort die Flucht Antworten mit ZitatNach oben

« 1Joh4_1 » hat folgendes geschrieben:
Naja, es ist immer wieder schön, wenn Muslime die Friedlichkeit des Islam damit untermauern "Wenn Du mir das persönlich gesagt hättest, wärst Du jetzt tot"


Ich hab' mal einem bildungsfernen Mohammedaner, der mich per Mail bedrohte, geschildert, was ich mit ihm mache, wenn er meine Kreise stört, und zur Verdeutlichung forensische Fotos angefügt. Schien ihn überzeugt zu haben. ~80 Mill Mohammedaner wollten doch auch 6 Millionen Israelis niedermetzeln. War wohl nix ;-]]

(Nicht nur) Meine Erfahrung: Voll dagegenhalten. Das war's schon.

Grüße

Michael
______

25.05.2005

>> Bielefeld. Offenbar, weil sie ein Messer dabei hatte, konnte eine 20-jährige Frau ihre Vergewaltigung verhindern. Wie die Polizei gestern mitteilte, war die Heeperin am Freitagabend durch den Ravensberger Park gegangen. Zwischen 23.30 und 0.15 Uhr sprachen sie vier Männer auf dem Weg zur Haltestelle Heeper Straße an. Die Männer waren zusammen unterwegs.

Nach Angaben der Frau wurde sie aufgefordert, mitzukommen.
Als sie sich weigerte, hielten die Männer sie fest.
Der Versuch, per Handy einen Notruf abzusetzen, misslang.
Auf dem Boden liegend schlugen die Männer die 20-Jährige und fügten ihr Gesichtsverletzungen zu.

Die Frau ergriff daraufhin ein so genanntes Survival-Messer, das sie in der Tasche mit sich führte,
und stach einem der Männer in den Arm.

Die Vier ergriffen sofort die Flucht.


Die Männer waren zwischen 27 und 30 Jahre alt und sollen gebrochen
Deutsch gesprochen haben. Einer trug eine sehr auffällige Goldkette.
<<
[POLIZEIPRESSE BIELEFELD]


http://www.presseportal.de/polizeipresse/


http://aermeldolch.com

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Michael




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 1367


germany.gif

BeitragVerfasst am: 04.10.2006 23:39    offensives Ansprechen potenzieller Straftäter! Antworten mit ZitatNach oben

Zum Thema Zivile Selbstverteidigung, Schäuble in seinem aktuellen Newsletter (Auszug):

>> ...
Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble stellte in seiner Würdigung heraus, dass der Staat bei der Sicherheitsvorsorge die Unterstützung der gesellschaftlichen Gruppen und seiner Bürgerinnen und Bürger braucht. "Eine demokratische Gesellschaft ist auf aktive, engagierte, wache Bürgerinnen und Bürger angewiesen", sagte er. Der Bundesinnenminister hob hervor, dass in den letzten vier Jahren bereits 21 Bürgerinnen und Bürger für ihr couragiertes und umsichtiges Verhalten ausgezeichnet wurden, darunter auch einige im Kindes- und Jugendalter. "Dies zeigt uns eindrücklich, wie couragiert und umsichtig auch junge Menschen denken und handeln, ja im wahrsten Sinne des Wortes "Retter in der Not" sein können", sagte er in Berlin.

Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble betonte in seiner Ansprache die Bedeutung der Zivilcourage: "Bei gefährlichen Situationen wird von niemandem erwartet, dass er sich selbst in Gefahr bringt und damit gar selbst zum Opfer wird. Aber es darf erwartet werden, dass man nicht achtlos wegschaut, wenn ein Verbrechen oder die Vorbereitung dazu beobachtet wird. Dabei geht es nicht um Heldentaten, sondern beispielsweise um den Anruf bei der Polizei, oder darum, andere Menschen zur Klärung einer bedenklichen Situation mit einzubeziehen oder auch - wenn es die Situation zulässt - um ein offensives Ansprechen potenzieller Straftäter."

Weitere Informationen über: www.bmi.bund.de und www.aktenzeichenxy.de
Bundesministerium des Innern
E-mail: poststelle@bmi.bund.de
Internet: http://www.bmi.bund.de/
_____________________________

>> offensives Ansprechen potenzieller Straftäter!

Super Formulierung; danke, Schäuble.

Wollt' ich eh' mal sagen:
Man sollte sich unbedingt - bei allem berechtigten Kampf gegen verfassungsfendliche Umtriebe - öfters mit den schönen Dingen des Lebens befassen.
Image
Cold Steel Inc., hochrenommierter Hersteller und Entwickler, hat einige beeindruckende Kunsthandwerkliche Produkte neu im Angebot (Anm.: 6" sind stolze 15cm Hochleistungsstahl, overall ~32cm.)


Reminiscent of 1950's styled switchblades, our Ti-Lite™ tactical folders, echo the swift lines of memorable classics. Legal to carry almost everywhere, the AUS 8A Stainless steel blades feature razor sharp edges and sturdy, needle sharp points.
...
They have been CNC milled for a visually appealing look, and for maximum strength and safety, we have equipped our Ti-Lites™ with full length Titanium leaf spring locks (proven, in our tests, to hold 100 lbs).
...
We are grateful to custom knife maker, Phil Boguszewski, for his design influence and help in the creation of the Ti-Lites.™

Image
Specifications:
Weight: 6.8 oz.
Blade Thick: 4mm
Blade Length: 6"
Handle: 7" long. Zytel®
Steel: AUS 8A Stainless
Overall Length: 13"
Stainless Pocket/Belt Clip

http://www.coldsteel.com/tilites.html


Ggf. bes. für Mädels interessant: "Folder"-Variante des kultigen Spike-Modelles.

[img]http://us.st11.yimg.com/us.st.yimg.com/I/csstoreonline_1918_9251621[/img]

http://www.yamahide.com/factory/coldsteel/spectredlg.jpg
http://www.yamahide.com/factory/coldsteel/spectrelg.jpg

" ... we created our own line of knives based upon Barry’s original design, the “Spike™” series. Now we’ve produced a new folding variation on that theme that we call the Spectre™.

The blade evokes Barry’s original ideas, but is enhanced by a mirror polished surface and is styled with our own Talon point, a blade style which offers absolutely ferocious ripping, cutting and slashing power without compromising the point’s ability to be used for piercing.

The Spectre™ is extremely light with a lean profile that fits the hand exceptionally well while offering a good solid grip. It has solid Titanium liners to give its understructure superior strength and the impressive black Micarta scales and polished Titanium bolsters give it a sophisticated exterior. Its so stunningly handsome, you’ll be constantly looking for excuses to lift it out of your pocket to just to show it off. ... Mr. Green

For even greater versatility and usefulness, we have outfitted the Spectre™ with a slim, yet stylish, pocket clip and thumb stud so you can clip it to the pocket of thin, light weight trousers or a coat pocket and open it in a flash when needed.

Specifications:
Blade Thick: 5mm
Blade Length: 4" [~10cm)
Handle: 4 3/4" long polished Micarta w/titanium bolsters
Overall length: 8 3/4"
Weight: 3 oz
Steel: Mirror Polished San Mai III®
Polished Stainless Steel Pocket Clip

The Spectre is hand made and in extremely limited supply. Backorders will be filled in the order in which they are received.

60SF $379.99

http://www.coldsteel.com/60sf.html
Image
http://www.yamahide.com/factory/coldsteel/csitem/spectre.htm

Eigene Empfehlung, "Klassiker" und Preis-Leistungs-Tip: The Spike Tanto
Neben 'selfe defense", auch edles Steak- und Küchenmesser:

http://www.coldsteel.com/spike.html

Zurück zum Thema: Tolle Preise winken!

>> Internetredaktion des Bundesministerium des Innern

Pressemitteilung
Veröffentlicht am 04. Okt 2006

Themen: Polizei, Kriminalität, Innere Sicherheit, Innenpolitik BMI Pressemitteilung: Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble überreicht "XY-Preis - Gemeinsam gegen das Verbrechen"
________

Kandidat, frisch aus dem Ticker:

Berlin (ddp-bln). Mit Karatehieben hat ein 18-Jähriger einen mutmaßlichen Räuber in Pankow am Dienstagabend abgewehrt.

Der 23 Jahre alte Mann sei dem Heranwachsenden vom U-Bahnhof Vinetastraße bis zur Wohnung gefolgt und habe ihm dort ein Messer an die Kehle gehalten, sagte ein Polizeisprecher heute. Statt der geforderten Wertsachen erhielt der aus Marzahn stammende Mann gezielte Karathiebe und ging zu Boden. Er erlitt Prellungen im Gesicht und wurde festgenommen. Das eigentliche Opfer kam mit Blessuren davon.


04.10.2006 Sab

http://www.e110.de/artikel/detail.cfm?pageid=67&id=77694
http://www.e110.de/

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
OnkelAllah




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 973
Wohnort: Mekka (schwarzes Toilettenhäuschen)


saudiarabia.gif

BeitragVerfasst am: 05.10.2006 01:17    Re: offensives Ansprechen potenzieller Straftäter! Antworten mit ZitatNach oben

*** Mein Credo: ﷲ ﻻ ﺍﻻ ﺸﻳﻄﺎﻦ ﻮ ﻤﺤﻤﺪ ﻻ ﺍﻻ ﺮﺴﻮﻞ ﺍﻠﺸﻳﻄﺎﻦ ***


« Michael » hat folgendes geschrieben:
Der 23 Jahre alte Mann sei dem Heranwachsenden vom U-Bahnhof Vinetastraße bis zur Wohnung gefolgt und habe ihm dort ein Messer an die Kehle gehalten


Das warst aber nicht du, unser foreneigener Waffenfetischist, oder? Laughing

_________________
Der erste Prophet des Menschen ist die GÖTTLICHE Vernunft. Der letzte "Prophet" Mohammed (sms) hat leider nicht mehr viel davon abbekommen, sonst hätte er ZUMINDEST schreiben gelernt.

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenAIM-Name    
Michael




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 1367


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.10.2006 12:29    Re: offensives Ansprechen potenzieller Straftäter! Antworten mit ZitatNach oben

« OnkelAllah » hat folgendes geschrieben:
*** Mein Credo: ﷲ ﻻ ﺍﻻ ﺸﻳﻄﺎﻦ ﻮ ﻤﺤﻤﺪ ﻻ ﺍﻻ ﺮﺴﻮﻞ ﺍﻠﺸﻳﻄﺎﻦ ***


« Michael » hat folgendes geschrieben:
Der 23 Jahre alte Mann sei dem Heranwachsenden vom U-Bahnhof Vinetastraße bis zur Wohnung gefolgt und habe ihm dort ein Messer an die Kehle gehalten


Das warst aber nicht du, unser foreneigener Waffenfetischist, oder? Laughing


Ich hätte den Kunden nicht näher als ~2-3m an mich herangelassen.
Zauberwort zur zivilen Selbstverteidigung: DISTANZ.

Grüße

Michael
______

"MesserFetischist" tönt's vom Klingophoben,
und Messerphobie ist nun tatsächlich eine ECHTE Phobie, vgl. der vor Spinnen / Schlangen, die archaische Urängste weckt, und mentalen Kontrollverlust bewirkt (Du schreibst doch sonst i.d.R. äußerst vernünftige Sachen). Bei der Klinge ist es die Urangst vor der Bärenklaue, oder dem Säbelzahntigerzahn. Bei Schlangen ist's bei mir so, daß ich sie mit "Distanz" faszinierend finde.
Messerphobie ist heilbar!

Nach meiner Erkenntnis haben etwa ~20% der Bevölkerung ein Kämpfergen (Kreuzritter-Erbe?), Du bist doch keineswegs ein konfliktscheues "sheeple", lieber OA, warum dann diese unpassende Messerfurcht? Mehr >Respekt< vor unserem Erbe, und das unqualifizierte "Messerfetischist" verletzt meine wehrhaft-demokratischen Gefühlchen ...

>> No. 1 The Knife
David M. Ewalt, 08.31.05, 3:00 PM ET

New York -

Forbes.com readers, editors and a panel of experts rank the knife as
the most important tool of all time, in terms of its impact on human civilization.

The knife is one of the most ancient tools in our arsenal, in use for more than 2 million years, longer than modern humans have walked the Earth. It's evolved alongside us, changing form to meet our needs and demands.

Knives help feed us, shelter us, defend us and assure our survival.
It's the most reliable, useful and important tool in human history.

... <<

http://www.forbes.com/personaltech/2005/08/31/technology-tools-knife_cx_de_0831knife.html

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
SysAdmin
Site Admin





Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23677


mali.gif

BeitragVerfasst am: 08.10.2006 21:09    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Salam

Jemand hat mich diese Frage bezüglich der Karikaturen unseres Propheten (SAW) und der Freitagsproteste gestellt: "Wie glaubt ihr, wäre unser Prophet salallahhoaleyhiwasalam damit umgegangen?"

I weiß, was ich sagen möchte, aber ich kann dies nicht in Worte fassen (wenn das Sinn macht lol). Ich habe gerade erst angefangen den Islam umfassend zu praktizieren und mir fällt es schwer solche Fragen zu beantworten.
Jazak Allah
WSWR

Der Prophet (SAW) sagte: "Wer auch immer einen Propheten beleidigt, bringt ihn um..." Es ist ziemlich einfach, wie er (SAW) mit dieser Situation umgegangen wäre.
Ich hoffe, dass beantworten deine Frage.

Salam

http://www.aswj.de/misc/YourEmails.htm


Es wäre zu wünschen, wenn sich die Quotenmuslime hier zu diesem Thema einmal äussern würden und sich von derartigen Gewaltaufrufen distanzieren würden.

Gruß Euer Admin

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenE-Mail senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0857s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 23 | GZIP disabled | Debug on ]