islam-deutschland.info Foren-Übersicht
Portal  •  Forum  •  Profil  •  Suchen   •  Registrieren  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login   

 Welcher Religion gehört Ihr an?

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Poll :: Welcher Religion gehört Ihr an?

Christentum
35%
 35%  [ 85 ]
Islam
29%
 29%  [ 71 ]
Atheismus
24%
 24%  [ 59 ]
Buddhismus
1%
 1%  [ 4 ]
Hinduismus
0%
 0%  [ 1 ]
Judentum
0%
 0%  [ 2 ]
Animismus
0%
 0%  [ 2 ]
Bahai
0%
 0%  [ 2 ]
Andere Religionsgemeinschaften
6%
 6%  [ 15 ]
Stimmen insgesamt : 241


Autor Nachricht
Harrypotter




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 27.08.2007
Beiträge: 5663
Wohnort: Schwäbisch Hall


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 19:22    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Meine eigene Schwester ist aus der Bahai Religion ausgetreten, und wieder Jüdin geworden.
Niemand hat sie deshalb jemals belästigt.

Die gängige Praxis bei Neu Erklärungen ist, dass wenn der Partner dagegen ist, die
Bahai Institutionen dem Interessenten raten, mit der Erklärung zu warten, damit
seine Ehe nicht gefährdet ist.

Meine eigene Frau war evangelisch und nach 7 Ehejahren, sagte sie zu mir, sie akzeptiert Bahaullah als die Widerkunft Jesu.
Das ist jetzt 7 Jahre her, aber sie ist heute noch kein Offizielles Mitglied der Bahai Religion.
Auch dass hat bis Jetzt keinen interessiert, dass er sie bedrängt hätte, sie solle sich offiziell erklären.

Es kann ja sein, dass es in eine Gemeinde, einen selbsternannten " Retter " der
gestrauchelten gegeben hat, der sich berufen fühlte einen abgefallenen unter moralischen Druck zu setzen.

Dieses Verhalten, ist aber mit den Maximen der Bahai Religion unter keinen Umständen zu rechtfertigen.
Im Gegenteil.
Bahaullah, hat das Gesetz des Korans " Das Gute zu befehlen, und das Böse zu verhindern" mit Hinweis auf Respekt vor der Freiheit und Entscheidungsfähigkeit des Mitmenschen abgeschafft.

Die Bahai Institutionen würden niemals jemanden zu Scheidung raten, weil der Partner kein Bahai mehr sein will.
Dessen bin ich mir gewiss.

Grüsse.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Dr.Borgido




Geschlecht:
Alter: 69
Anmeldungsdatum: 21.01.2007
Beiträge: 758


bahrain.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 19:23    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Harrypotter » hat folgendes geschrieben:
« Dr.Borgido » hat folgendes geschrieben:
Ist von den Bahai denn bekannt, dass diese den Religionsaustritt systematisch mit dem Tode bedrohen?.


Sehr geehrter Herr Dr. Borgido,

Obige Bemerkung verstehe ich als Frage, und Obwohl jede Frage erlaubt sein sollte, muss ich zugeben, dass sie mich verwirrt.

Könnten Sie bitte Ihre Aussage so Verifizieren, dass ich sie unmissverständlich einordnen kann?

Die Unfehlbarkeit des Universalen Hauses, steht und fällt mit dem Anspruch Bahaullahs.

Ist Bahaullah die Wiederkunft Jesu, so gibt es kein Zweifel an dem wass er sagt. Ist er ein Scharlatan, erübrigt sich die Diskussion über die Unfehlbarkeit des UHG.

Mit freundlichen Grüssen.


Hallo HP,


mir ging es zum einen darum zu erfragen, ob die Bahai einen Austritt problemlos erlauben.

Zum anderen darum, darauf hinzuweisen, dass es einen Unfehlbarkeitsanspruch auch in anderen religiösen Institutionen gibt, der dort allerdings nicht ganz so weitgehend zu sein scheint.
Aber das ist sicherlich nicht Forums-Thema, meiner Meinung nach kann es auch nicht so extrem ausgeprägt zum Problem werden, da halt der Austritt möglich ist.

MfG, B

PS: Off Topic:
Interessant ist die Aussage:
"Ist Bahaullah die Wiederkunft Jesu, so gibt es kein Zweifel an dem wass er sagt. Ist er ein Scharlatan, erübrigt sich die Diskussion über die Unfehlbarkeit des UHG."

Hier sollten sich doch einfach Anhaltspunkte finden lassen.
Hat Bahaullah Wunder gewirkt und einen sehr weitreichenden Pazifismus vertreten?
( Halte ich allerdings auch nicht für wirklich forumsrelevant )

_________________
MfG,B

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Harrypotter




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 27.08.2007
Beiträge: 5663
Wohnort: Schwäbisch Hall


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 19:36    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Dr.Borgido » hat folgendes geschrieben:

Hallo HP,

Interessant ist die Aussage:
"Ist Bahaullah die Wiederkunft Jesu, so gibt es kein Zweifel an dem wass er sagt. Ist er ein Scharlatan, erübrigt sich die Diskussion über die Unfehlbarkeit des UHG."

Hier sollten sich doch einfach Anhaltspunkte finden lassen.
Hat Bahaullah Wunder gewirkt und einen sehr weitreichenden Pazifismus vertreten?
( Halte ich allerdings auch nicht für wirklich forumsrelevant )


Bahaullah lehnt es ab wunder zum Maßstab seiner Wahrheit zu machen.

Jesus Sagte: euch eigen sinniges Geschlecht, wird kein Wunder gezeigt werden.

Bahaullah sagt, es wäre für euch besser, ihr würdet erschlagen, als das ihr
einen Angreifer erschlägt um euer Leben zu retten.

Bahais dürfen zu Gewalt ihr Zuflucht suchen, um einen Dritten zu retten.

Grüsse.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Monalisa




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 4620


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 19:39    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Hi HP,

jetzt doch nochmal eine Frage. Die Bahai anerkennen die Evangelien und halten ihre Religion für eine Fortschreibung des Christentums? Wird auch das AT anerkannt?

Mfg, Ml

_________________
Je mehr ein Wesen von dem entfernt ist, der durch sich selbst seiend ist, nämlich von Gott, desto näher ist es dem Nichtsein. Je näher aber ein Wesen zu Gott hin steht, desto weiter entfernt es sich vom Nichtsein.

Aquinas

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Harrypotter




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 27.08.2007
Beiträge: 5663
Wohnort: Schwäbisch Hall


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 20:01    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Monalisa » hat folgendes geschrieben:
Hi HP,

Die Bahai anerkennen die Evangelien und halten ihre Religion für eine Fortschreibung des Christentums? Wird auch das AT anerkannt?

Mfg, Ml


Liebe Monalisa,

Die Antwort ist ja.

Bahaullah sagt, dass Gott zu allen Zeiten die Völker der Welt, durch Gottesboten, die wir Offenbarer nennen, geführt hat.
Der einzige Unterschied unter Ihnen ist, dass sie vor 5000 oder 3000 Jahren,
nicht die Dinge sagen durften, die Herr Jesus gesagt hat, und auch er sagte, " Ich hätte euch noch viel zu sagen, aber Ihr könnt es nicht tragen"

Er hat beispielsweise, die Sklaverei nicht verboten.
Der Grund ist, dass die Ökonomie überfordert gewesen wäre.
Das Zinsverbot des AT. hat er aufrecht erhalten.

Bahaullah verbietet Sklaverei und erlaubt ( moderate ) Zinsen.

usw, usw,.............................

Grüsse.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Monalisa




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 4620


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 20:50    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

Aha, sehr interessant. Dieser Entwicklungsgedanke gefällt mir, aber ich fürchte Bahaullah ist dann analog zu Mohammed trotzdem das Siegel der Propheten und weitere Offenbarungen in der Zukunft werden ausgeschlossen? Reinkarnation von Jesus? Abgefahr'n ;.)

Offensichtlich im Gegensazu zu Bahaullah glaube ich allerdings nicht, dass irgendwas aus dem Koran zu gebrauchen ist. Der Text hat seit meinem ersten Kontakt mit ihm nur Bestürzung und Verwirrung über dieses stumpfe und zusammenhanglose Gewüte übriggelassen Lesender Smiley Lesender Smiley

Ich deute den Koran inzwischen als reaktionäre Bewegung aufs Christentum und in jedem Sinne rückschrittlich, ohne eigenen positiven Gehalt. Hierarchien und Befehslsstrukturen sollen wieder ins Recht gesetzt und sowie die moralische Eigenverantwortlichkeit und Freiheit der Geschlechter zurückgenommen werden.

Mfg, Ml

_________________
Je mehr ein Wesen von dem entfernt ist, der durch sich selbst seiend ist, nämlich von Gott, desto näher ist es dem Nichtsein. Je näher aber ein Wesen zu Gott hin steht, desto weiter entfernt es sich vom Nichtsein.

Aquinas

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
DonMüsliman




Geschlecht:
Alter: 71
Anmeldungsdatum: 26.10.2006
Beiträge: 9158
Wohnort: Noch schariafreies D?


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 21:11    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

HP ist Anhänger einer Glaubensrichtung, die die Weltherrschaft laut ihrem selbsternannten Propheten ohne wenn und aber anstrebt. Der Glaube ist nicht Privatsache, sondern hat ein politisches Ziel, dem sich jeder ohne Widerrede unterzuordnen hat.

Was hat das mit Demokratie zu tun und wie ist das mit unserer FDGO zu vereinbaren?

Und wenn er mit Engelszunge alles versucht zu verniedlichen, er selber hat doch hier prognostiziert, dass bis 2050 seine Glaubensbrüder weltweit am Ruder sein werden. Also was soll das Ganze?

http://www.bahai-kritik.ch/dokumente.htm

Von mir aus, soll er mit seinen Visionen im stillen Kämmerlein glücklich werden aber nicht hier in der Öffentlichkeit versuchen, die Unkenntnis von Anderen auszunutzen.

LG
DM

_________________
Ich sehe nicht ein, warum ich, der Einfalt der anderen wegen, Respekt vor Lug und Trug haben sollte
Arthur Schopenhauer

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    Happy Birthday
free-life




Geschlecht:
Alter: 44
Anmeldungsdatum: 15.08.2006
Beiträge: 13263
Wohnort: Österreich


persien.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 21:22    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

ja DM das sehe ich auch so.. diese religion hat einen sektiererischen, esoterischen und autoritären Charakter, zwar nicht so vehment wie der Islam doch ein gewisses Obrigkeitsgefüge gibt es schon...

Demütigende Haltung etc.. findet man in fast allen Religion.. leider!

ich hab noch immer nicht kapiert, warum sich der Mensch vor Gott, demütigend und niederwerfend verhalten soll??

Niemand hat Ihn dazu gezwungen uns Menschen zu erschaffen, also was soll diese Arschkriecherei (sorry dafür) vor Gott? Was ist das für eine abstruse Vorstellung von Gott, die diese Religionen haben?

_________________
http://www.giordano-bruno-stiftung.de/
http://www.pantheism.net/index.htm

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Harrypotter




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 27.08.2007
Beiträge: 5663
Wohnort: Schwäbisch Hall


germany.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 21:25    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Monalisa » hat folgendes geschrieben:
Aha, sehr interessant. Dieser Entwicklungsgedanke gefällt mir, aber ich fürchte Bahaullah ist dann analog zu Mohammed trotzdem das Siegel der Propheten und weitere Offenbarungen in der Zukunft werden ausgeschlossen? Reinkarnation von Jesus? Abgefahr'n ;.)

Offensichtlich im Gegensazu zu Bahaullah glaube ich allerdings nicht, dass irgendwas aus dem Koran zu gebrauchen ist. Der Text hat seit meinem ersten Kontakt mit ihm nur Bestürzung und Verwirrung über dieses stumpfe und zusammenhanglose Gewüte übriggelassen Lesender Smiley Lesender Smiley

Ich deute den Koran inzwischen als reaktionäre Bewegung aufs Christentum und in jedem Sinne rückschrittlich, ohne eigenen positiven Gehalt. Hierarchien und Befehslsstrukturen sollen wieder ins Recht gesetzt und sowie die moralische Eigenverantwortlichkeit und Freiheit der Geschlechter zurückgenommen werden.

Mfg, Ml


Liebe ML,

Bahaullah Proklamiert die Fortschreitende Gottes Offenbarung.

Weder Mohammad war der Letzte, noch Bahaullah.
Nach Bahaullah werden Millionen andere Offenbarer kommen.
Er sagt, Gott hat seinen Erziehungswerk an der Menschheit gerade begonnen. Er wird dies Millionen Jahre fort setzen.
Dont Worry, be happy.

Herr Jesus kommt nicht mehr, weil Bahaullah Jesus ist.

Lies doch die Bibel.
Jesus beschreibt sein Kommen mit ca. 50 verschiedene allegorische Geschichten.
In jede Geschichte ist ein Scheitern des suchenden enthalten.
Du wirst keine Geschichte finden, wo der Liebende Sucher nicht Gefahr läuft, seinen Heiland zu verpassen.
ER sagt, " Ich komme wie ein Dieb in der Nacht".
Oder, " glaubst du, ich werde Glauben finden? Ich werde keinen Glauben finden".
Die Theologen, vergewaltigen dieses Zitat und sagen, er hätte gemeint, dass er keinen Gläubigen Menschen Vorfinden wird.
Hätte er vorfinden sagen wollen, hätte er es gesagt.
Er sagt aber, Ich werde da sein, wie ein Dieb, und der Hausherr wird mich verpassen. Niemand wird mir Glauben schenken, dass ich Jesus bin.

Genau so ist es auch passiert.
Außer eine Handvoll Menschen, hat der Hausherr= Menschheit Bahaullah
ignoriert.

Das AT. sagt Elija wird kommen, und Herrn Jesus den Weg bereiten.
Jesus sagt, Johannes war Elija.

So wie Johannes, Elija war, so ist Bahaullah Jesus, obwohl er Physisch eine andere Person ist.

Grüsse.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
free-life




Geschlecht:
Alter: 44
Anmeldungsdatum: 15.08.2006
Beiträge: 13263
Wohnort: Österreich


persien.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 21:30    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

es gibt keinen beweis das Bahaullah Jesus sein soll.

ich frage mich wielange wir noch auf einen erlöser warten sollen? Nochmal 2000 Jahre? Das ist doch schon lächerlich das Ganze was da in der Bibel und anderen Büchern verbreitet wird.

_________________
http://www.giordano-bruno-stiftung.de/
http://www.pantheism.net/index.htm

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
illuminatus






Anmeldungsdatum: 01.07.2007
Beiträge: 588


blank.gif

BeitragVerfasst am: 06.01.2008 23:54    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Monalisa » hat folgendes geschrieben:
Hi HP,

jetzt doch nochmal eine Frage. Die Bahai anerkennen die Evangelien und halten ihre Religion für eine Fortschreibung des Christentums? Wird auch das AT anerkannt?

Mfg, Ml


Die Wurzeln der Baha'i Religion liegen im schiitischen Islam, genauer der Zwoelfer-Schia.
Der Bab behauptete der *Mahdi* (der im Verborgenen lebende 12. Imam Mahdi der 12-er Shiiten) zu sein.

Judentum, Christentum, Islam werden wohl als wahr anerkannt, jedoch haben sie ihren historischen Sendungsanspruch verloren, denn der Bahá’ísmus stellt die allein absolute Religion dar.

Shoghi Effendi, Abdu'l Bahas' Valiy sagt, dass der Koran das unverfaelschte Wort Gottes ist - demnach Glauben Baha'i an den Koran.

_________________
http://terrorismawareness.org/islamic-mein-kampf/

The violent oppression of women in Islam:
http://short4u.de/47fe9048eab50

Islam in Bildern:
http://kenlydell.typepad.com/photos/muslim_nastiness/index.html


Zuletzt bearbeitet von illuminatus am 07.01.2008 13:41, insgesamt einmal bearbeitet

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Harrypotter




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 27.08.2007
Beiträge: 5663
Wohnort: Schwäbisch Hall


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.01.2008 19:19    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Monalisa » hat folgendes geschrieben:
Lieber Don Müsliman,

Du machst zu Recht auf die autoriären Organisationsformen der Bahai aufmerksam. Andererseits sind davon ja hauptsächlich die Mitglieder selbst betroffen. Zwar ist es nicht besonders sympathisch, dass zu Aussteigern der soziale Kontakt abgebrochen werden soll. Andererseits ist das für alle Religionen ein Problem, außer wahrscheinlich dem Buddhismus und einigen anderen asiatischen Denkrichtungen, von denen allerdings fraglich ist, ob die überhaupt so die landläufigen Kriterien für eine "Religion" erfüllen.

Solange Apostaten nicht mit Tod und Verfolgung bedroht werden, kann ichs den Bahai nachsehen. Ihre Religion hat sich nicht in einer demokratisch-menschenrechtlichen Umgebung entwicklen können und gegen Druck von außen reagieren alle Gemeinschaften, die noch Lebenswillen haben, mit Schutzfunktionen, die den Zusammenhalt gewährleisten sollen.

Da auch Mission und angestrebte Ausbreitung des Bahaismus nicht mit Gewalt vonstatten gehen und ich im Gegensatz zu Harrypotter auch nicht davon ausgehe, dass der Siegeszug des Bahaismus kurz bevor steht (oder jemals), sind mir diese theoretischen Ziele absolut wurscht. Ich hab daher keinerlei Bedenken mich mit den Bahai gegen den Islam zu verbünden. Zudem finde ich, dass Harrypotter ein interessanter und vernünftiger Poster ist, der unser Forum um weitere Perspektiven und Erfahrungen bereichert.

Einheit und Verbundeheit ist unsere wichtigste Waffe im Kampf gegen den Islam. Trotzdem finde ich unsere religiösen Nebenschauplätze im Forum auch sinnvoll. Solange der Ton frei von Aggressionen bleibt, können sporadisch lesende Gäste oder Muslime mal sehen wie zivilisiert und aufrichtig man über seine innersten Überzeugungen reden kann. Wir lassen schließlich uns ohne Angst oder Verstellung in die Karten schauen!

Mfg, Ml


Liebe ML,

nichts ist so schwer zu bekämpfen, wie eine Halbwahrheit.

Dein Informant, der behauptet, soziale Kontakte zu Aussteigern abgebrochen werden sollen, ist entweder falsch informiert, oder im schlimmsten Fall, muss ich leider sagen, dass er lügt.

Jeder Bahai, soll jeden anderen Menschen mit Liebe begegnen.
Es interessiert nicht, welche Religion er/sie hat, oder früher hatte.

Hier in Schwäbisch Hall, hatten wir einen Austritt, von einem Mann, dessen Frau aber Bahai sein wollte.
Wir trafen uns wie vorher auch, und nach 6 Jahren, sagte der Mann, er hätte sich wieder als Bahai erklärt.

Wie ich erzählt habe, ist meine eigene Schwester Jüdin geworden, und meine Eltern, die keine lauwarmen Bahai sind, laden sie nicht nur zu sich ein, sondern auch zu Bahai Festen.
Das ist die Wahrheit über den Umgang mit Ausgetretenen.

Etwas anders ist, wenn ein Bahai, sich beständig anmast, der Nachfolger von Bahaullah, Abdulbaha oder Shoghi Effendi zu sein.
Wenn er nicht aufhört, diese Anspruch zu stellen, wird er aus der Gemeinschaft der Bahai ausgeschlossen.

Abdulbaha vergleicht so einen Menschen, mit einem Infektiösen Menschen, der die anderen anstecken könnte.

Interessant ist, dass historisch keinem einzigen dieser " Bundesbrecher " jemals gelungen ist, einen einzigen Nichtbahai, dazu zu bringen, an sie zu glauben.
Sie haben immer 10 oder 12 Bahais, auf ihre Seite gezogen und mit dem Ableben des Gründers der neuen "Sekte" und ihre Anhänger, war die Angelegenheit erledigt.

Liebe ML, ich habe von Anfang an klar gemacht, dass ich immer bereit bin für Menschenrechte und Demokratie , gegen fanatische Moslems zu kämpfen.
Ich weigere mich aber als Bundes Genosse gegen den Islam vereinnahmt
zu werden.
Bahaullah verpflichtet uns, alle vergangenen Gottes offenbarer an zu erkennen. Dazu gehört selbstverständlich Muhammad.
Gruss.

an alle!
Grundsätzlich kann ich euch versichern, dass die Tage des Islams gezählt sind.
Die Moslems sind dabei sich selbst zugrunde zu richten.
Wenn ihr das nicht wahrnimmt, dann müsst ihr es eben erleben.
Schont eure Kräfte für positive Dinge.

Liebe Grüsse.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Harrypotter




Geschlecht:

Anmeldungsdatum: 27.08.2007
Beiträge: 5663
Wohnort: Schwäbisch Hall


germany.gif

BeitragVerfasst am: 08.01.2008 19:41    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« illuminatus » hat folgendes geschrieben:
Hi Harrypotter,


« Harrypotter » hat folgendes geschrieben:

Du wirst keinen einzigen Bahai auf der Welt finden, der mehr als eine Ehefrau hat.


Das ist blanker Unsinn. Selbstverstaendlich gibt es Bahai, die die Polygamie praktizieren, vorzugsweise - wie auch bei Mohammedanern Usus - mit ganz jungen, oft noch in der Adoleszenz befindlichen, Maedchen.


Jedoch moechte ich ueber eine Tristesse aus der Praxis der Bahai berichten, die mich veranlasst hat, diesen Satz zu posten.
In meiner unmittelbaren Nachbarschaft lebte eine Bahai-Famile (Vater Bahai, Mutter Christin). Nach dem Ableben des Vaters verlor die Mutter den Anspruch auf ihr Haus und wurde mit ihren 4 kleinen Kindern auf die Strasse gesetzt.......ihr Eigentum ging auf die Bahai-Fuehrung ueber, legitimiert durch das Erbrecht *Unglauebige* betreffend.

VlG, illuminatus


Lieber Illuminatus,

Ich wiederhole meine feststellung:
Auf der ganzen Welt gibt es nicht einen einzigen Bahai, der als Bahai hat 2 Frauen heiraten dürfen.
Wenn du etwas anders behauptest, dann bist du intellektuell verpflichtet, einen Nachweis zu führen.

Wenn ein Moslem, Bahai wird, der mehrere Frauen hatte, ist es ein Gebot der Barmherzigkeit, die bestehenden Verhältnisse mit Rücksicht auf die
Ehefrauen und die Kinder zu akzeptieren.
Kein Bahai würde jemals zum zweiten mal eine Bahai Trauung erhalten.

Was ich an deine Erzählung nicht verstehe, ist, dass die Bahai Gesetze in keinem Land der Welt Gültigkeit haben.
Keine Regierung der Welt, würde also eine Ehefrau vor die Türe setzen, weil ihr Ehemann Bahai war.
Kannst du mir bitte diesen Widerspruch erklären?

Im übrigen, ist jeder Bahai frei, sein Erbe so zu verteilen, wie er es will.

Irgendwo, hast du mich gefragt, welche Muttersprache ich hätte.

Meine Muttersprache ist Persisch. Faszinierend, finde ich die Arabische.

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
cuidada






Anmeldungsdatum: 20.10.2006
Beiträge: 5716


israel.gif

BeitragVerfasst am: 08.01.2008 20:14    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Harrypotter » hat folgendes geschrieben:


Liebe ML, ich habe von Anfang an klar gemacht, dass ich immer bereit bin für Menschenrechte und Demokratie , gegen fanatische Moslems zu kämpfen.
Ich weigere mich aber als Bundes Genosse gegen den Islam vereinnahmt
zu werden.
Bahaullah verpflichtet uns, alle vergangenen Gottes offenbarer an zu erkennen. Dazu gehört selbstverständlich Muhammad.
Gruss.


Hallo Harrypotter,

hier können wir selbstverständlich nicht auf einer Linie sein. Die meisten, die hier sind, halten eben den Islam für das Problem. Weil er aus Menschen die von Dir genannten fanatischen Moslems macht. Ohne Islam und islamische Lehre gäbe es auch keine fanatischen Moslems, die andere wegen ihres Glaubens oder Nicht-Glaubens bedrohen und verfolgen.

Wie schon einmal geschrieben, empfinde ich es trotzdem als Bereicherung, dass Du im Forum bist, weil Du - für mich persönlich - Möglichkeiten aufzeigst, wie man den Islam möglicherweise doch noch reformieren könnte...

« Harrypotter » hat folgendes geschrieben:

an alle!
Grundsätzlich kann ich euch versichern, dass die Tage des Islams gezählt sind.
Die Moslems sind dabei sich selbst zugrunde zu richten.
Wenn ihr das nicht wahrnimmt, dann müsst ihr es eben erleben.
Schont eure Kräfte für positive Dinge.

Liebe Grüsse.


Aber, Harrypotter, wenn die Tage des Islam gezählt sind, sind dann nicht auch die Tage der Bahai gezählt? Du hast doch selbst geschrieben, wenn sich der Islam als Scharlatanerie herausstellen sollte, dann wäre es auch schwierig, die Bahai-Religion weiter aufrecht zu erhalten.

Gruß
Cuidada

_________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

HiddenBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Freiheitskämpfer






Anmeldungsdatum: 13.06.2006
Beiträge: 3683


persien.gif

BeitragVerfasst am: 08.01.2008 20:16    (Kein Titel) Antworten mit ZitatNach oben

« Harrypotter » hat folgendes geschrieben:

Auf der ganzen Welt gibt es nicht einen einzigen Bahai, der als Bahai hat 2 Frauen heiraten dürfen.
Wenn du etwas anders behauptest, dann bist du intellektuell verpflichtet, einen Nachweis zu führen.


Nun, nach meinen Erfahrungen ist es so, dass bei Bahai alles mögliche gelehrt wird, je nach Gemeinde. Allein in den USA gibt es vier verschiedene Bahai- Religionen.

Ich plaudere mal wieder aus dem Nähkästen (Harrypotter möge mir verzeihen):

zur Polygamie:

Ich kenne auch keinen Fall von Bigamie bei Bahais. Allerdings lässt sich das nicht ausschließen, dass es irgendwo praktiziert wird.

Im "Heiligen Buch" der Bahai, dem Kita'b al Aqdas, steht:

Hütet euch, mehr als zwei Frauen zu nehmen. Wenn sich der Mann mit einer einzigen Gefährtin unter den Dienerinnen Gottes begnügt, so werden beide in Ruhe leben [Kit.Aqd. 63]. Das heißt also, dass Bigamie theoretisch möglich wäre.

Erlaubt ist dem Mann, neben der/den Ehefrau/en noch eine "Jungfer" in Dienst zu nehmen, "doch mag er dies mit Anstand tun"[Kit.Aqd. 63]. Dass Frauen noch einen "Jüngling" nehmen dürfte, ist dagegen nicht bekannt.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich persönlich von keinem Bahai weiß, der das praktiziert. Insofern mag Harrypotter Recht haben.

Gruß: Fk,

_________________
Aus medizinhistorischer Sicht ist der Koran die Chronik einer Krankengeschichte (Prof. Armin Geus, Medizinhistoriker, Marburg)

Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit! (Dr. Younus Shaikh, Rationalist & Aufklärer)

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht sendenWebsite dieses Benutzers besuchen    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen


 Gehe zu:   



Berechtigungen anzeigen


Forensicherheit

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
CBACK Orion Style based on FI Theme
Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden



[ Page generation time: 0.0907s (PHP: 100% - SQL: 0%) | SQL queries: 23 | GZIP disabled | Debug on ]